Dienstag, 17. März 2020

Natürlich nur eine Verschwörungstheorie


... denn: Niemand hat die Absicht, die Ursachen eines Finanz-Crashs zu verschleiern. Na, wissen wir doch. So ca. seit dem 15. Juni 1961, oder so ähnlich...

Die Corona-Hysterie im Vergleich zur Tuberkulose-Wirklichkeit

Von Peter Haisenko

Seit dem Jahr 2015 sind die Tuberkuloseerkrankungen in Deutschland steil angestiegen. Der Zusammenhang mit der ungeregelten Zuwanderung ist unübersehbar. Ist das der Grund, warum dieser Fakt im öffentlichen Bewusstsein ausgeblendet wird?

Ich beginne mit schockierenden Zahlen, entnommen aus dem „Global Tuberculosis Report 2018“ der WHO: Nach Schätzungen der WHO sind rund 1,8 Milliarden Menschen – etwa ein Viertel der Weltbevölkerung – mit Mycobacterium tuberculosis infiziert. Im Jahr 2017 erkrankten circa 10 Millionen Personen neu an einer TB und 1,6 Millionen Menschen starben daran. Die letzte Zahl steht nicht für ein besonders „schlimmes“ Jahr, nein, diese Zahl an Toten durch Tuberkulose wiederholt sich jedes Jahr. Vergleicht man diese Zahlen mit dem jeweils weltweiten Zirkus um Rinder-wahnsinn, SARS, Vogel- oder Schweinegrippe, MERS und jetzt eben Corona, muss man sich fragen, wer hier offensichtlich nicht nachvollziehbare Prioritäten setzt und warum.

»... muß man sich fragen ...«? Richtiger wäre angesichts unseres medialen Umfelds: »Darf man sich noch fragen?« Die Antwort wäre wohl nur bei großem, bei zu großen Optimismus ein »Ja« ...


Kommentare:

Deutschländer hat gesagt…

Good news: Der von Ehrgeiz zerfressene US-Satrap und Möchtergern-Kanzler Friedrich Merz, der sich seit jeher am Rockschoß der jeweiligen US-Präsidenten eingerichtet hat (bis auf den aktuellen natürlich), ist Corona-positiv!!

raindancer hat gesagt…

Für das Jahr 2017 wurden bisher 569 Tuberkulose Fälle gemeldet. Das ist ein Rückgang um 65 Fälle zum Vergleichszeitraum 2016.
https://www.ages.at/service/service-presse/pressemeldungen/tuberkulose-in-oesterreich/

Anonym hat gesagt…

@ raindancer

Und was soll uns das sagen? Die RKI-Zahlen für Deutschland sprechen Bände:

2010 4.388
2011 4.317
2012 4.220
2013 4.318
2014 4.488
2015 5.865 (!)
2016 5.949 (!)
2017 5.486 (!)
2018 5.429 (!)

D.h. gegenüber den Zahlen bis inkl. 2014 eine Steigerung um ca. 20-30% (je nach Jahr).

raindancer hat gesagt…

ja und diese Steigerung haben wir übern Daumen nun bei Corona PRO WOCHE noch moderat gerechnet

Le Penseur hat gesagt…

Chère raindancer,

der zitierte Artikel bezieht sich auf weltweite Vorgänge. Mit Zahlen die gegenüber der Corona-Pandemie durchaus "eindrucksvolle" Vergleiche zulassen:

... rund 1,8 Milliarden Menschen – etwa ein Viertel der Weltbevölkerung – mit Mycobacterium tuberculosis infiziert. Im Jahr 2017 erkrankten circa 10 Millionen Personen neu an einer TB und 1,6 Millionen Menschen starben daran.

Und davon hört man alljährlich in den Medien ... exakt nix.

Und wegen Corona wird die Weltwirtschaft — und von der leben nicht nur die pöhsen Kapitalisten, die wie Donald Duck täglich in Gold baden, sondern wir alle! — über den Jordan geschickt.

Sie gestatten schon, daß man darin ein ... ähm .. gewisses Mißverhältnis erblicken darf.

raindancer hat gesagt…

weil sich diese bakterielle Infektion vor allem in den dritte Welt Ländern verbreitet, vor allem in sozial schwächeren Klassen.

In 2018, the largest number of new TB cases occurred in the South-East Asian region, with 44% of new cases, followed by the African region, with 24% of new cases and the Western Pacific with 18%.

In 2018, 87% of new TB cases occurred in the 30 high TB burden countries. Eight countries accounted for two thirds of the new TB cases: India, China, Indonesia, Philippines, Pakistan, Nigeria, Bangladesh and South Africa.

Verbreitung: weltweit, v.a. in Entwicklungsländern und Krisengebieten. Etwa 80 Prozent aller Tuberkuloseneuerkrankungen entfallen auf Südostasien und Afrika.
https://www.gesundheit.gv.at/leben/gesundheitsvorsorge/reisemedizin/infektionskrankheiten/tuberkulose