Mittwoch, 9. Januar 2019

Sagen, was ist

von Fragolin

Geht es eigentlich noch tiefer, als das Symptom Relotius darstellt? Kann man es noch weiter treiben als wahr klingende Geschichten zu erfinden und als Wahrheit zu verkaufen?
Natürlich.
Und wer schafft das?
Ebenso: Natürlich.

Da wird ein ganzer Artikel voller wirklich faustdicker Lügen über AfD-Abgeordnete und deren Fehltritte ins Internet gestellt, und erst hinter einer Bezahlschranke können dann die wenigen verbliebenen Abonnenten (Wer kauft sowas?) erfahren, dass das alles erstunken und erlogen ist. Und als „Kunstaktion“ vollkommen ohne jeden Beleg für die Richtigkeit auch dieser Behauptung einfach darstellen soll, wie die AfD das mit den Fake-News eben so mache.
Recherche, Nachweise, Beispiele… Fehlanzeige. Man bastelt sich die Artikel nicht mehr aus Fakten sondern man bastelt sich die Fakten.

Das ist Relotius zum Quadrat: Man verbreitet wissentlich Lügen, um dann auch noch demjenigen, über den man Lügen verbreitet, vorzuwerfen, er wäre der eigentliche Lügner – natürlich ohne Nachweis. Betrug und Bordellbesuche – das ist das „Spiegel“-Niveau im Zeitalter der postfaktischen Emotionspresse. „Sagen, was ist.“

Lieber „Spiegel“, weiter so! Das ist Mediensterben von seiner schönsten Art.

Kommentare:

der-5-minuten-blog.de hat gesagt…

Elche

Ach, herrje. Um einen Spruch des jüngst verstorbenen Bernstein leicht abzuändern:

Die schlimmsten Kritiker der Elche sind immer noch welche

docw hat gesagt…

ist thal silberstein schon aus dem häf'n entlassen, dass er jetzt für die deutschen linken arbeitet? weil das system kommt mit bekannt vor.
mfg
docw

Anonym hat gesagt…

Tja, entgegen den hier als Realität verkauften Wunschträumen des wackeren Kämpfers gegen die "Lügenpresse" Fragolin hält sich der "Spiegel", im Unterschied zu allen Tageszeitungen, wirtschaftlich nach wie vor sehr stabil. Ebenso wie die hier nicht minder verhasste "Zeit", die antizyklisch in den letzten Jahren sogar die Auflage gesteigert hat.

Während bei dem, was Penseur und Fragolin uns seit Jahren weis machen, beide Organe längst eingestellt sein müssten.

kennerderlage hat gesagt…

guckst du hier?

Der Spiegel
1/2017: 708.077 1/2018: 771.066 -8,2 %
(http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/66564/spiegel_strker_unter_druck_bild_zweistellig_im_minus/)


Die Zeit
1/2018 1,51 Mio. -0,19 -11,2%
(http://meedia.de/2018/01/24/print-ma-spiegel-stern-und-focus-verlieren-zusammen-fast-1-mio-leser-gala-wird-mit-fettem-plus-zum-neuesten-ma-wunder/)

von spiegel & zeit lernen heisst siegen lernen!

Volker hat gesagt…

Spiegel, Stern und Focus - Verkaufte Auflage 2018