Dienstag, 8. Januar 2019

Potzblitz! Wer hätte sowas bloß gedacht ...


DiePresse schreibt:


Wie gebildet Flüchtlinge sind

Das Arbeitsmarktservice veröffentlichte einst eine Erhebung, wonach Flüchtlinge viel besser ausgebildet seien als erwartet. Neue Daten zeigen, dass die damaligen Ergebnisse nicht ganz richtig waren.
(Hier weiterlesen)
Ich muß zugeben: ein vager Verdacht hat mich diesbezüglich schon damals, und insbesondere auch in in der Zwischenzeit angesichts vieler persönlicher Begegnungen mit diversen Goldstücken, denen die Intelligenz schon ins Gesicht geschrieben stand, beschlichen.

Trotzdem ist es tröstlich, diesen sicherlich nur subjektiven Eindruck durch ein ohne jeden Zweifel objektiv und wohlrecherchiert arbeitendes Qualitätsmedium wie DiePresse bestätigt zu bekommen. Wenn auch nur hinter der Bezahlsperre — was sicherlich an der besonderen Qualität dieses Berichts liegen wird, und nicht etwa daran, daß man die Details doch besser unter weitgehendem Ausschluß der Öffentlichkeit halten möchte — einfach pfui, sowas auch nur zu denken!

Aber DiePresse doch nicht! Denn die ist durch ihre enge Verbandelung im »Project Syndicate« des nie dagewesenen Humanisten Soros schließlich Werten verpflichtet — ach, was sag' ich denn: ganz anderen Werten, als sich der humanistische Normalverbraucher auch nur vorstellen kann!


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Köstlich, die Formulierung in der Presse, dass die Studie in 2015 " nicht ganz richtig war".

Anonym hat gesagt…

@ Anonym 8. Januar 2019 um 10:26

Das finde ich auch. Das ist nachgerade bezaubernd formuliert.

Der preußische Piefke

FDominicus hat gesagt…

Ok, gebe ich halt mal an:
https://www.q-software-solutions.de/blog/2015/11/kein-selbstlaeufer/

das hielt ich Ende 2015 fest....