Dienstag, 17. Januar 2017

An Trumps Stelle würde ich vorsichtig sein. Und eine kugelsichere Weste tragen.

Interessante Meldung:
The Pentagon dismisses any question there is something “unusual” about the announcement that the head of the Washington DC District National Guard has been asked to step down a week prior to the inauguration of President-elect Donald Trump.  [FoxNews.com Jan 14, 2017]


The discharge of Maj. General Errol Schwartz, who officially steps down at 12:01 PM on January 20, just after President Trump is sworn in as the 45th President of the United States.

However, Maj. General Schwartz is quoted to say: “the timing is very unusual”

Brigadier General William J. Walker, will be the incoming acting commanding general. 
 
This drums up memories of the dispatch of Col. Fletcher Prouty, then liaison between the White House, the Pentagon, and the CIA on matters of national security, who was sent to the South Pole for ceremonial reasons just prior to the President John F Kennedy’s visit to Texas.  JFK was assassinated on November 22, 1963.


Col. Prouty later wrote the normal safeguards taken for Presidential parade routes were not taken in Dallas.  Standard safeguards included placement of rooftop military or local police on buildings facing a Presidential parade route as well as nailing shut street-facing windows.


At that time it was General Edward Lansdale who was in charge of Operation Mongoose, aimed at overthrowing Fidel Castro who assigned Col. Prouty to a South Pole trip.
Aber natürlich kann alles bloß Zufall sein, alles Wonne und Waschtrog ablaufen, Killary gerührt Melania vor laufenden Kameras herzen, und Backaroma verkünden, daß er mit Putin auf Hochzeitsreise geht. Fragt sich nur, ob das was sein kann auch sein wird. Nun, wir werden es noch sehen. Und möglicherweise auch Trump, sollte er nicht die Augen schließen ...





Kommentare:

Tschekist hat gesagt…

Der große Führer Wladimir heute: "Die Sex-Vorwürfe gegen Trump sind unglaubwürdig. Unsere Moskauer Prostituierten sind die besten der Welt."
Großartig. Es lebe unser heiliges Rußland!

Anonym hat gesagt…

Ich denke ja, wenn sie Trump tatsächlich aus dem Weg räumen sollten, dass sie diesmal überziehen. Die Situation heute ist nicht mit der der 1960er Jahre vergleichbar. Heute könnte es durchaus sein, dass sie mit einer solchen Aktion einen Bürgerkrieg auslösen. Und - falls nun jemand meint, das sie gerade das erreichen wollen - es ist gar nicht sicher, dass sie diesen Bürgerkrieg gewinnen würden.

FritzLiberal

Le Penseur hat gesagt…

@Trollist,

wieder mal zu viel Wodka im Blutkreislauf (bzw. zu wenig Blut im Wodkakreislauf).

Trollen Sie woanders weiter!

Anonym hat gesagt…

Trump wird als eine der ersten Amtshandlungen Edward Snowden begradigen und in die Heimat zurück holen - einen der echten Helden unserer Zeit. Der Schweinenigger hätte ihn ja am liebsten eliminiert.