Donnerstag, 16. März 2017

Unseren täglichen Einzelfall gib uns heute (7) ....


Zeugen gesucht
54-Jährige vergewaltigt – Polizei sucht zwei Männer

... titelt das Hamburger Abendblatt. No na! Bei einer Vergewaltigung werden s' Klosterschwestern suchen! Zwei Männer also, mhm ...
Nach Angaben der Zeugin sollen die Täter etwa 1,80 Meter groß, zwischen 25 und 30 Jahre alt sein und ein "südosteuropäisches oder arabisches Erscheinungsbild" haben. Sie waren dunkel gekleidet und trugen dunkle Wollmützen. Der Fall erinnert an zwei vergleichbare Fällen. Am vergangenen Mittwoch und am 7. Januar waren am AK Altona und im Lohmühlenpark zwei Frauen (28,35) mit Hilferufen in eine Falle gelockt und missbraucht worden. Wundrack: "Wir prüfen Tat-Zusammenhänge."
Wichtig: bitte jetzt kein Generalverdacht gegen Menschen mit südosteuropäischem oder arabischem Erscheinungsbild! Nicht, daß Sie jetzt dem Krankenpfleger in der Notambulanz (mit südosteuropäischem Erscheinungsbild ... also: nicht die Notaufnahme, sondern ... obwohl ... na, lassen wir das ...) ein "Sie Vergewaltiger" ins Gesicht schleudern, wenn er Ihren Arm für die Blutabnahme freimacht ...

Ach, wollten Sie doch gar nicht? Na, jetzt regen Sie sich nicht auf! Hören Sie! Man wird doch noch unterstellen dürfen, Sie wollten es, Sie Nazi, Sie!


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Hilfsbereitschaft auf diese Art und Weise zu missbrauchen - ein wahrlich bereicherndes Erlebnis. Man kann jedem (insbesondere, aber nicht nur Frauen) nur raten, das Fahrzeug ständig von innen verriegelt zu halten und es in einer abgelegenen Gegend nicht zu verlassen, auch nach einem Unfall nicht. Dazu mindestens den Pfefferspray griffbereit halten, besser natürlich eine Schusswaffe.

FritzLiberal

Waldmeister hat gesagt…

Ich muss an dieser Fake-News ganz dringend etwas korrigieren: Vergewaltigen sagt bzw. schreibt man politisch korrekt nicht mehr, denn die so überraschend multikulturell zwangsbeglückten Damen sollen doch neuerdings als Erlebende durch die Lügenpresse geistern, damit das sensible Michelgemüt und das noch sensiblere Importmuselgemüt nicht unnötig von Fakten beunruhigt werden.

Schöne neue lustige Gutmenschenwelt mit Horrorclowngarantie.

Einsamer hat gesagt…

Die weltoffene Buntland-Polizei sucht politisch korrekt:

Männer und Frauen sowie alle anderen Gendergeschlechter,
zwischen 0,49 und 2,37 m groß,
mit hellrosa bis dunklerbrauner Hautfarbe,
und blonden bis schwarzen Haaren,

weil sie verdächtigt werden, eine 54-Jährige uneingeladen zur Erlebenden gemacht zu haben.

Sachdienliche Hinweise für diesen Einzelfall bitte an die nächste Dienststelle oder den Bundesjustizmister. Jeder Generalverdacht gegen kriminelle Import-Bereicherer wird mit aller Härte des neuen Maulkorbgesetzes bestraft.

Wir schaffen das !!!