Dienstag, 9. Mai 2017

Und dafür geht man zwei Jahre in den Knast?

DiePresse schreibt (von APA/dpa ab):

Jakartas Gouverneur muss wegen Gotteslästerung ins Gefängnis


Der amtierende Gouverneur der indonesischen Hauptstadt Jakarta - ein Christ - soll sich über den Koran abfällig geäußert haben. Nun wurde er wegen Blasphemie verurteilt.

Zu zwei Jahren Haftstrafe ist der amtierende Gouverneur der indonesischen Hauptstadt Jakarta, Basuki Tjahaja Purnama, verurteilt worden. Ein Gericht in Jakarta befand den christlichen Politiker am Dienstag für schuldig, sich mit abfälligen Bemerkungen über den Koran der Blasphemie schuldig gemacht zu haben. Zugleich ordnete es die sofortige Verhaftung des 50-Jährigen an.
(Hier weiterlesen)
Und was hat der Gouverneur so Erschröckliches gesagt? Hat er etwa den bei uns seinerzeit beliebten Kinderreim
Allah ist groß, 
Allah ist mächtig, 
er hat einen Schwanz 
von drei Meter sechzig...

auf Javanisch rezitiert? Ach nein, weit gefehlt!
Der seit 2014 amtierende Gouverneur hatte im Wahlkampf gesagt, man solle sich nicht von jenen leiten lassen, die den Koran zitierten, um seine Wahl zu verhindern. Purnama bezog sich damit auf eine Sure, in der er es heißt: "Ihr, die ihr glaubt: Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Freunden!" Manchmal wird das letzte Wort auch als "Führer" oder "Schutzherren" übersetzt. Daraufhin gingen aus Protest bis zu eine halbe Million Menschen gegen ihn auf die Straße.
Und für so einen Pipifax kriegt er jetzt zwei Jahre Knast? Sorry — sind diese Museln denn völlig durchgeknallt? Und kurze Frage an unseren Kaunertaler Kopftuch-Fan: für solche bornierte Idioten, die nicht einmal die mildeste Kritik an ihrem als Religion getarnten Terrorsystem aushalten, für diese, pardon l'expression, hirnverbrannten Scharia-Löcher sollen sich unsere Frauen "aus Solidarität" das Hirn einwickeln?

Aber sonst geht's gut, Herr Präsident?



Kommentare:

Fragolin hat gesagt…

In Indonsien läuft ja wirklich einiges falsch. Nicht nur, dass ein Christenschwein gewählt werden kann, nein, er bekommt auch nur 2 Jahre anstatt zu Tode gesteinigt zu werden, obwohl er das Wort "Koran" gesagt und damit alle Museln beleidigt hat. Da hat der IS ja noch ein weites Betätigungsfeld, bis er aus der verlotterten Umma einen rechtgläubigen Haufen Wahrer Gottgefälliger geknetet hat...

Anonym hat gesagt…

Naja, bei uns kommt man halt in den Knast, wenn man "Heil" schreit und/oder den rechten Arm hochreißt; bald vielleicht auch, wenn man 88 sagt... Ist kein qualitativer Unterschied zu Indonesien.

Tomj

Le Penseur hat gesagt…

Cher Tomj,

das eine macht das andere aber nicht besser.