Donnerstag, 16. März 2017

Take Another Look At "Deep State"

Man kennt den Begriff des "deep state", des "tiefen Staates". Dieser Artikel beleuchtet ihn aus einem eher selten gesehenen Gesichtswinkel:
Exposing the Real Deep State

March 13, 2017 (Tony Cartalucci - NEO) - Many both within and beyond America's borders labor under the delusion that US policy is determined by the nation's elected representatives amid a careful balancing act between the judicial, legislative, and executive branches of government. In reality, the inner workings of US policy resemble nothing of the sort.
Man muß keineswegs allen Ansichten des Autors beipflichten, um diesen Artikel mit Erkenntnisgewinn zu lesen. Manchen wird einiges darin bloß "verschwörungstheoretisch" vorkommen, und doch: Leseempfehlung! Niemand ist verpflichtet, während des Lesens sein Hirn auszuschalten und eigene Schlüsse zu ziehen. Und wenn darunter einige sind, die man vorher nicht gezogen hat, und die sich mit denen des Artikels decken: umso besser!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Man kennt den Ausdruck "Tiefer Staat" vor allem durch Oberkalif Erdogan. Der hat ihn nämlich vor Jahren erstmals geprägt, in Bezug auf eine angebliche Kemalistische Offiziers-Verschworung gegen die AKP-Regierung. Auch hier erweist sich die Trump-Regierung als gelehriger Schüler des Ziegenfickers vom Bosporus.

Volker hat gesagt…

In die gleiche Richting, wenn auch nicht so prononciert, geht Norbert Haering, Trump – Ein geostrategischer Erklärungsversuch