Dienstag, 9. Mai 2017

„Mit Nationalismus, mit der Verletzung der Würde des Menschen, mit der Ablehnung gegenüber allem Fremden löst man kein einziges Problem“

... wortspendete gestern unser Kaunertaler Kopftuch-Fan. Nun denn, Exzellenz, das ist freilich ein bisserl einseitig argumentiert, solange Exzellenz nicht dazusagen, daß EUrokratie und Globalismus, das Vorschieben angeblicher "Menschenwürde", um kriminellem und arbeitsscheuem Gesindel Zugang zum hiesigen Sozialsystem zu ermöglichen, und das devote Anwanzen an alles, was Zauselbart, Häkelkäppi und ein präpotentes "Wir sind die mit der richtigen Religion" in die Visage gemeißelt trägt, auch net das Gelbe vom Ei sind ...

Außer für Arschgeigen, die den Fortbestand ihrer Heimat ebenso feige wie profitabel gegen ein etwas längeres Verweilen an den Politiker-Trögen einzutauschen bereit sind. Was selbstmurmelnd nicht heißt, daß wir sowas dem Kauertaler Kopftuch-Fan unterstellen wollten.

Aber doch sicher nicht! VdB, mehr den je ... ... sagen mittlerweile doch schon alle! wird man ja noch sagen dürfen ...


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"Nationalismus", "Ablehnung alles Fremden", typische Worthülsen eines von vorzeitigen altersbedingten geistigen Einschränkungen geprägten Vertreters der Masseneinwanderungs-Befürworter.

Übrigens, manche Staaten haben sich durch ihre Ablehung von bestimmten (nicht allen) Fremden, wie es aussieht, einige Probleme erspart:
https://pics.me.me/guess-which-countries-germany-france-belgium-hungary-czech-republic-poland-19867481.png

FritzLiberal


Anonym hat gesagt…

Na bitte, wird ja immer besser: der von frühzeitig aufgetretenen geistigen Alterseinschränkungen geprägte Präsident wurde durch seinen Sager zum nützlichen - wie sagt man es höflich - "August" für die Islamisten:
http://www.krone.at/oesterreich/jetzt-loben-islamisten-den-kopftuch-sager-von-vdb-in-falle-getappt-story-568398

FritzLiberal