Samstag, 6. Mai 2017

Fettgefressen und selbstvergessen

von Fragolin

Man kann zu Xavier Naidoo ja stehen, wie man will; ich finde seine esoterischen Ergüsse grenzwertig. Aber er sagt was er denkt und lebt das, was man in einer funktionierenden Demokratie als Meinungsfreiheit bezeichnet. Und so rotzt der Weltverschwörungsbarde ein freches Liedchen über jene fettgefressenen und selbstvergessenen Volks-Zertreter heraus, denen er in guter alter Manier des Luther-Jahres eine Klärung der Machtverhältnisse durch Mistgabeln an den Hals wünscht. Und wer regt sich als Erste auf?

Claudia Roth.
Warum das ein besonderes Highlight ist hier.

1 Kommentar:

Gerd Franken hat gesagt…

"Denn Kunst sei zwar frei, aber... an dieser Stelle muss man nicht weiterlesen, denn bei der Freiheit der Kunst oder der Freiheit der Meinung gibt es kein Aber, denn wenn es ein Aber gibt, ist es keine Freiheit mehr."

Der Satz gehört eingerahmt. Besonders im Kleiderschrank von Farbkasten-Claudia!