Samstag, 8. Juli 2017

Dieser Staat hat sich längst aufgegeben

In Naumburg zog die Polizei bei einer Verkehrskontrolle den Führerschein von Ahmed A. ein, Mitglied eines syrischen Clans. Beinahe sofort wurden die Beamten von einem Mob anderer Clanmitglieder umzingelt. Die Polizisten zogen sich zurück. Der Mob marschierte dann zum Polizeirevier und randalierte dort. 
Ahmed A., ein Serientäter, dessen Asylantrag abgelehnt wurde, der aber in Deutschland bleibt, sagt: „Sperrt mich doch ein, ich habe nichts zu verlieren. Ich jage jedem einzelnen Bullen eine Kugel in den Kopf. Ich mache euch das Leben zur Hölle. Dann bin ich eben ein Cop-Killer.“ Den Beamten, der ihm den Führerschein entzogen hatte, warnte er: „Ich zerstöre sein Leben. Ich weiß ganz genau, wo er wohnt.“ Dann führte er aus, was er mit der Frau und der Tochter des Beamten machen werde. Ahmed A. wurde auf freien Fuß gesetzt; die Polizei sagte, es gebe nicht genug Grund, ihn zu verhaften.
Danke, liebe Politruks! Danke, liebe deutsche Justiz! Und, natürlich: Danke, liebe Systemmedien! Danke, liebe staatsalimentierte NGOs (samt ihren diversen Mit- und Ohnegliedern, die sich so gut vorkommen, weil sie ja so gut sind ...)! Danke, liebe Alt-68er! Ich wünsche euch allen von Herzen, daß auch Ihr einmal höchstpersönlich die Suppe auslöffeln dürft, die ihr den Bürgern in den letzten Jahren durch eure Gewissenlosigkeit, eure Feigheit, eure Heuchelei, euer Schönreden und eure Unfähigkeit eingebrockt habt!

Wenn euch dann nämlich — hättet ihr's gedacht? — wider Erwarten die gepanzerte Dienstlimousine und die Bodyguards nicht schützen können. Wenn auch mal eure Töchter am Heimweg von der Party »antanzend« multikultur-bereichert werden, und nachher blutend im Straßengraben landen. Wenn euch der Richtertalar nicht mehr schützt, weil die Scharia-»Richter« die Sache übernommen haben, und euch wegen eines nicht erwünschten Urteils von nie verfolgten Musel-Mafiaclans das Haus abgefackelt wird. Und das wird erst der Anfang sein! Na ...


DANN KREPIERT HALT,
IHR HEUCHLERISCHES
GUTMENSCHENPACK !!

(irgendwie schade, daß in der BRD-Flagge kein grüner Steifen ist, dann wäre das ganze Gelichter farblich voll abgedeckt ...)

Keiner wird euch nachtrauern (außer eure Familien, die ihr dank stetig fließender Staatsknete bisher großzügig versorgen konntet ...)


-----


P.S.: Huch! war das soeben »hate speech«? Gar strafbar nach Heikos & Muttis feuchten Träumen? Absit longe! Es ist nur der Wunsch, daß denen, die Unrecht tun, dieses gerecht vergolten werde. Das kann man schon in den Psalmen nachlesen. Und im Koran, selbstmurmelnd! Ist also was Gottgefälliges und Gutes. Es muß ja nicht immer Bergpredigt sein. Die Haßtiraden bspw. gegen die AfD vom Gauckler, von Mutti, von Siggi »Pop« & Consorten waren's ja auch nicht ...

Außerdem: was hier vorhergesehen wird, ist natürlich keineswegs das Gutheißen einer Straftat — das würde ein rechtlich denkender Mensch wie LePenseur doch nie tun! Es ist die Konstatierung einer Zukunft, die früher beginnen wird, als der Dreck, der jetzt oben in den Führungsetagen unserer angeblichen »Demokratie« schwimmt, es sich derzeit vorstellen mag.

Und es ist die Klarstellung, daß LePenseur wegen der absehbaren Folgen, wenn sie einst auch die »Eliten« treffen, nicht in Tränen ausbrechen wird. Denn diese Folgen treffen Otto Normalverbraucher schon längst: bspw. wenn ihm das natürlich nicht gepanzerte Auto geklaut oder demoliert wird, wenn er (mangels Bodyguards) in der U-Bahn angepöbelt und krankenhausreif geprügelt wird, wenn seine Tochter sich nicht mehr auf die Straße traut, weil ihre Schulkollegin schon am Heimweg begrabscht und ausgegriffen wurde, oder wenn er sehen mußte, daß eine einäugige Justiz das Schwarzfahren einer deutschen Mindestrentnerin zwar mit aller Schärfe verfolgt, aber in Morddrohungen gegen die Familie eines Polizisten keinen Haftgrund zu erblicken vermeint. Wenn er miterlebt, daß die Strafverfolgung von »Juden ins Gas!« skandierenden Muselmorden  von Polizei und Justiz gezielt verschleppt wird, dafür jedoch mit ungeprüft in allen Systemmedien nachgebeteten Falschzitaten ein unbequemer Autor existenziell vernichtet werden sollte. Und vieles mehr ...


-----


P.P.S.: was ihr hier in Hamburg gerade erlebt hat, ist nur ein kleiner Vorgeschmack. Das waren linke Banditen, die sich mit der Polizei Scharmützel lieferten. Aber die sind vergleichsweise noch harmlos, da sie ihren »Kampfeinsatz« v.a. mit der großen Klappe machen, und bestenfalls irgendwelche Autos abfackeln oder, von ihren Polit-Kommissaren enteierte & rückgratgebrochene Polizisten-Würschteln »klatschen«. Die Politruks werden mit den steinzeitlichen Verbrecherbanden, die sie in den letzten Jahren, jetzt und hinkünftig aus Afrika, dem Nahen & Mittleren Osten und Kaukasien importieren, aber noch ganz andere Kämpfe erleben. Oder glauben etwa Mutti, ihr Thomas de M. und der Millimetternich und Träger der Eichmann-Gedächtnisbrille, daß die Bekämpfung von Neger- und Afghanenbanden genauso ein Sonntagsspaziergang wird, wie der Wasserwerfer-Einsatz gegen linke Randalierer?

Unseren Polit-Verbrechern ist es ja derzeit noch völlig wurscht, ob der normale Bürger durch die linke Mafia das Geschäft zerdroschen und geplündert, oder das Auto abgefackelt bekommt. Kann ihnen auch wurscht sein, denn sie sitzen gut bewacht in gepanzerten Limos und abgeriegelten Luxus-Suiten. Aber wenn der Musel-Terror zwecks Erlangung der Herrschaft im Abendland so richtig losgeht, dann werden die p.t. Politruks auf einmal selbst erfahren dürfen, was sich bei Herrschaftswechseln in der Geschichte immer schon abgespielt hat. Dann werden zwar die »Otto Normalverbraucher« von den neuen Herren unterdrückt und ausgebeutet — aber am Leben gelassen (wer sollte sonst für die Neuen arbeiten?) ...

Die bisherige Herrscherschicht hingegen wird in der Regel massakriert oder versklavt: die Politruks sollten mal lesen, was die arabischen Muselhorden mit den westgotischen, oder die Türkenbanden mit den byzantinischen »Eliten« veranstaltet haben. Eier ab (gut, die heutigen haben eh schon keine, die haben dank Mutti, Alice Schwarzgeld & Co. nur mehr wenig zu fürchten ...), Augen ausstechen, Haut abziehen, Kehle durchschneiden, oder eben — mit viel Glück — ein Dienst als Harems-Eunuch. Na Heiko & Consorten, noch viel Spaß mit dieser Aussicht ...

Aber: ihr müßt jetzt ja »das Klima retten«, indem ihr Elektroautos, Windräder und Solaranlagen fördert, bis solche Investments auch für den geschäftsunkundigen und abzockerischen Gutmenschen noch die Lizenz zum entspannten Geldabholen sind. Und gaaaanz wichtig: ihr müßt selbstmurmelnd die pöhse AfD und Pegida bekämpfen! Und gegen die Abschaffung von Transenklos irgendwo in den USA protestieren. Und dringendst Schwuchtel-Hochzeiten einführen, ohne die geht's ja einfach nicht! Denn das alles sind ja bekanntlich die Probleme, die zu allererst zu lösen sind, wenn Europa überleben will ...

Ihr Arschgeigen! In eurer selbstgefälligen Pose seht ihr nicht, wie lächerlich ihr eigentlich seid. Und wie dämlich und verachtenswert in eurer kurzsichtigen Macht- & Raffgier ... Go to hell!


Kommentare:

Staatsloser hat gesagt…

Haha, die Gutmenschenmafiosi haben in HH mal wieder genau das bekommen, was sie bestellt haben, wenn auch nicht in der wachkomatösen Tagträumerversion, wie auf dem Ponyhof ausgebrütet.

Wenn Merkel aus den üblich rein gefühlsduseligen Gründen das Zentrum von Hamburg als G20-Gipfel-Tagungsort aussucht, weil sie da vor ihrer DDR-Karriere geboren wurde, dann strampeln alle ihre Erfüllungsgehilfen begeistert in ihren vor Angst vollgeschissenen Windelhosen und überschlagen sich vor lauter devotem Übereifer, ihrer angehimmelten Muddi auch diesen Absurdistanwunsch zu erfüllen.

Dabei müsste jeder Polizeischulazubi wissen, dass Chaotenrandale in Städten mit ihren engen Straßen kaum zu kontrollieren ist. Aber nein, da findet sich in dieser untertänigen Kötervolkhorde kein einziger Verantwortlicher, der klug und mutig genug ein klares Nein sagen und Alternativen anregen würde.

Draußen tobt tollwütig der linke Mob und demoliert Volkseigentum einfacher Bürger und drinnen im neuen Protzokratiebau lauschen die reichen Eliten des organisierten globalen Verbrechens der Freude, schöner Götterfunke.

Ich befürchte allerdings, das Event 'Hamburg brennt' war keine Dummheit, sondern präzise so geplant, den nun wird der Michel noch mehr Sicherheit verlangen, die ihm seine Obrigkeiten dann nur allzu gerne geben werden.

Dem Überwachungslinksstaat sind damit weiterin Tür und Tor weit geöffnet.

Pech haben jene, deren Sachen demoliert wurden, denn dafür braucht es besondere Versicherungen. Die Merkelregierung als Verursacher jedenfalls wird nix zahlen und falls doch, dann wäre es unser aller Steuergeld. Alles also im schwarzrotgelbgrünen Bereich. Nach dem nächsten Fußballspiel ist der ganze Spuk bei der Mehrheit sowieso schon wieder vergessen, denn dann gelten erneut die uralten Brot-und-Spiele-Prioritäten.

Auf eins jedoch können wir stolz sein: wenn dieser Protest-Trend so weitergeht, brauchen wir zukünftig gar keine teuren muselmanischen Importterroristen, um unsere Innenstädte in Schutt und Asche zu legen.

Das schaffen WIR!

Arminius hat gesagt…

Der Steuerzahler ist bei diesem Schmierentheater gleich dreimal mit im Boot:

1. Er finanziert die Krawallmacher durch Mittel für den Kampf gegen Rechts.
2. Er blecht mal eben 400.000.000 €, um Merkel und ihre Kollegen vor diesem Mob zu schützen.
3. Er zahlt für die Schäden, die diese Typen anrichten.

Das nenne ich eine gelungene Bürgerbeteiligung.

FDominicus hat gesagt…

Nach 70 Jahre Sozialdemokratie ist es Zeit zu ernten. Die Ernte von Sozialdemokratie ist Sozialismus und das bedeutet immer Gewalt.

Was ja auch bewiesen ist mit rosinenpickendne Quoten für Frauen, Abschaffung Bankgeheimnis, Bestrebungen Bargeld zu kriminalisiern, ESM, et und Wohlfahrtstaat.

Wie der gerade vorgeführt wird kann man in Hamburg "bewundern" Man kann aber auch die Bewunderung lassen und endlich anfangen liberal zu handeln und zu wählen.

Staatsloser hat gesagt…

Nachtrag

Cord Wöhlke, Inhaber des in Hamburg geplünderten Drogeriemarktes sagte u.a. in BILD: "Ich stand auf der gegenüberliegenden Seite des Ladens mit meinem Sohn, irgendwann konnten wir nicht mehr hinsehen. Ich habe bei den Randalierern kaum Deutsch gehört, die waren nicht von hier."

Erinnert irgendwie an die Zugreif-Verabredungen gewisser Gold-Fachkräfte zu Silvester in Köln. Habe die das G20-Wirrwarr etwa für ihre Raubzüge genutzt?

Davon hörte man sonst nix in den Erschütterungsritualmedien, die den Verantwortlichen mal wieder Generalabsolution erteilen, weil das ja alles so gewalttätig nicht voraussehbar war. Als wenn der schwarze Linksblock jemals anders gewütet hätte. Ist aber wohl zu viel eigene Eliten-Brut dabei, um dieses Verbechergesindel radikal bekämpfen zu lassen.

Insgesamt müssen wir Merkel und ihren Gehorsams-Konsorten aber dankbar sein, so innovativ wie die unser früher inzestös isoliertes tristes Dahinschlurf-Dasein hokuspokus in ein spannendes buntes Lefzensabber-Leben verzauberten. Es vergeht schließlich kein Tag mehr, ohne dass in Grauschland irgendwo farbige Flüssigkeit verspritzt wird und sei es auch nur blutrote.

Ja, sie sind sehr aktiv, unsere gutmenschliche Regenbogenmafia und deren Spekralbereicherer.