Mittwoch, 9. November 2011

Wir bitten um Entschuldigung

Kommentare:

Friedrich hat gesagt…

Werden wir uns irgendwann entschuldigen müssen diese Eliten nicht "erschlagen" zu haben?

Aber nein wir sind ja zivilisiert, also Entschuldigung, daß wir uns noch nicht völlig dem Staat als Sklaven zur Verfügung stellen.

Wir versprechen daran zu arbeiten um dem Spruch zu Geltung zu bringen:
Frage nicht, was der Staat für dich tun kann, sondern was du für den Staat tun kannst!“ (Zitat von John F. Kennedy)

Vielleicht lassen wir es aber auch:
http://fdominicus.blogspot.com/2011/07/entlarvende-infamie.html

Oder ich halte es mit:
http://fdominicus.blogspot.com/2009/11/perversionen.html

JM hat gesagt…

Wird aber auch Zeit, dass wir uns endlich für diese Schandtaten entschuldigen! Unverzeihlich sowas! Und das gegen die Religion des Friedens! Und noch dazu auf heimischem Boden!

Aber jetzt, wo Bushido den Bambi bekommt, wird alles gut!

Sarkasmus und Zynismus sind die einzigen Waffen, mit denen man auf die PC-Denke antworten kann.

Anonym hat gesagt…

Zu einer kleinen Klugscheißerei fühle ich mich gedrängt: Karl Martell war noch Hausmeier, nicht König. Davon abgesehen: Der Clown ist der Größte. Feen haben sich über seine Wiege gebeugt.
-Hildesvin-