Dienstag, 24. März 2020

Fußnoten zum Dienstag

von Fragolin

Die europäische Solidarität und die humanistischen Grundwerte der EU treten jeden Tag deutlicher zu Tage. Dass man Italien, in dem das Gesundheitssystem gerade großflächig den Geist aufgibt und regionenweit faktisch nicht mehr vorhanden ist, wochenlang nicht unterstützt und allein im Regen stehen gelassen hat, dürfte dort, sollte morgen ein solches Plebiszit stattfinden, locker 90% begeisterte Zustimmung zu einem Austritt aus der EU und einem lebenslangen Einreiseverbot für das gesamte Toursitengesindel aus dem Norden bringen. Doch es geht noch besser: Nachdem die bösen Russen, wahrscheinlich nur in der Absicht, Europa zu spalten, den Italienern Hilfsgüter eingeflogen haben (an alle Putinhasser und Blogkläffer: hätte der böse Russe nicht tun können, wenn die EU es gemacht hätte), haben auch die Chinesen tonnenweise Atemschutzmasken und Beatmungsmasken nach Italien geschickt. Aber leider auf dem Landweg. Deshalb wurden sie dann, kaum in der EU angekommen, von den Tschechen konfisziert und an die eigenen Spitäler verteilt.

Das ist die EU. Wer zu einem Italiener Spaghettifresser oder Katzlmacher sagt, wird wegen Verhetzung niedergebrüllt, aber wenn Italiener Hilfsgüter brauchen, damit wenigstens eine Handvoll von tausenden Todgeweihten nicht jämmerlich verröcheln müssen, dann bekommen sie nicht nur nichts, nein, man klaut es denen auch noch lachend vor der Nase weg. Dass mir einer, der einem Spaghettifresser das Leben rettet, weit lieber ist als einer, der einem politisch korrekt angesprochenen Italiener lächelnd das Licht ausbläst, liegt halt an meiner von unseren Blogkläffern immer wieder gern attestierten rassistischen rächtsäxtrrräämen Attitüde. Mir ist ja auch einer lieber, der für ein Negerkind die Patenschaft übernimmt als einer, der einen schwarzafrikanischen jugendlichen Geflüchteten mit Verheißungen auf ein Boot lockt, um ihn hundert Meter von einem „Rettungsschiff“ entfernt medienwirksam ersaufen zu lassen. Böser alter weißer Mann eben.

Na gut, dass man ausgerechnet den Italienern was klaut entbehrt nicht einer gewissen Komik. Aber bei diesem Anlass bleibt einem echt alles im Hals stecken. Das Lachen ebenso wie die Speibe.

***

Nachdem nun EU-Staaten sich gegenseitig die Lieferungen blockieren oder gar klauen, sich alle abschotten und gegenseitig lachend verrecken lassen, hätte ich von den glühenden Europäern jetzt gerne die Frage beantwortet, was die EU uns in dieser ganz konkreten Krisensituation jetzt überhaupt bringt. Was war und ist die Leistung der EU, jetzt, wo genau der Krisenfall eingetreten ist, zu dessen Bewältigung man uns immer genau diese EU eingeredet hat?

***

Hieß es nicht, das Corona-Virus wird auch über Fäkalien übertragen? Da müssen ja jetzt alle, die bei Merkel im Hintern stecken, ordentlich anschwitzen...

***

Merkel sitzt jetzt angeblich in häuslicher Quarantäne, bis geklärt ist, ob sie infiziert wurde. Ist Merkel jetzt ein Verdachtsfall oder nur ein Prüffall?

***

Die österreichischen Medien toben entgeistert die Schlagzeilen hoch und runter, dass ein FPÖ-Politiker eine „Corona-Party“ (auch „Corona-Sause“) gefeiert haben soll. Was war passiert? Nach einer Baustellenbegehung mit den Projektleitern auf einer Tennisanlage haben sich vier von denen im Vereinslokal des Tennisclubs bei Musik zu einem Bier hingesetzt. Es gab weder Tanz noch Schmusen noch Party.
Über die Studentenparties in Wien und Niederösterreich, wo es Musik und Tanz und auch Schmusen gibt und die ganz bewusst gefeiert werden um das Virus zu verbreiten, damit endlich die alten Umwelt- und Nazisäue ausgerottet werden, wird sich eher ausgeschwiegen. Das sind ja auch meist linke Vereinigungen und Antifa-Zusammenrottungen.

***


Zum Schluss noch ein Aufreger für die Brüllaffen (ihr sollt euch ja nicht langweilen, Genossen): Wo arbeitet jetzt ein Schwuler?
Richtig: Im Homo-Office.
Tätäää.

Kommentare:

Ursula hat gesagt…

Die Polizeibehörden sehen das aber anders. In Deutschland jedenfalls wurden laut Polizei die sog. "Corona-Parties" überwiegend von der rechten Jeunesse dorée zelebriert, AfD- und IB-Followern, die eh davon überzeugt sind, dass der Corona-Virus ein Fake ist.

Fragolin hat gesagt…

Werte Ursula,
in Nürnberg interkulturelle Parties im Skaterpark, in Wien Studentenparties bei den Geisteswissenschaftlern - alles klar. Typisch rechte Klientel.
Nach einer Quelle für Ihre Märchen frage ich gar nicht mehr. Lohnt nicht.
MfG Fragolib

Kreuzweis hat gesagt…

Liebes Urselchen!
Darf man Saudummes Geschreinsel saudumm nennen?
Was Polizeibehörden so sekretieren und Ursels sich aus den Fingern saugen, sollte man aus Gründen der geistigen Hygiene immer mit spitzen Fingern anfassen.

Hier in meiner Stadt sind es wohlstandsverwahrloste hipp-hipp-hippe Jugendliche und natürlich Bunte aller Art, denen es ein Spaß ist, die Polizei ständig in Trabb zu halten ...

Einen "Nazi", welcher Ausprägung auch immer, habe ich noch keinen dabei gesehen. Es sei den für sie wäre jeder biertrinkende Penner einer ...