Donnerstag, 12. März 2020

Fußnoten zum Donnerstag

von Fragolin

Bahlsen hat sich vor der politkorrekten Schariapolizei in den Staub geworfen und nun sein Kakaogebäck mit dem Namen „Afrika-Kekse“ aus dem Handel genommen, da der antirassistische Wächterrat darob schrie und tobte. Dass nun auch schon Kontinente eine Rasse sind, war mir neu, aber der aufrechte Zivilgesellschafter lernt ja nie aus und gräbt bei der Suche nach Aggression immer tiefer ins Mikro, Nano, Piko hinein, bis er auch die letzte Femto-, ach was, Yokto-Aggression gefunden hat.
Kleiner Tipp: schaut euch mal die deutsche Flagge an! Schwarz wie Neger, Rot wie Indianer, Gelb wie Chinesen – da wurde der Alltagsrassismus der Nazis in die Farbkombination der Flagge gegossen, das muss ein Ende haben und sofort verboten werden! Merkel in ihrer zitternden Weisheit hat das verstanden und schon vor Jahren dieses eklige in Stoff genähte Rassistentuch von sich geworfen.

***

Trotz vormaligem Shitstorms, weil der undankbare Migrantenspross Xavier Naidoo sich durch Kritik an Ihrer Prächtigkeit der Alternativlosen aus dem Pool der geheiligten Zukunftsdeutschen gekickt und auf einen geradezu ultrarechtsradikalen Bodenkontakt mit der Realität begeben hat, weigerte sich dieser renitent, auf die von Kunstschaffenden in Merkeldeutschland geforderte politische Korrektheit einzuschwenken und sang – oder besser laberte, weil Singen ist nun seine Sache nicht so – von Gästen, die ihre Gastgeber umbringen und Kindern, die mit Wölfen in die Umkleide gehen. Prompt wurde er aus der Bohlenbrigade gefeuert.
Lerne: Die Freiheit der Kunst endet dort, wo die Kritik an Merkel und ihren Goldschätzen beginnt.

***

Der deutsche Rechtsstaat zeigt, was er unter voller Härte versteht. Von den sieben Bereicherungsfachkräften, die in Augsburg einen Feuerwehrmann auf offener Straße zu Tode prügelten und traten, werden sechs aus der U-Haft entlassen, weil das Bundesverfassungsgericht höchsselbst in einem Grundsatzerkenntnis festhielt, dass das Grundrecht auf persönliche Freiheit der Goldschätzchen weit höher einzuschätzen ist als das vermeintliche Grundrecht auf Sicherheit irgendwelcher Nazikartoffeln, die nicht richtig zugehört haben, als der damalige Justizminister Maas ihnen erklärte, dass es ein solches sowieso nicht gibt.
Sollte die Frau, die sich den Todeskampf ihres Mannes gegen sieben brutale Bestien live anschauen durfte, ein mulmiges Gefühl bei dem Gedanken daran bekommen, dass diese Horde wieder durch ihre Straßen marodiert, dann sei sie gewarnt: das ist rassistische und rechtsradikale diffuse Angst, die nur aus ihrer eigenen negativen Grundeinstellung gegenüber den Zukunftsdeutschen resultiert und an der die bekannten Wasseraufdiemühlengießer schuld sind.
In Wahrheit wurde ihr Mann von der AfD umgebracht!
Es schreit mal wieder nach Intensivierung im Kampf gegen rechts!

***

Zum Abschluss noch ein kleiner Diebstahl zum viralen Thema des Tages, frech aus der virtuellen Schreibmappe des Herrn Klonovsky gemopst:

Quizfrage. Warum wird das Corona-Virus irgendwann besiegt sein?

A) Weil die Hl. Greta das Virus mit einem "How dare you! You have stolen my dreams and my childhood!" gebannt hat.
B) Weil der Verfassungsschutz das Virus vom Prüffall zum Verdachtsfall erhoben hat.
C) Weil A. Merkel gefordert hat: "Das Ergebnis muss rückgängig gemacht werden."
D) Weil (mehrheitlich alte weiße männliche) Forscher einen Impfstoff erfunden haben.

Achtung: Wer eine andere Antwort als C) ankreuzt, muss damit rechnen, aus einem RTL-Panoptikum geworfen zu werden. Wer da nicht drin ist, darf auch etwas anderes ankreuzen.

Kommentare:

Biedermann hat gesagt…

Ich plädiere für eine Neubenennung der Afrika-Kekse in Frontex-Kekse, alternativ in Eurogend-Kekse. Damit zeigt Bahlsen klare Kante für das europäische Projekt und eröffnet gleichzeitig zusätzliche Absatzmärkte bei dem Personal der adressierten Organisationen. Win win.

Anonym hat gesagt…

Zur AfD:
Jetzt ist es also offiziell. der Verfassungsschutz hat den Höcke-"Fügel", die längst beherrschende Formation der Partei (Motto "Wir sind die diszipliniertesten Soldaten der Partei") offiziell als rechtsextrem eingestuft und wird diese Truppe nun "beobachten".

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym,
das muss ja nichts heißen, immerhin werden mehrere aggressive linke Gruppen am Rand der "Linken" vom VS beobachtet, und damit kann man auf Kanzlerweisung immernoch Ministerpräsident eines Bundeslandes werden. Also don't panic!
MfG Fragolin