Montag, 30. März 2020

Fußnoten zum Montag

von Fragolin

Ich komme mir immer mehr vor wie in einer Stampede. Die ganze Herde ist in totaler Panik und trampelt argumentativ alles nieder, was sich ihr in den Weg zu stellen droht. Innerhalb von nur vier Wochen wurde die Rationalität komplett ausgeschaltet, und die Panik hat das Ruder übernommen, jeden Tag durch reißerische Schlagzeilen befeuert. Stimmen der Vernunft werden niedergebrüllt und mit Bullshit-Bingo („Menschen sterben wie die Fliegen…“) zugeschüttet.
Daten werden nicht nach maximaler Objektivität erhoben sondern kreativ dem Panikbedürfnis angepasst. So darf ganz offensichtlich die (anfangs absolut richtige) Entscheidung, erst einmal die Notbremse zu ziehen, nicht mehr hinterfragt und wieder gelockert werden, wenn ausreichend objektive Daten vorliegen, sondern die Daten müssen so interpretiert und angepasst werden, dass eine Rücknahme der Notmaßnahmen unmöglich gemacht wird, weil die in Panik herumtrampelnde Herde es nicht mehr akzeptieren würde. Dazu wird mit Tricks gearbeitet, die nicht einmal die billigsten Basis-Anforderungen für statistische Datenauswertung erfüllen.

In Umfragen schießen die Beliebtheitswerte von Kurz und Merkel durch die Decke. Die haben gar keine Ambitionen, den Knebel jetzt zu lösen, wo das Volk mehrheitlich in masochistischer Wollust diese Massen-Bondage-Party genießt und seine Dominas dafür feiert, so schön hart drangenommen zu werden. In der Krise feiert das Volk seine Führer, weil diese es schaffen, eine Gefahr zu bannen, die man erst herbeischreiben musste, weil sie in der Realität niemals größer war als an jedem anderen Tag des Lebens während einer normalen Grippe-Saison auch.

Die gleiche Masche übrigens, die bei Klima versucht wurde. Aber auf den Klima-Hysterie-Hype sprangen selbst nach dem Verheizen einer kleinen Göre mit Asperger und einer mächtigen PR-Maschinerie zu wenige auf, als dass sich die Wirtschaft damit zerschlagen ließe. Ein „Killer-Virus“, das zwar kaum einen umbringt aber ideal die tiefsten Ängste schürt, schafft es. Man frisiert Daten, man ballert reißerische Panik-Parolen ins Volk, und wer eine andere Expertise vorlegt, wird entweder verschwiegen oder es werden ihm mit Rabulistik-Fäden Marke „rechtes Spektrum“ oder „Populismusdie Lippen zugenäht. Den Rest erledigt die panisch herumtrampelnde Herde.

Ach ja, Merkels Entourage lässt Stück für Stück die Katze aus dem Sack. Ihr Faktotum Altmaier liebäugelt ganz offen mit Verstaatlichung der Industrie. Die ideologische Nähe zur SED wird immer deutlicher erkennbar und die Vorgänge von Thüringen werden immer verständlicher. Merkel hat aus der einstigen CDU einen Wurmfortsatz der SED vulgo „Linken“ gemacht. Dass das Virus nicht nur der ultimative „Reset“-Knopf für eine kaputte Weltwirtschaft ist sondern durch die Hintertür auch noch den DDR-Pseudo-Kommunismus zurückbringt, wird immer deutlicher sichtbar. Eine sich als Elite fühlende Politikerkaste greift nach der totalen Macht und krallt sich dafür das Privateigentum. Das wird noch ganz viel Spaß geben die nächsten Monate. Am Ende wird das Virus niemanden mehr interessieren, weil es inzwischen gar nicht mehr darum geht.

***

Das BKA kommt zu dem Schluss, dass der Attentäter von Hanau kein Rechtsextremist war sondern, Überraschung, ein durchgeknallter Psychopath, der sich nur deswegen Ausländer als Ziel aussuchte, um die maximale Aufmerksamkeit zu erringen.
Der linke Medienrand schäumt und schießt sich auf das BKA ein. Dessen Chef Holger Münch wird sich wohl bald eine Ergebenheitsgeste gegenüber Merkel einfallen lassen müssen, bevor ihr ihre Quellen von der Antifa in den Führerinnenbunker kabeln, dass der so eine Art Maaßen ist, der die Realität für wichtiger einschätzt als die politisch gewollte Deutung.
Ich rechne mit einer baldigen Korrektur des Abschlussberichtes und einer Strafversetzung des Verantwortlichen.

***

Der bayerische Verfassungsgerichtspräsident musste über einen Eilantrag beschließen, ob die Einschränkung der Bürgerrechte unverhältnismäßig und damit verfassungswidrig wären. Er machte alles richtig: er berief sich ausschließlich auf die Aussagen des RKI, schob alle anderen Daten, selbst die der WHO, zur Seite und bestätigte Merkels Linie. Karriere gerettet.
Ja, das Eis auf dem deutsche Spitzenbeamte gehen, ist verdammt dünn.
Mancher hört das Knacken schon so laut, dass er daran verzweifelt.
Wer daran zerbricht, dessen leblosen Körper findet man dann vielleicht eines Samstagmorgens neben einer ICE-Strecke…

***

Im Süden Italiens beginnt der Hut zu brennen. Die Wirtschaft liegt am Boden, die Versorgung bricht zusammen, Horden meist migrantischer Jungmänner gehen auf Plündertouren und die finanziell mehr als potente Mafia investiert in die Zukunft, denn wer jetzt marode Firmen billig aufkauft, hat nach dem Ende der Krise die Produktionsmittel.
Und die Politik schreit nach Eurobonds, damit der Rest Europas die Milliarden locker macht, die die Mafia dann verdient.
Wenn man sieht, dass die Mafia anscheinend der größte Gewinner einer möglichst umfassenden Panik sind, ahnt man, woher diese kreativ berechneten Massen an Toten in Italien kommen.

***

Beim Anblick der Fernsehwerbung hatte ich gestern eine Schreckensvision: eine seit Wochen in Hausarrest gefangene Familie mit Kleinkindern sitzt nach dem Mittagessen im Kreis und spielt die dreihundertste Runde „Kacka-Alarm!“. Jetzt weiß ich, warum alle Klopapier bunkern.

Kommentare:

Michael hat gesagt…

Geschätzter Fragolin!

Das Virus ist tatsächlich ein "Killer-Virus", nämlich für die Wirtschaft. Die Politiker werden die unsinnigen Maßnahmen solange weiterführen, bis die Wirtschaft endgültig am Boden liegt!
Ordnung aus dem Chaos!
Der Wohlstand des "braven" Bürger
wird verbrannt werden.
Beruhigend, geschätzter Fragolin,
wenn die Werkzeuge der Eliten auf
die, von Bill Gates kontrollierte, WHO hören.
Sie zerstören gerade das gesamte
Weltsystem!
Die Wirtschaft und das Finanzsystem wird das nicht überleben!
Danach? Vielleicht Corona-Sozialismus? Leider wissen wir nicht, wer aller die Fäden zieht.

MfG Michael!

Da schau her! hat gesagt…

"Ein 'Killer-Virus', das kaum einen umbringt"

Stimmt, und deshalb spricht Trumps oberster Corona-Berater inzwischen davon, dass in den USA mit über 200.000 Corona-Toten zu rechnen ist. 200.000 sind gemessen an den 7 Milliarden Weltbevölkerung tatsächlich eine quantité négligeable. Corona bringt kaum einen um, Fragolin hat wie immer voll Recht.

Und: Der hessiche Finanzminister als ein tragisches Opfer verberbrecherischen Merkel-Politik - fürwahr, Fragolin wird in seinen Verschwörungstheorien immer verhaltensorigineller.

Anonym hat gesagt…

Wir erinnern uns, wie vor längerer Zeit der werte Fragolin einen Artikel zum Besten gab, in dem er mit Stolz und Selbstbewusstsein das Epitheton "Populist" für sich reklamierte. Begründung: In "Populist" steckt "populus", also das Volk. Ergo ist der Populist nichts anderes als der, der die legitimen Meinungen des Volkes im Sinne der sog. "schweigenden Mehrheit" ausrückt.

Das würde aber in dieser Krise eine diametral andere Haltung der "Populisten" indizieren, als diejenige, die sie einnehmen. Steht doch "das Volk" in seiner überwältigenden Mehrheit ganz klar hinter Merkel Kurz, Macron, Conte & Co., wie selbst Oberpopulist Fragolin fassungslos vor Wut einräumen muss.

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) "Da schau her!",

warten wir ab,

1. wieviele "Corona-Tote" es schlußendlich tatsächlich geben wird in den USA, und
2. wieviele von den "Corona-Toten" wirklich Corona-Tote sind, d.h. ausschließlich oder maßgeblich durch "Corona" gestorben sind. In Italien gibt es bspw. — welch statistisches Wunder! — aktuell praktisch keine Krebstoten mehr.

Das läßt nur die Möglichkeit zu, daß sich entweder die Krebszellen so sehr vor Covid-Viren fürchten, daß sie Selbstmord begehen (und den am Krebs damit blitzgesundeten Patienten dann an Covid-Viren sterben lassen), oder daß man einfach zwecks Statistik corriger la fortune betreibt.

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym,
fassungslos bin ich höchstens vor so viel Dummheit, aber geschenkt.

Werter "Da schau her!",
auch hier nochmal der Hinweis, dass nur ein Bruchteil davon wirklich an SARS-2 sterben, der Rest durch Testung einfach dazugerechnet wird, und selbst wenn es 50.000 wären, die direkt und ausschließlich an SARS sterben, das kaum mehr sind als die Opfer durch Schusswaffen in den USA, bei 2,8 Mio Toten pro Jahr weniger als ein Rauschen.
Aber keine Sorge, ich erwarte nicht, dass Argumente die Mauer aus Hasszerfressenheit durchbohren können. Also geifern Sie ruhig weiter.

Ach ja, hier noch was:
https://the-germanz.de/hessens-cdu-finanzminister-schaefer-begeht-selbstmord-sorge-ueber-die-aussichtslosigkeit-der-wirtschaftlichen-lage-in-deutschland/
Scheint, als ob der Arme seinen Kindern nicht mehr in die Augen schauen konnte und ihnen erklären, warum gerade ihre Zukunft zerschlagen wird, und das ganz ohne CO2. Derweil googeln Sie mal den Begriff "Verschwörungstheorie", immer nur die Jokerkarten aus dem Bullshit-Bingo ziehen passt nicht automatisch. Nur mal so als gutgemeinter Tipp.
MfG Fragolin

raindancer hat gesagt…

@Da schau her!

Da kann ja Merkel echt happy sein, wenn "eine Mehrheit" der Deutschen sie so liebt und der Rest Europas das Weib hasst.

Da schau her! hat gesagt…

Nun ja, Sie und Ihre Freunderln sind noch nicht wirklich "der Rest Europas". In Europa ist Merkel weitaus populärer als in Deutschland. Und selbst in Deutschland wird sie gerade wieder populär.

Schlechte Zeiten also für Populisten.

Wastl hat gesagt…

Lustig auch dieses: Da jammert oben ein Poster "Sie zerstören gerade das gesamte Weltsystem!"

Potztausend! Dabei müssten doch alle Populisten in lauten Jubel ausbrechen. Ist doch das "Weltsystem", "gesteuert" durch die üblichen, meistens US-amerikanischen Verdächtigen, der Gottseibeiuns für die Populisten, welches sie seit Jahren bekämpfen.

Jetzt sehen sie es kurz vor dem Zusammenbruch, und plötzlich ist es auch wieder nicht recht.

kennerderlage hat gesagt…

"In Europa ist Merkel weitaus populärer als in Deutschland."

natuerlich! sieht man ja an den darstellungen von merkel mit hitler-baertchen in vielen zeitungen europas.

raindancer hat gesagt…

@da schau her
ich weiss nicht wen sie mit "ihren Freunderln" meinen...
ich spreche aus Prinzip für mich selbst.
Wenn sie aber die politisch europ. Ausrichtung meinen--->siehe Brexxit, siehe osteuropäische Länder, Deutschland ist gespalten, Frankreich ebenso...
Österreich hat 500.000 Sozialdremokraten verloren, die zum Basti gewechselt sind..warum wohl, sicher nicht wegen seiner arbeiterfreundlichen Politik.
Die nordischen Ländern schwenken um und die südlichen Griechenland, Italien, Spanien die grossen Verlierer der Migrantenschwemme, denn bald sind auch die EU-Migrantengelder versiegt und es wird ihnen niemand helfen oder wir gehen mit unter.
Danke an Frau Merkel und ihre EU Vasallen.
Sie haben es geschafft, die Europäer an den Rand des Abgrundes zu drängen und sind nichts anderes als Parasiten der Wirtschaft mit dem Hang der Umverteilung in andere Länder und Offshore Banken, wär es doch so schön Königin der Gross EU zu sein.
Und mit ein bisschen Glück gelingt es denen auch noch währen der Misere des Corona Virus den Leuten einzureden wir müssten die Afrika Corona Katastrophe verhindern.
Zuzutrauen ist es ihnen.
Wie sagte einer so schön: Wir haben Trump aber ihr habt einen Trampel.
C'est vrais!