Sonntag, 22. Januar 2017

Kann man sich vorstellen

... daß ein neugewählter Bundespräsident Deutschlands folgende Ansprache hält?

Wir, die Bürger Deutschlands, haben uns in einem großen nationalen Kraftakt zusammengeschlossen, um unser Land wiederaufzubauen und seine Verheißung für alle Menschen. Gemeinsam werden wir den Kurs Deutschlands und der Welt für viele, viele Jahre bestimmen. Wir werden Herausforderungen begegnen. Wir werden uns Härten stellen müssen. Aber wir werden die Aufgabe erledigen.

Die Zeremonie des heutigen Tages hat jedoch eine besondere Bedeutung weil heute nicht allein die Macht von einer Administration zur nächsten übergeben wird, sondern die Macht wird von Berlin übergeben und wir geben sie zurück an Sie alle, das Volk.

Zu lange hat eine kleine Gruppe die Vorteile der Regierung genossen, während das Volk die Kosten zu tragen hatte. Berlin florierte, aber das Volk hatte keinen Anteil an diesem Reichtum. Politikern ging es immer besser, aber die Arbeitsplätze verschwanden und die Fabriken schlossen. Das Establishment schützte sich selbst aber nicht die Bürger dieses Landes. Ihre Siege waren nicht eure Siege. Ihre Triumphe waren nicht eure Triumphe. Und während sie in der Hauptsatdt der Nation feierten, hatten die bedrängten Familien überall in unserem Land wenig zu feiern. All das ändert sich von genau diesem Moment an und genau von diesem Ort aus, denn dieser Moment ist Ihr Moment.

Er gehört Ihnen.

Er gehört all jenen, die sich heute hier versammelt haben und allen, die überall in Deutschland zusehen. Dies ist Ihr Tag. Dies ist Ihre Feier. Und dies ist Ihr Land – die Bundesrepublik Deutschland.

Was wirklich zählt, ist nicht die Partei, die an der Macht ist, sondern ob das Volk unsere Regierung kontrolliert. Dieser Tag wird in Erinnerung bleiben als Tag, an dem das Volk wieder der Herrscher dieser Nation wurde.

Die vergessenen Männer und Frauen dieses Landes werden nicht länger vergessen sein. Jeder hört Ihnen jetzt zu. Sie sind zu dutzenden Millionen zusammengekommen um an einem historischen Moment teilzunehmen, wie die Welt seinesgleichen noch nie zuvor gesehen hat.

Im Zentrum dieser Bewegung steht die entscheidende Überzeugung, dass eine Nation existiert, um ihren Bürgern zu dienen. Deutschlandner wollen großartige Schulen für ihre Kinder, sichere Wohngegenden für ihre Familien und gute Jobs für sich.

Dies sind gerechte und vernünftige Forderungen von rechtschaffenen Leuten und einer rechtschaffenen Öffentlichkeit. Aber für zu viele unserer Bürger existiert eine andere Realität. Mütter und Kinder, gefangen in Armut in unseren Innenstädten, verrostete Fabriken, wie Grabsteine über die Landschaft unserer Nation verstreut.

Ein Erziehungssystem, das viel Geld verschlingt, aber unsere jungen und schönen Schüler ohne Wissen zurücklässt.

Und die Kriminalität und die Banden und die Drogen, die zu viele Leben gestohlen haben und unserem Land so viel ungenutztes Potenzial geraubt haben. Dieses Gemetzel in Deutschland hört auf, genau hier, genau jetzt. Wir sind eine Nation, und ihre Schmerzen sind unsere Schmerzen. Ihre Träume sind unsere Träume, und ihr Erfolg wird unser Erfolg sein. Wir teilen ein Herz, eine Heimat und eine glorreiche Bestimmung.

Den Amtseid, den ich heute ablege, ist ein Treueschwur an alle Deutschen.

Über viele Jahrzehnte haben wir ausländische Volkswirtschaften bereichert, auf Kosten der deutschen Wirtschaft, haben die Armeen anderer Länder finanziell unterstützt, während wir die Verarmung unseres Militärs zugelassen haben. Wir haben andere Länder reich gemacht, während der Wohlstand, die Stärke und das Selbstvertrauen unseres Landes am Horizont verschwunden ist. Unsere Fabriken schlossen eine nach der anderen und verließen unsere Gestade ohne einen einzigen Gedanken an an die Millionen und Millionen von deutschen Arbeitern, die zurückblieben. Der Reichtum unserer Mittelschicht wurde aus ihren Heimen gestohlen und verteilt in der ganzen Welt. Aber das war die Vergangenheit und jetzt blicken wir nur noch in die Zukunft. Wir haben uns heute hier versammelt um ein neues Dekret zu erlassen, das in jeder Stadt, in jeder Hauptstadt eines anderen Landes gehört werden wird, in jeder Zentrale der Macht. Ab diesem Tag wird eine neue Vision unser Land bestimmen. Von diesem Tag an heißt es Deutschland zuerst, Deutschland zuerst.

Jede Entscheidung über den Handel, über Steuern, über Einwanderung über die Außenpolitik wird so getroffen, dass sie deutschen Arbeitern und deutschen Familien nützt. Wir müssen unsere Grenzen schützen vor der Verwüstungen durch andere Länder, die unsere Produkte nachmachen, unsere Unternehmen stehlen und unsere Arbeitsplätze vernichten.

Der Schutz wird zu großem Wohlstand und großer Stärke führen. Ich werde für Sie kämpfen mit jedem Atemzug meines Körpers und ich werde Sie nie im Stich lassen. Deutschland wird wieder anfangen, zu gewinnen — gewinnen wie nie zuvor. Wir werden unsere Jobs zurückholen. Wir werden unsere Grenzen zurückholen. Wir werden unseren Reichtum zurückholen. Und wir werden unsere Träume zurückholen.

Wir werden neue Straßen und Autobahnen bauen und Brücken und Flughäfen und Tunnel und Eisenbahnen durch unsere ganze wunderbare Nation. Wir werden unser Volk aus der Wohlfahrt rausholen und zurück an die Arbeit, um unser Land mit deutschen Händen und deutscher Arbeit wiederaufzubauen. Wir werden zwei einfachen Regeln folgen: deutsche Produkte kaufen, Deutsche einstellen.

Wir werden freundschaftliches Einverständnis mit den anderen Ländern der Welt suchen, aber wir werden es tun im Bewusstsein, dass es das Recht aller Nationen ist, ihr jeweiliges Interesse voranzustellen. Wir wollen unsere Lebensweise niemandem aufzwingen, sondern sie als Beispiel leuchten lassen: für jedem, der uns folgen mag.

Wir werden alte Bündnisse verstärken und neue schließen und uns zusammenschließen gegen den radikalen islamischen Terrorismus, den wir vom Angesicht der Erde ausradieren werden. Das Fundament unserer Politik wird die absolute Treue zu Deutschland sein und durch Loyalität zu unserem Land werden wir die Loyalität zueinander wiederentdecken. Wenn man sein Herz dem Patriotismus öffnet, bleibt kein Raum für Vorurteile.

Die Bibel zeigt uns, wie gut und wohlgefällig es ist, wenn Gottes Volk in Einigkeit zusammenlebt. Wir müssen unsere Gedanken offen aussprechen, unsere Meinungsverschiedenheiten ehrlich diskutieren aber immer nach Solidarität streben. Wenn Deutschland vereint ist, ist es einfach nicht aufzuhalten!

Haben Sie keine Angst! Wir werden beschützt, und wir werden immer beschützt sein. Wir werden beschützt von den großartigen Männern und Frauen unserer Streitkräfte und unserer Justizbehörden. Und vor allem: wir werden beschützt von Gott! Schließlich müssen wir groß denken und noch größer träumen. Wir in Deutschland wissen, dass eine Nation nur lebt, wenn sie strebt! Politiker, die nur reden und nichts tun, immer nur klagen, aber nichts dagegen tun, werden wir nicht länger dulden. Die Zeit für leeres Gerede ist vorbei. Jetzt kommt die Stunde des Handelns. Lassen Sie sich von niemandem erzählen, dass es nicht machbar ist. Keine Herausforderung ist zu groß für das Herz und den Kampf und den Geist Deutschlands. Wir werden nicht scheitern.

Unser Land wird wieder blühen und gedeihen. An der Geburt eines neuen Jahrtausends sind wir bereit, die Rätsel des Weltalls zu lösen, die Welt vom Leid durch Krankheiten zu befreien, und die Energien, Industrien und Technologien von morgen zu nutzen.

Ein neuer Nationalstolz wird uns bewegen, unseren Blick heben und unsere Teilung heilen. Es ist an der Zeit sich an die alte Weisheit zu erinnern, die unsere Soldaten nie vergessen werden, dass egal ob wir schwarz oder braun oder weiß sind, wir bluten alle das rote Blut der Patrioten. Wir genießen alle die gleichen glorreichen Freiheiten und wir salutieren alle der gleichen, großartigen deutschen Flagge.

Und egal ob Kinder im Ruhrpott oder der windgepeitschten Ebenen Schleswigs geboren wurden: sie schauen hinauf zum selben Nachthimmel, in ihren Herzen werden die die gleichen Träume haben, und sie bekommen den Atem des Lebens von demselben allmächtigen Schöpfer eingehaucht. Hört diese Worte, Deutsche in jeder Stadt nah und fern, klein und groß, von Berg zu Berg, von Meer zu Meer: Ihr werdet nie wieder ignoriert werden. Ihre Stimme, Ihre Hoffnungen und Ihre Träume werden das Deutschlands Schicksal bestimmen. Und Ihr Mut und Ihre Güte und Liebe werden uns für immer auf diesem Weg führen.

Zusammen werden wir Deutschland wieder stark machen. Wir werden Deutschland wieder wohlhabend machen. Wir werden Deutschland wieder stolz machen. Wir werden Deutschland wieder sicher machen. Und ja: zusammen werden wir Deutschland wieder großartig machen.

Danke! Gott segne Sie! Und Gott segne Deutschland!

Wäre so eine Antrittsrede vorstellbar?— so fragte ich zu Beginn. Die Frage zu stellen, heißt sie zu beantworten ...

Kommentare:

Gerd Franken hat gesagt…

>>Und vor allem: wir werden beschützt von Gott!<<

>>Gott segne Sie! Und Gott segne Deutschland!<<

Ein neugewählter deutscher Bundespräsident, würde an diesen Sätzen schon scheitern.

Anonym hat gesagt…

Quatsch. Jeder Bundespräsident hat solche Sätze x Mal gesagt. Auch der bei den Extremisten als "Gauckler" Verhöhnte. Finden Sie leicht im Netz.