Sonntag, 6. September 2015

Da kommt doch Freude auf!

IWF und ESM geben griechische Schulden verloren

Um Griechenland ist es in letzter Zeit ruhig geworden. Doch unter der Oberfläche brodelt es weiter. Nur noch mit Finanztricks kann das Land am Leben gehalten werden. - Mit dem neuen "Rettungspaket" steigt Athens Verschuldung auf über 200%. Prognose: hoffnungslos.

Von Ernst Wolff

Seit Wochen wiegen die Mainstream-Medien die Öffentlichkeit in dem Glauben, die Probleme Griechenlands seien unter Kontrolle. In Wirklichkeit aber geht die Angst um: Die Politik fürchtet nach dem historischen Verrat der Syriza-Regierung mehr denn je ein Aufbegehren des Volkes und die Gläubiger des Landes wissen: Obwohl sie ihre Schulden niemals zurückbekommen werden, müssen sie Griechenland, um einen Zusammenbruch des gesamten Systems zu verhindern, durch ständig neue Geldspritzen am Leben erhalten.

Wie heikel die Lage mittlerweile ist, lässt sich daraus ersehen, dass die Tilgungsfristen für griechische Kredite zum Teil bis 2054 gestreckt wurden und dass bereits jetzt geplant ist, spätestens im November weitere Laufzeitverlängerungen und Zinsstundungen vorzunehmen. 
Fast könnte einen der Verdacht beschleichen, daß das »Flüchtlings«-Chaos, das derzeit mit viel Getöse die Medien und mit viel Magengeschwüren auch die anständigen Menschen in Europa beschäftigt (da sind also die Medien und die Gutmenschen nicht mitgemeint) auch (oder sogar vor allem) deshalb inszeniert wird, um den lauten Knall, in dem das Kartenhaus der Zentral- & Inventmentbanken in sich zusammenkracht, irgendwie doch zu übertönen.

Nur so ein Gedanke: könnte man im Austausch für die »Flüchtlinge« nicht dieses Gesocks von Zentral- und sonstigen Bankstern in die Wüste schicken? Nicht gerade die syrische, die ist zu klein und außerdem ist Syrien schon geplagt genug — aber halt sonst wohin: mitten in die Sahara oder Gobi, beispielweise ... Mit Papiergeld und Zertifikaten aller Sorten, soviel sie schleppen können! Und bitte: ohne Wasser, Handy und Kompaß ...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja, und?
D.a.a.T.

FDominicus hat gesagt…

Wenigstens einer der bei den ganzen Flüchltlingen nicht die Übersicht verliert ;-(

Diese "dezenten" Fragen habe ich auch schon gestellt, das Sie ja gelegentlich bei mir vorbeischauen wissen Sie das ja sowieso schon ;-)