Mittwoch, 28. Januar 2015

So viele Berichte. So viele Fragen.

PPQ in Dichterlaune:
Wer hat denn nun Auschwitz befreit?
Auf der Festbühne stehen die Präsidenten.
Haben die Politiker die Tore geöffnet?
Waren es wirklich nur die vier Panzersoldaten und ihr Hund?
(Hier weiterlesen)
Dazu ein stimmungsvolles Bild mit dem Wald (in dem wir stehen), und den immer gleichen Gleisen, auf denen wir — im immer gleichen Kreis — fahren ...


... die Version von PPQ gefällt mir übrigens besser als das Original.

Bei Bertolt Brecht ist das ja auch nicht so schwer (mit Ausnahmen freilich) ...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja, von WEM wurde die gezwungen, den Strand vom Blut zu röten? Ich erkühne mich, zu behaupten, das erkannt zu haben.
Aber wie Jud' Tucholski schon sagte, hat es wenig Sinn, mit Leuten zu diskutieren, die sich ihre Weltanschauung strafrechtlich haben schützen lasse (er bezog sich zwar auf die Katholen).

Le Penseur hat gesagt…

Tja, cher Anonym,

... von WEM wohl die zwei Völker gezwungen wurden?

Ach ist es nicht schön, wenn Leute wie Sie gleich ein einfache Antwort darauf haben, und für diese sogar in Kauf nehmen, den »Jud' Tucholski« zu zitieren ...

Wie ich derlei Kommentare doch liebe!

Zur Kenntnisnahme: Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel hiermit geschlossen. Manche Leute glauben offenbar, daß Blogautoren nichts Besseres zu tun haben, als Magengeschwüre zu bekommen ...