Mittwoch, 18. März 2020

Interessante Details


Manchmal hat die Matrix, in der wir leben, ein kleines Loch. Bspw. wenn zufälligerweise dann, wenn ein Terroranschlag irgendwo passiert, zeitgleich eine Anti-Terror-Übung der Polizei stattfindet (Oslo, Neuseeland, etc.). Irgendwie seltsam, diese Regelmäßigkeit ...

Und auch bei dieser Meldung ergeben sich ein paar interessante Fragen:

AP Exclusive: Coronavirus vaccine test opens with 1st doses


SEATTLE (AP) — U.S. researchers gave the first shots in a first test of an experimental coronavirus vaccine Monday, leading off a worldwide hunt for protection even as the pandemic surges.
With careful jabs in the arms of four healthy volunteers, scientists at the Kaiser Permanente Washington Research Institute in Seattle began an anxiously awaited first-stage study of a potential COVID-19 vaccine developed in record time after the new virus exploded out of China and fanned out across the globe.
“We’re team coronavirus now,” Kaiser Permanente study leader Dr. Lisa Jackson said on the eve of the experiment. “Everyone wants to do what they can in this emergency.”
Bei OrtnerOnline, wo auf diesen Artikel verlinkt wurde, erschien ein Leserkommentar, der nicht in einem beliebigen Kommentar-Thread untergehen sollte — denn er erwähnt interessante Details! Daher hier als


Gastkommentar
von astuga


So ein Glück, wie schnell das doch geht mit der Impfung…

Die Entwicklung wurde von CEPI finanziert, der »Coalition for Epidemic Preparedness Innovations« (siehe Wikipedia).

Hinter CEPI steht der Wellcome Trust (bekannt u.a. vom »Human Genome Project«), das »World Economic Forum« von Davos (dessen Gründer Klaus Schwab angeblich nicht an den Kapitalismus glaubt) und die Gates Stiftung (die mittlerweile im großen Umfang auch die WHO finanziert).

Glücklicherweise führten die letzteren beiden NGOs bereits im Oktober 2019 die große Pandemie Simulation »Event 201« durch, bei der ausgerechnet eine tödliche Corona Pandemie simuliert wurde.

Aber gut, andere Firmen wollen uns gleich alle chippen – auch nur in bester Absicht, natürlich ...
https://futurezone.at/science/biosensor-unter-der-haut-soll-pandemien-kuenftig-verhindern/400775348



-----



Anm.: ach, warum denkt LePenseur jetzt bloß an den Hosenbandorden ...?

Kommentare:

Fuck you Greta! hat gesagt…

Wir sind gut beraten, auch hier Donald Trump zu vertrauen, der klar ausgesprocen hat, dass der Corona-Virus eine Erfindung der US-Demokraten ist. Dahinter gesteuert von Goerge Soros und den gigantischen Geldmaschinen der "philantropischen" Stiftungen von Gates, Buffet & Co., die hier auch genannt sind.

Am Ende dieser Krise wird die Welt endgültig eine andere sein. Alles, was Konservativen lieb und teuer ist, wird eliminiert sein.

Michael hat gesagt…

Sehr von mir geschätzter Penseur!

Es sind immer die gleichen honorigen Persönlichkeiten die sich um unser Wohl zu kümmern scheinen. Wie menschenfreundlich
die doch sind! Sowas verdient doch einen Orden, nicht wahr?

MfG Michael!

Rizzo Chuenringe hat gesagt…

Auf Zero Hedge (ja ja, neigen gerne zu apokalytischem Denken) sind vor ca. 2 Wochen zwei recht ausführliche Artikel erschienen, in denen relativ detailliert geschildert wurde, wie mehrere chinesische und amerikanische Hochsicherheitslabors daran forschen, warum Sars und Mers eigentlich so wirksam waren. Denn eigentlich ist die Gruppe der Coronaviren, zu denen die beiden Viren gehören, für Menschen ziemlich bis völlig harmlos.
Die zugehörigen Versuche bestehen darin, durch Austausch kurzer Schnipsel in der Virushülle die Eindringwahrscheinlichkeit in tierische/menschliche Zellen zu variieren. Hört sich riskant an, ist es auch, die erlangten Erkenntnisse bilden aber die Grundlage für die eventuelle Bekämpfung solcher Höllendinger. Wahrscheinlich forscht eine grössere Anzahl von Labors weltweit nach haarscharf den selben Methoden, ob in Amerika, Asien oder Europa. Die Forscher scheinen jedenfalls durchaus über die Ergebnisse der Kollegen informiert zu sein.
Nun sollte man entsprechende Labors erstens nicht mitten in Millionenstädten errichten und zweitens schon im Interesse der Forscher bestmöglich absichern. Genau darin haben die Chinesen offenbar versagt, denn eines ihrer Labors wurde inmitten der 11-Millionen Metropole Wuhan errichtet, 300m von dem mittlerweile berüchtigten Fischmarkt enrfernt. Ausserdem wurde in typisch chinesischer Schlampigkeit (ich glaube nach ca. 20-jähriger zeitweiser Arbeit in China zu wissen, wovon ich spreche) ein mit Blut und Exkrementen infizierter Versuchsfledermäuse verseuchter Laborant nicht isoliert. Und somit hätten wir laut Zero Hedge den Patienten #1 identifiert. Vorstellbar wäre es durchaus. Der Vorfall soll sich etwa Ende Oktober 2019 zugetragen haben. Ganz ohne Soros oder Bill Gates übrigens.