Sonntag, 6. September 2015

Alle wollen sie zu uns, alle lieben sie uns!

Alle rufen sie: 

»Germany! Germany!« 

Wir sind wieder wer! 
Wir sind Flüchtlingsweltmeister. 


Heute gehört uns 
Deutschland, und 
morgen 
DER  GANZEN 
Welt ...


Wir sind die verdienten Gewinner 
des Darwin Awards.


(mit herzlichem Dank an Leisereiter
 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es wird Zeit für einen Aufstand der Anständigen gegen diesen Wahnsinn, bevor es zu einem Aufstand der Unanständigen kommt.

Le Penseur hat gesagt…

Ach, Gott ...

Die Unanständigen werden nicht aufstehen. Die leben ganz gemütlich und unbesorgt auf Staatskosten — sei es von Sozialleistungen, sei es von Politikerpfründen, sei es von Staatsaufträgen.

Die einzigen, bei denen es »prekär« werden könnte, sind die systemmedialen Hofnarren, a.k.a. Journaillisten. Denen kann durch den Niederbruch der Abo-Zahlen tatsächlich Unbill drohen. Aber da wird den Politruks schon was einfallen: eine »Informationsabgabe«, oder so, mit der nicht nur Öffis, sondern auch »unabhängige« Zeitungen finanziert werden ...

... auf unsere Kosten, versteht sich ...

Anonym hat gesagt…

Passender Artikel dazu:

http://www.nzherald.co.nz/world/news/article.cfm?c_id=2&objectid=11509101

"The big passport scam: Pakistanis dumping IDs to become Syrian

A Pakistani identity card in the bushes, a Bangladeshi one in a cornfield. A torn Iraqi driver's license bearing the photo of a man with a Saddam-style mustache, another one with a scarfed woman displaying a shy smile.

Documents scattered only metres from Serbia's border with Hungary provide evidence that many of the migrants flooding Europe to escape war or poverty are scrapping their true nationalities and likely assuming new ones, just as they enter the European Union."

Bezeichnenderweise im New Zealand Herald. In unserer Lügenpresse wird sowas totgeschwiegen.

FritzLiberal

Anonym hat gesagt…

Noch was: Roger Köppel in der "Weltwoche" hat die Situation wie folgt zusammengefasst:
"Übers Recht erhebt sich tyrannisch die Moral."

Kürzer und eleganter kann man es nicht ausdrücken.

FritzLiberal