Dienstag, 22. November 2016

SPÖ-Kanzler Christian Kern

... meint in einem Interview für die Sonntags-Ausgabe des "KURIER" in markigem Alarmismus:

"Le Pen würde ganz Europa ärmer machen"


Nun, das gälte es freilich noch abzuwarten! Was wir inzwischen allerdings schon wissen, ist, daß die hohlen Phrasen des Bundeskanzlers Christian Kern Europa sicherlich nicht reicher gemacht haben ...


Kommentare:

Fragolin hat gesagt…

Die typische Hetze der Linkspopulisten: Diffuse Ängste schüren, Panik verbreiten, spalten und Hass säen.
Genau deshalb unterstellen sie dies auch anderen, sie können nämlich einfach nicht aufhören, von sich und den eigenen schmutzigen Methoden auf die Anderen zu schließen.

FDominicus hat gesagt…

Kommt drauf an wie sozialistisch Frau Pen ist ;-). Je mehr desto schlimmer. Kann man ja an den Schulden der sozialdemokratischen Parteien in der ganzen EU sehen, ja auch die Schulden die unsere SPD zu verantworten hat.

Conservo hat gesagt…

Jedenfalls ist sie klar sozialistischer als ihr höchstwahrscheinlicher Gegenkandidat Fillon. Der zudem nicht nur sehr wirtschaftsliberal, sondern auch noch ein kernkonservativer Katholik mit entsprechend klar fundierten Wertekodex ist.
Ich verstehe nicht, weshalb man hier vor diesem Hintergrund offenbar weiterhin auf Le Pen setzt...

Le Penseur hat gesagt…

Cher Conservo,

wie "wirtschaftsliberal" Fillon tatsächlich ist, wissen die Götter. Seine Zeit als Premier ist mir jedenfalls nicht als Sternstunde des Wirtschaftsliberalismus in Frankreich in Erinnerung geblieben. Jedenfalls war er ein getreuer Berater und Gefolgsmann von Sarkozy, und der war aus liberaler und konservativer sicht einfach eine Mogelpackung. Markige Sprüche und nichts dahinter ...

Außerdem ist Fillon ein typisches Mitglieder der französischen Polit-"Eliten". Schon das läßt wenig Grund zur Annahme, er würde tatsächlich etwas zu ändern versuchen.

nun ist, dies konzediere ich gern, auch keineswegs gesagt, ob eine Präsidentin LePen etwas gegen die verfilzte Politlandschaft ausrichten wird können. Und wenn sie's kann, in welche möglicherweise unerfreuliche Richtung eine Änderung dann geschähe.

Wenn ihr auf diesem Blog (ohnehin nur marginal, aber vielleicht doch) ein wenig Sympathie entgegengebracht wird, so wegen ihrer durchaus positiv zu wertenden Ansichten über die EUrokratie in Brüssel, die ungehemmte Zuwanderung aus Afrika und die dringend nötige Zurückdrängung des Musel-Einflusses in Frankreich und Europa überhaupt.

Daß man selten alle goodies in einem Paket kompakt präsentiert bekommt, ist in der politischen Realität leider ein Umstand, mit dem wir immer und überall leben müssen.

Deutsche Frauen, Deutsche Treue, Deutscher Wein und Deutscher Sang hat gesagt…

Einen Vorteil habt ihr Ösis: euer Kanzler, mag er auch genauso dumm und hinterfotzig sein, so schaut er wenigstens ganz fesch aus. Durchaus ein Frauentyp. Tu Felix Austria! Beim Anblick unserer Mutti-Schl... wird man selbst im Zustand äußerster Notgeilheit auf der Stelle schlapp...

Le Penseur hat gesagt…

... so schaut er wenigstens ganz fesch aus. Durchaus ein Frauentyp. Tu Felix Austria!

Was sagt Ihr Blindenhund dazu?

LaPenseuse

Altliberaler hat gesagt…

Deutsche Frauen...:
Die komplette Geistfreiheit Ihres gossigen Postings wird nur noch von Ihrem Nick übertroffen. Wenn das Fallersleben wüßte!