Sonntag, 20. November 2016

Die Kanzlerin will wieder für den CDU-Vorsitz und das Kanzleramt kandidieren. Ein Großteil der Deutschen steht hinter ihr.

Nun, das kennen wir bereits von der gerade abgehaltenen US-Wahl, wo bekanntlich auch in allen Medien bis zuletzt getrommelt wurde, ein Großteil der Amerikaner stünde hinter Killary.

Obwohl: beim Masochismus der heutigen Piefkes ist nicht auszuschließen, daß die wirklich hinter ihrer Führerin in den Untergang stehen ...

Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Um das Wahlvolk angemessen auf Muttis alternativlose Wiederwahl einzustimmen, wurde für den kommenden Parteitag eigens ein nordkoreanischer Jubeltrainer engagiert, der die Delegierten auf ihren Auftritt vorbereiten soll. Zehn Minuten Dauerablaus müßten so eigentlich zu toppen sein.

Armin hat gesagt…

Der koreanische Jubelanimateur hat jetzt nach seinem gloriosen Einsatz in Amerika auch wieder Zeit für neue Großtaten. Erdogan hingegen schickt seine Jubelperser zur AfD - mal sehn, wer erfolgreicher ist.

Heimattreuer hat gesagt…

Keine Panik. Wie debil die Piefkes auch sein mögen - das neue Kleeblatt der Weltführer Trump, Erdogan, Putin und demnächst Le Pen werden schon dafür sorgen, dass Mutti sich in einem Jahr nicht mehr im Kanzleramt wiederfindet, sondern auf der Flucht nach Chile!

Le Penseur hat gesagt…

Cher Armin,

Erdogan hingegen schickt seine Jubelperser zur AfD ...

... so jetzt ganz im Ernst? Wirklich?

Armin hat gesagt…

Ja, im Ernst. Sollte kein Witz sein. Bez. Erdogan scheinen Sie sich leider etwas im allgemeinen Furor verrannt zu haben. Der ist erstens kein Islamist. Zweitens Freund von Putin. Drittens hat ihn Trump sowohl im Wahlkampf wie auch jetzt wiederholt gelobt und gesagt, er könne ein treuer Partner der USA werden. Und viertens wird das auch in der AfD inzwischen so gesehen. Erdogan ist ein wirtschaftslibertaerer Konservativer mit etwas religiöser Folklore für die Kretins in der anatomischen Hochebene. Er macht das ziemlich genial.