Freitag, 17. Juli 2015

Drei echte Verbrechervisagen

... kann man da bewundern (den Whiskysäufer links allerdings nach seinem Wahldebakel nur mehr als Dekorationsstück, zu reden hatte er eigentlich bald nichts mehr):


Heute vor 70 Jahren begann die sogenannte »Potsdamer Konferenz«, in der die bestialische Vertreibung der Deutschen aus Ostdeutschland beschlossen wurde:



Wie Wikipedia so schön schreibt:
Trotz anfänglicher Widerstände kam es schließlich zum Artikel XIII des Potsdamer Protokolls über den „geordneten und humanen Transfer“ der Deutschen, die „in Polen, der Tschechoslowakei und Ungarn zurückgeblieben sind“.
Wie »geordnet« und »human« die Vertreibung von fünf Millionen Deutscher aus Schlesien, Pommern, Preußen, Böhmen und Mähren erfolgte, darüber wird bis heute von den Politsatrapen der Siegermächte peinlich berührtes Schweigen beobachtet — man darf bekanntlich nicht »aufrechnen« ...


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Du Schwulomatiker, hast Du facebook? Einen Account, du Homo?



btw: Zettel fickt im Himmel deine Oma.

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) »Anonym«,

vielen Dank für Ihre sicherlich für alle Leser interessanten Fragen. Bedauerlicherweise kann ich mit einem facebook-Account nicht dienen. Wozu auch?

Auch Ihre Frage, ob ich ein »Homo« sei, muß ich abschlägig beantworten (es sei denn, Sie meinten nicht einen Homosexuellen, sondern einfach einen Hominiden, der zu sein ich natürlich nicht bestreiten kann).

Danke auch für Ihre interessante Information, daß der verstorbene Blog-Kollege im Himmel (an den er, laut eigener Aussage mir gegenüber, nicht glaubte) »meine Oma« fickt. Da ich — wie jeder Mensch — über zwei Omas verfügte (welche alle beide, wie wir hoffen wollen, im Himmel sind), wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie die Güte hätten mir mitzuteilen, welche der beiden von Kollegen Zettel gefickt wird.

Im übrigen gebe ich Ihnen den guten Rat, statt solche Postings zu schreiben, sich lieber dann und wann einen runterzuholen. Das beruhigt, habe ich mir sagen lassen, die Nerven, und Sie müssen nicht mehr auf die 72 Jungfrauen im Jenseits warten — oder auf was bzw. wen auch immer Sie warten mögen ...