Dienstag, 17. Januar 2017

Good News

Ein britischer Lkw-Fahrer

Da hat ein britischer Lkw-Fahrer – also gewiss kein Krösus – nicht weniger als 200.000 Pfund für die Familie jenes polnischen Berufskollegen gesammelt, der Opfer des islamistischen Terroristen vom Berliner Weihnachtsmarkt geworden ist. Das ist ein überaus bewegender Beweis menschlicher und gesamteuropäischer Solidarität – gerade zwischen Angehörigen zweier Völker, die von der europäischen Political Correctness derzeit beide besonders schief angeschaut werden. 

Wenn das nicht wirklich echte Freude und gute Laune schaffen kann – was dann? 
... notierte Andreas Unterberger in seinem Tagebuch am Freitag, dem 13. Jänner. In der Tat: wir Menschen (und LePenseur nimmt sich da keineswegs aus!) neigen einmal dazu, vor allem die schlechten Nachrichten wahrzunehmen. An die eine versalzene Suppe erinnert man sich, an die vielen Mittagessen, die einem geschmeckt haben, kaum mehr.

Umso wichtiger, gelegentlich bewußt "umzuschalten". Nicht, um eine rosarote Brille aufzusetzen und sich die Welt schönzulügen. Sondern nur, um sich wieder bewußt zu machen: Depression ist auch keine Lösung.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Eine erfreuliche Geschichte. Polen und seine Regierung wird von der geballten PC nicht zuletzt deshalb besonders Scheel angeschaut, weil dort eine klare Kante gegen Rußland und das Putin-Regime gefahren wird, der den Kaczinsky-Bruder und die halbe Regierung damals hat abschießen lassen.

Le Penseur hat gesagt…

Na sicher, cher "Anonym,

und J.F. Kennedy hat in Dallas bekanntlich einen getarnten Selbstmord verübt, weil er mit der Nymphonmanie von der Marilyn nicht mehr klargekommen ist ...

Trollen Sie, bitteschön, woanders.

Anonym hat gesagt…

Ihnen ist aber schon bewusst, dass Sie mit dieser Bestreitung des Terroranschlages auf die polnische Regierungsmaschine plötzlich Seit an Seit mit dem polnischen Linksgrüngesindel unterwegs sind. Das sind nämlich die einzigen, die das Märchen vom "Absturz" erzählen.

Sprengt das Denkmal der Schande in die Luft! hat gesagt…

@Anonym: Wenn Sie hier Lügen über Präsident Putin verbreiten, dann sind Sie hier komplett falsch. Schleichen Sie sich zu den Foren der linken Systempresse, dort finden Sie Ihre Gesinnungsgenossen.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Anonym,

Ihnen ist aber schon bewusst, dass Sie mit dieser Bestreitung des Terroranschlages auf die polnische Regierungsmaschine plötzlich Seit an Seit mit dem polnischen Linksgrüngesindel unterwegs sind.

Darf ich mit Fürst Bismarck antworten?

"Nescio quid mihi magis farcimentum esset"