Montag, 25. März 2013

»Wir Grünen wissen, wie soziale Gerechtigkeit geht«

meint Frau (?) Künast in der »Welt«. Man glaubt es ihr aufs Wort! Denn unter der Herrschaft der Grünen geht die Gerechtigkeit bekanntlich um nicht mehr wiederzukommen ...

Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Soziale Gerechtigkeit ist, wenn die Unproduktiven (Künast, Trittin etc) die Produktiven (Du und ich) so weit ausgebeutet haben, daß alle gleich arm sind.

FDominicus hat gesagt…

Arminius bring es auf den Punkt.

Von den Grünen so verhöhnt zu werden ist schon sehr bitter...