Montag, 23. November 2020

1984

 


 

 

 

Ein Babyelefant? Nein — ein ausgewachsener ...

 
Lesenswerter Artikel bei PI:
Der Elefant im Raum, über den niemand spricht: Die Grippewelle 2017/2018

Von DER ANALYST | Niemand bestreitet ernsthaft, dass es sich bei COVID-19 um einen gefährlichen Virus handelt, an dem alte Menschen mit Vorerkrankungen und in Aus-nahmefällen auch jüngere Personen versterben können.

Was das Volk jedoch entzweit, sind die von den Regierenden angeordneten Zwangsmaß-nahmen, die nicht nur die Grundrechte der Bürger außer Kraft setzen, sondern auch die Wirtschaft und damit die Zukunft großer Teile der Bevölkerung ruinieren. Als Haupt-argument dient dafür eine mögliche Überlastung der Krankenhäuser, insbesondere der Intensivstationen, durch einen Ansturm von Corona-Kranken.

Wer, wie LePenseur, bereits zu den »älteren Semestern« gehört, die dem biblischen Alter entgegengehen (Ps. 89,10: »Dies annorum nostrorum in ipsis septuaginta anni si autem in potentatibus octoginta anni et amplius eorum labor et dolor quoniam supervenit mansuetudo et corripiemur«), der kann sich noch an die Hongkong-Grippe der 60er-Jahre erinnern, die in Österreich tausende Tote kostete — aber nicht an einen Lockdown oder die anderen Hysterie-Maßnahmen, die uns jetzt aufgenötigt werden.

Wiewohl ich zwar durchaus die Meinung vertretbar finde, daß die Intelligenz der Politiker gegenüber den 1960er-Jahren deutlich abgenommen hat, glaube ich dennoch nicht, daß die heute schon so vertrottelt sind, um die groteske Unangemessenheit ihrer Maßnahmen nicht zu erkennen. Doch: sie erkennen sie durchaus. Aber sie akzeptieren sie als — vielleicht nicht gerade willkommenen, aber hinzunehmenden — Kollateralschaden zur Durchsetzung des großen »Reset«, der sie künftig lästiger Rücksichtnahmen auf den widerspenstigen Wahlpöbel enthebt.

Und das ist der noch viel größere Elefant im Raum, von dem man schon überhaupt nicht reden darf ...

Krautland – wo der Wahnsinn endemisch ist

von  it’s  me 

Demokratie retten, in dem man Nazis & Querdenker ins Reichstagsgebäude einschleust, die dann unsere Volksvertreter beleidigen & bedrohen. Zu welchem Mittel greift die AfD morgen? Panzer gegen Merkel? Bomben gegen Spahn? Ich schäme mich sehr. AfD - Eine Schande für mein Land.

Schreibt Marie von Benken auf Twitter und bekommt volle Zustimmung des muslimischen U-Bootes Sawsan Chebli.

 

Was war geschehen? 2 von der AfD eingeladene Besucher befragen auf den Gängen Politiker nach dem Ermächtigungsgesetz 2.0 und schon ist die Demokratie in Gefahr, nur mehr überbietbar durch einen Fliegerangriff auf Spahn oder eine Panzerschlacht gegen Merkel.

 

Wo bleibt aber die Verhältnismäßigkeit der Politiker, wenn sie an den 2.7.2020 denken, als Mitglieder von Extinction Rebellion in den Bundestag eindrangen und den Politikern, unter ihnen auch Merkel, Flugzettel nachwarfen und Regenschirme in Händen hatten. Gab es diesbezüglich Empörung von der Politik und den Medien? Im Gegenteil, ihre fingerkuppenfressende Hosenanzüglichkeit hat noch milde gelächelt. Es waren doch die Guten, und die dürfen alles ...

 

Denken die jetzt ob der rechten Gefahr Hyperventilierenden nicht mehr an den 4.6.2019, als Klima-aktivisten gewaltsam in den Plenarsaal eindrangen und sich am Boden niederlegten, und sogar von Schäuble aufgefordert wurden, doch liegenzubleiben? Auch das scheint in Ordnung zu sein, aber ein versuchtes Interview mit einem Fast-Elefanten mit gebotenem Babyelefantenabstand erschüttert die Demokratie. Komische Auslegungsart.

 

Der stellvertretende Bundestagspräsident Wolfgang Kubicki (FDP) fordert strafrechtliche Konsequen-zen und hat sogar das Strafausmaß skizziert , nämlich bis zu 10 Jahren Haft nach §106 StGB. Natürlich darf die SPD-Karikatur eines Mannes, Helge Lindh nicht fehlen, der von „blankem Terror“ spricht und dass die AfD verboten gehöre.

  

Dafür fühlen sich die Abgeordneten sicher, wenn der SED-Angeordnete Diether Dehm den ehemaligen RAF-Mörder Christian Klar auf seiner Gehaltsliste stehen hat und der sich öfter im Bundestag aufhält. Frühere Mörder sind harmlos, querdenkende Interviewer sind eine Gefahr für den Staat. Krautland halt.

 

-----

 

Corona hat ein weiteres Todesopfer gefordert, jemanden, der sonst noch mindestens 15-20 Jahre vor sich gehabt hätte. Ich spreche vom Oberhaupt der serbisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Irinej, der, von chronischen Herzproblemen begleitet, im zarten Alter von 90 angeblich und natürlich ausschließlich an einer Coronainfektion verstarb. Das ist der Beweis, Covid19 tötet und tötet und tötet.

 

Denn erst vor drei Wochen hat Covid19 im orthodoxen Klerus zugeschlagen, nämlich beim Oberhaupt der serbisch-orthodoxen Kirche in Montenegro, Erzbischof Amfilohije, der an nichts anderem verstarb als an Covid19, und das mit 91 Jahren.

 

Lockdown 3 sofort, danach 4 und wenn es sich noch ausgeht vor der Sommersaison, Lockdown 5.

 

-----

 

Während Corona-Demos vom Merkelregime brutalst zusammengeschlagen, weggespült oder gleich verboten werden, dürfen die Gotteskrieger unbehelligt durch Hamburg ziehen.

 

-----

 

Ich habe einen Vorschlag an alle Politiker, die die Gefährlichkeit des Islam für unsere Freiheit bestreiten: Sie veröffentlichen eine Mohamed- Karikatur auf ihrem Account, und dann können wir weiterdiskutieren.

 

 

Claudia Roth und Kollegen machen sich Sorgen um ihre Sicherheit, wenn Leute (d.h. aber nur AfD-Sympathisanten!)  unbefugt in den Bundestag kommen.

 

Dass seit Jahren Millionen Personen unbefugt über die deutsche Grenzen kommen und im Gegensatz zu den beiden „Bundestagsinvasoren“ durchaus gefährlich für Leib und Leben sein können, hat sie und Konsorten komischerweise noch nie gestört, im Gegenteil, sie unterstützt es sogar.

 

-----

 

Wie sich die Zeiten wiederholen, abgesehen der Ausgangsbeschränkung für Juden 1938 und für uns 2020 von 20:00 bis 6:00, werden Hunde, obwohl „haram“, immer wichtiger: SS-Offizier mit Hund, Ordnungshüter in der Düsseldorfer Altstadt auf der Suche nach Maskenverweigerern, ebenfalls mit Hund, und da Merkel’s Schergen mit Hunden gegen friedliche, sich nicht wehrende Demonstranten (der Mann nimmt während der „Amtshandlung“ nicht einmal seine Hände aus der Hosentasche), neben der in letzter Zeit zu beobachtenden, überzogenen Brutalität der Polizei.

 

Aber gegen die Antifas ziehen sie ihren Schwanz ein, auch wenn es ein blonder Pferdeschwanz ist. Und wie impotent die Polizei am 1. Mai gegen die Antifa in Plauen vorging, ist schon bedenklich. Ach, wie liebevoll der Polizist dem Antifanten wieder auf die Beine hilft – sowas wird bei einem friedlichen Querdenker nie geschehen.

 

-----

 

Wenn sich in Leipzig der linksextreme Mob gegen die Polizei verbündet und diese mit Pflastersteinen bewirft, gibt es keine Verhaftungen und keine Wasserwerfer, wenn aber in Frankfurt und in Berlin friedliche Demonstranten gegen den Lockdown auf die Straße gehen, werden sie förmlich weggespült, obwohl Kinder dabei sind, und das bei den jetzigen Temperaturen.

 

 -----

 

P.S.:  Hitler und Merkel haben nur ein einziges Positivum gemeinsam: sie blieben kinderlos.

 

 

P.P.S.: Alle vergessen vor lauter Covid-Panik den einzigartigen Vorteil von Covid19: es hat die Grippe praktisch ausgerottet. Denn seit wir von Covid wissen, sind auf wunderbare Weise die Grippefälle fast auf Null zurückgegangen.

 

Fußnoten zum Montag

von Fragolin

 

Welche Wirtschaftsmacht wird im nächsten Jahrzehnt das Rennen machen?

Die USA wollen bis 2030 wieder Astronauten auf den Mond schicken.

Russland will bis 2030 eine Mondstation errichten.

China will bis 2030 die erdabgewandte Seite des Mondes erforschen.

Die EU will bis 2030 das Auto abschaffen.

Wir schaffen das!

***

Kinder sollen sich im Lockdown klar deklarieren und nur noch ein einziges zusätzliches Kind zu jenem Freund erklären, mit dem vorsichtige Treffen möglich sind. So siebt man schon sehr früh aus, was wahre Freunde sind, und die Loser erkennen bereits als Volksschulkinder, dass eben jeder andere beste Freunde hat als sie. Man muss ja früh anfangen, die verhöhnten „Abgehängten“ zu produzieren.

***

Bei einer FFP2-Maske ohne Ausatemventil liegt laut bundesdeutscher Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege die maximal erlaubte Tragezeit bei 75 Minuten, danach muss eine 30-minütige Pause zum normalen Luftholen ermöglicht werden. Eine solche Maske sollte nicht wiederverwendet werden, außer die Not erfordert es, dann sind allerdings penible Handlungsanweisungen zu beachten. Auf keinen Fall darf eine solche FFP2-Maske am nächsten Tag wiederverwendet werden.

Merkel will jetzt an Alte und Risikopatienten verbilligte FFP2-Masken ausgeben, für jede Winterwoche eine. Das ist seltsam. Denn entweder bedeutet das, dass andere Masken unterhalb Stufe FFP2, wie die Stofflappen, genau gar nichts bringen, was aber immer als Maskenleugnung und Covidiotie niedergebrüllt wird, oder es handelt sich um eine vollkommen sinnlose Maßnahme zur Steuergeldverbrennung. Passt irgendwie nicht zusammen.

Ach ja, und wenn diese Leute doch, wie vermutet, nur durch eine FFP2-Maske teilweise geschützt sind, dann ist es doch nett, ihnen einmal in der Woche für einen schnellen Einkauf (75 Minuten reichen, man hat ja eine ganze Woche Zeit, den Zettel genau vorzubereiten) die Möglichkeit zu geben. Noch netter ist nur, den anderen 97 Prozent der Bevölkernden per Dekret die vollkommen sinnlosen Maulkörbe aus Stoffresten oder billigster chinesischer Abfallproduktion aufzuzwingen.

***

Früher fuhr man im Urlaub an den Traumstrand, heute besucht man Risikogebiete.



Sonntag, 22. November 2020

Halt ein echter Philanthrop ...

 Zum Artikel von Andreas Unterberger »Die Demaskierung der Universitäten« erscheint der folgende


Gastkommentar
von elfenzauberin


Aus welcher Ecke all das Ungemach kommt, ist zwar bestens bekannt, wurde aber bisher von Andreas Unterberger weitgehend ignoriert.

Es ist George Soros höchstpersönlich, der diese Agenda mit den Milliarden, die er ergaunert hat, betreibt. Der im Kurier und anderen Afterpostillen als Philanthrop bezeichnete Mensch hat nicht nur die Bank von England geknackt, er hat auch in Thailand eine veritable Wirtschaftskrise vom Zaun gebrochen, auch Malaysia hat unter den "Aktivitäten" von Soros gelitten. Tatsache ist, dass George Soros Tausende und Abertausende um ihr Vermögen gebracht und viele sicher in den Selbstmord getrieben hat.

Wenn man sagt, es sei unfair, George Soros mit Charles Manson zu vergleichen, dann würde ich das sogar befürworten. Denn Charles Manson hat "nur" sieben Menschen auf dem Gewissen, George Soros Tausende.

Wie sieht den der Philanthropismus von George Soros denn aus? Beginnen wir einmal:

1. George Soros hat gute Verbindungen zur Firma Smartmatic, die Geräte zur elektronischen Abstim-mung zur Verfügung stellen. Das Wahlergebnis in den USA mit seinen absurden Unregelmäßigkeiten, die eigentlich eine statistische Unmöglichkeit darstellen, kommt nicht von irgendwoher.

2. George Soros hat finanzielle Hilfe geleistet, um den republikanischen Höchstrichter Brett Kava-naugh abzuhören.

3. In Frankreich wurde George Soros wegen Insiderhandels verurteilt. Die Strafe von 2.3 Mio Euro hat er nicht bezahlt.

4. George Soros ist einer der Betreiber der Flüchtlingskrise. Dies macht er auf verschiedenen Wegen. Einerseits finanziert er über Open Syndicate verschiedene Zeitungen, die Stimmung für Flüchtlinge und Stimmung gegen Andersdenkende machen, wobei hier mit Andersdenkenden nicht viel Feder-lesens gemacht wird. Dann werden noch die als NGOs getarnten Schlepperorganisationen von Soros unterstützt, die uns dann die Goldstücke herbringen, die wir dann noch durchfüttern dürfen.

5. Soros ist auch ein Fan vom Klimaschutz, weil er uns viel Geld kostet und uns außer Wohlstands-verlust nichts bringt – das ist ganz nach dem Geschmack des "Philanthropen" (da die Monetarisierung der Klimalüge ihm viel Geld bringt).

6. Soros mag auch Antifa und BLM. Überhaupt mag er alles, was einem Konservativen lieb und wert ist ... ;-)

7. Soros tritt auch für höhere Steuern ein, wobei er damit meint, dass die Steuern gefälligst die Anderen bezahlen sollen. Er selbst ist einer der geschicktesten Steuervermeider.

Und dieser liebe Herr lässt sich gerne mit Juncker, Merkel, Faymann, van der Bellen ablichten. Und ja: auch von unserem Bundesmaturanten Kurz existieren Fotos, die ihn zusammen mit George Soros zeigen.
 
 

Verschiedene Polizeigewalt

von  it’s  me 
 
 

Das ist angeblich brutale Polizeigewalt in Russland, hier sieht man exzessive Polizeigewalt in Weiß-russland, dies und jenes stellt  hingegen keine Polzeigewalt dar, sondern beweist nur die deeskalierende Vorgehensweise der deutschen Polizei, einen friedlichen Protest aufzulösen.

 

Und  so verhaftete die Volkspolizei in der (offenbar humaneren“, was Polizeigewalt betrifft)  DDR aus-reisewillige Bürger. Und das wurde früher im Westen als „brutale Polizeigewalt“ bezeichnet.

 

Weitere Beispiele von Merkels VoPo in Aktion:

 

Hier (wobei ich mich frage, warum sich ein Mann, der null Gegenwehr zeigt, sich zu Boden legen muss wie ein Mörder), da (Verhaftung eines friedlichen Demonstranten und AfD-Parlamentariers), dort (ein Demonstrant einer friedlichen Demo, die mit Wasserwerfern beschossen wurden, was die Polizei bei den Antifas fast nie macht. Ginge die Polizei nur mit dieser Gewalt im Hambacher Forst vor ...), und nochmals hier (wohlgemerkt, kein Steinewerfer oder Fäkalienwerfer wie im Hambacher Forst, sondern ein friedlicher Quer-Demonstrant).

 

Daran sieht man, dass die Volkspolizei (die ja Merkel bestens bekannt sein muss) harmloser war als Merkels Schergen, die nur stark gegenüber Schwachen sind aber gegen die Antifas und gegen arabische Clans immer den Kürzeren zieht, so wie z.B. die tausend Polizisten gegen den Renno-Clan — mit dem mageren Ergebnis von 3 Verhaftungen, wobei aber die beiden Haupttäter entkamen.

 

Und den Frust werden die Bullen morgen wieder gegen friedliche Demonstranten ausleben ...

Video zum Sonntag

von Fragolin


Mal nix aktuelles, nix politisches, einfach nur… Lisa Feller. Nicht nur für mitlesende Mütter.

„Der Teufel trägt Pampers“






Samstag, 21. November 2020

»Ermächtigungsgesetz? Infektionsschutz kennt keine Grundrechte ...«

 
Wer ein bisserl unter die auf Gesundheitsobsorge polierte Oberfläche des jüngsten Ermächtigungsgesetzes sehen möchte — im folgenden Artikel wird wertvolle Augenöffnungshilfe geboten:
Wir sind amüsiert.

Finden Sie es nicht auch lustig, wie aufgeschreckt diejenigen, die von morgens bis abends das Wort “Nazi” im Mund führen, um Menschen mit anderer Meinung zu denunzieren, wie empört und erzürnt sie reagieren, wenn der Vorwurf “Nazi” an ihre Adresse gerichtet ist. Herr Gensing, der Schreiber vom Dienst, der immer zur Stelle ist, wenn es gilt, der braunen Gefahr entgegen zu treten (die eigentlich eine schwarze Gefahr war, aber was soll’s), hat ein richtiges Opus unter dem Titel “Kampagne mit Nazi-Vergleich” erstellt, in dem er – ziemperlich ist er nicht – alle, die die neue Einfügung in das “Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz)” als Ermächtigungsgesetz bezeichnen, in Bausch und Bogen zu Corona-Leugnern, in Anklang an “Holocaust-Leugner” erklärt.

Mit Gensing echauffiert sich damit einer, dem Nazi in den alltäglichen Wortschatz über-gegangen ist, darüber mit Nazi in Verbindung gebracht zu werden. Schon lustig.
Nicht alles, was amüsant beginnt, endet auch so. Nicht der oben anzitierte Artikel – und erst recht nicht das, was dieses Ermächtigungsgesetz II noch bringen wird. Jetzt scherzen noch einige, daß mit diesem Gesetz nur wieder ein doofdeutscher Ordnungswahn über die Stränge geschlagen hätte, ach, das werde alles nicht so heiß gegessen, wie es in hitzigen Bundestagsdebatten gekocht worden sei etc. etc. ...

Das scherzen wird ihnen mit hoher Wahrscheinlichkeit spätestens 2021 vergehen, wenn dieses Aber-nicht-doch!-aber-dann-halt-doch-Ermächtigungsgesetz zum Zusammenbruch von Wirtschaft und Währung seine intendierten Dienste getan hat, und eine Neue Weltordnung am Horizont dämmert.

Vielleicht sollte man ehrlicherweise dann die DDR-Hymne einführen, wobei freilich das »Auferstanden« aus Ruinen mehr als fraglich sein dürfte. Aber die Ruinen — die werden stimmen: Ruinen der Freiheit, Ruinen des Wohlstandes, Ruinen der Rechtsstaatlichkeit.

Es hätte dann nur wenig mehr als die pauschalen dreißig Jahre gebraucht, mit denen man eine Generation anzusetzen pflegt, um ganz Deutschland dort hinzubringen, wo IM Erika herkam ...


Fußnoten zum Samstag

von Fragolin

 

Wie geht es weiter mit dem Lockdown?

Abgesehen davon, dass es ganz sicher am 7. Dezember nicht vorbei ist, hat Kurz als Vorspiel zur Massenimpfung bereits umfassende Massentests angekündigt. Was das in Verbindung mit dem nicht standardisierten fehlerhaften PCR-Test für die Zahlen bedeutet, kann sich jeder mit Hirn selbst ausrechnen. Es wird also weitere scharfe Maßnahmen geben, die mit genau diesen Fake-Zahlen begründet werden, und das Trommeln nach unbedingter Durchimpfung wird einsetzen. Das Weihnachtsfest wird ausfallen, aber sowas von komplett, damit es den Leuten richtig weh tut. Wenn man die Menschen dazu bringen will, den von außen angewandten Zwang als eigenen sehnlichsten Wunsch zu empfinden, muss man erstmal den Schmerzpegel hochdrehen. Und am meisten weh tut es, wenn man den Kindern das Leben zur Hölle macht. Darin hat diese Regierung eh schon einiges an Übung, das lässt sich locker steigern.

Nach diesem kleinen Vorspiel werden der Rettungskanzler und sein Wuschelrudi vor die Mikros treten und eine vorübergehende Lösung anbieten: die Massenteststraßen der Bundeswehr werden zur Dauerinstitution, und nur wer einen maximal 7 Tage alten negativen PCR-Test vorweisen kann, darf den öffentlichen Raum, Geschäfte, Schule, Amtsgebäude, Verkehrsmittel und deren Gebäude sowie das Firmengelände ihres Arbeitgebers betreten; wer sich den Testungen verweigert, muss dauerhaft in Hausarrest bleiben. So klopft man die Leute immer weicher, erhöht die Willigkeit, begleitet von massiver medialer Propaganda, die Hohn und Spott über die Idioten gießt, die lieber in Dauerquarantäne stecken und sich selbst aus der Gemeinschaft ausschließen, und massive Hetze gegen jene betreibt, die angeblich heimlich die Quarantäne durchbrechen, um zu verschleiern, wo die wirklichen Ursachen für weiterhin hohe Zahlen liegen.

Und wenn die Leute aus Angst vor dem Verlust ihres Jobs, der bei einer Million Arbeitslose natürlich extrem wackelt, und aus Angst vor sozialer Isolation und Ächtung durch inzwischen triefenden Hass verbreitende Medien und vernaderungsgeile Blockwarte sich niemand ohne negativen PCR-Test mehr aus dem Haus wagt, dann kommt als große Rettung die Impfung und der neue Impfpass, quasi der neue Arierausweis, der den gesunden, sauberen, immunen und nichtinfektiösen Postcorona-Menschen vom renitent verweigernden und ekelhaft verantwortungslosen Seuchenvogel unterscheidet. Und dieser Impfpass wird der Türöffner sein, um in Theater, Freibäder, Geschäfte oder Bahnhöfe zu kommen, eine Identicard nach chinesischem Vorbild. Idealerweise als Chip, auf dem auch gleich noch Kontakte und Bewegungsmuster gespeichert werden, die jederzeit abgerufen werden können oder gleich per Internet erfasst und in Echtzeit verfolgt werden.

Nur wer sich freiwillig Fesseln anlegt, wird erklärtermaßen frei sein, wer die Fesseln verweigert, wird weggesperrt. Unterwerfung ist Freiheit, Verweigerung wird bestraft. 1984 mit der Technologie von 2021. Und ja, ich halte Internierungslager nicht für ausgeschlossen. Nicht mehr.

Der Zug ist abgefahren, wir rasen bereits in voller Fahrt in die Diktatur.

Von 2019 auf 2020 waren die letzten Silvesterfeiern in einer einigermaßen freien Welt. Das wird es nicht wieder geben. Hat sich kaum einer gedacht, oder?