Montag, 5. September 2016

So sorry ...



Kommentare:

Wahlbeobachter hat gesagt…

21% Protest. Die restlichen 79% meinen, "wir schaffen das". Und den 40% Nichtwähler ist per definitionem alles recht bzw. wurscht. SPCDU werden weiter regieren wie gehabt und alles bleibt besser. Schönen Montag noch!

FDominicus hat gesagt…

Danke an den Wahlbeobachter, ich schrieb heute morgen:
https://www.q-software-solutions.de/blog/

Ändert sich an der Regierung auch nur ein Deut? Sind weder CDU noch SPD bei der Regierung dabei?

Heidjer hat gesagt…

Ich will den aus dem Stand-Erfolg der AfD ja nicht kleinreden, und freue mich über die Stimmverluste aller anderen Parteien, aber Fakt ist leider, dass nur etwa 60 von 100 Wahlberechtigten den meist kurzen Weg ins Wahllokal schafften, und von denen dann 20 Prozent die Alternative zu Absurdistan ankreuzten.

Das sind dann summasummarum 12 Erwachte gegen 88 Weiter-so-Penner. Ein erschreckend deprimierendes Ergebnis, aber der islambereicherte Leidensdruck ist wohl noch nicht hoch genug, damit das germanische Nutzherdenvieh mal Unwohlsein verspürt und in Bewegung kommt. Die kann sich dann aber auch in Richtungen Bahn brechen, die kein vernünftiger Mensch sich wünscht.

Diese MacPomm-Wahl ist insgesamt also nur weiterer Beweis für die von mir bereits so oft beklagte und kritisierte Kollektivdämlichkeit der Doidschmichel-Mehrheit. Ich weiß auch nicht, wo so viele Leute ihren Zweck-Optimismus herzaubern, die Armee der Nichtwähler wären quasi auch alle Protestler. Falls doch, warum halfen die nicht, das Monstersystem zu stoppen? Bei jedem Sonderangebot rennen die Spacken doch wie bekloppt los und kaufen zehn statt zwei Sachen, weil die Geissens in der TV-Werbung ihnen ja predigten, je mehr ich verbrauche, um so mehr spare ich. Überhaupt wird heute überall gespart, indem man Geld ausgibt. Meint ihr, man würde eine so teure Werbung schalten, wenn nicht klar wäre, das die auch profitabel wirkt?

Meine Nachbarn sind in der Masse alle diese typischen emsigen Vorgartenzwerg-Schildbürger mit ihrem hübschen neuen Ratloshaus ohne Fenster, in das diese Schlauberger dann Sonnenlicht in Säcken, Kisten und Fässern rein tragen wollen, auf das es die innere Oberstübchen-Düsternis erhellen möge. Bisher aber logischerweise vergeblich, wie jedes Grundschulkind eigentlich auch schon wissen müsste.

Vielleicht hilft da mehr Glaube, noch bedingungslosere Unterwerfung unter durch nichts bewiesene Vermutungen, an die sich ja immer noch so viele Unwissende klammern wie ein ängstliches Kind nachts an sein Kuscheltier. Die Wahl ist somit also auch Ausdruck dieser Jenseits-Religiösität, die seit Jahrhunderten mehr oder weniger brutal an eine Obrigkeit gekoppelt war, die befahl, was der Untertan dann gehorsam ausführte, wollte er nicht zu Tode gefoltert werden. Was aber vielen dennoch geschah ... auf Grund von feigen abergläubisch gehässigen Denunziationen, die auch heute wieder in Mode zu kommen scheinen. Es mag eine geistige Evolution geben, aber die quält sich sehr langsam eine antiquierte Wendeltreppe hinauf, statt den modernen Aufzug zu nehmen.

Möge uns das mentale Versagen so vieler Deutscher erneut eine Warnung sein, dass dieses Volk bis auf wenige rühmliche Ausnahmen alles andere als eins der Dichter und Denker ist. Und ein millionenfacher Import von exotischen IQ90-Fachkräften wird den intellektuellen Niedergang nur noch radikal beschleunigen. Das kapieren die Max-Mustermann-Schwachmaten allerdings nicht und beten weiter ihre dicke Bauchrauten-Muddi an. Deren Posengeste zeugt von Verkrampfung und nicht von Entspannung. Das kann jeder leicht mal ausprobieren. Ein gutes Mittel, um sich in den anderen ohne Psychologie-Schnickschnack hinein zu versetzen, ist nämlich, dessen Körperhaltung nachzuäffen.

Na, wie fühlt sich Deine Bauchraute an?


Habäh färrtisch.

Abendländer hat gesagt…

Heidjer:
Stimme Ihrer Analyse in allem zu, sehe nur ein Problem: der intellektuelle Niedergang zeigt sich leider auch darin, dass der Anteil an U-IQ 90-Schwachmaten unter den Wählern der AfD deutlich höher ist als unter denen aller anderen Parteien. Selbst die Sozen haben nicht so viele Prolls, die den Tag mit Schnapstrinken, Rauchen und vor der Glotze zubringen, gewählt wie bei der AfD.

Das bereitet mir Sorge. Man sollte mit dem bemerkenswerten Aufschwung der AfD ja eigentlich die Hoffnung auch auf eine geistig-kulturelle Erneuerung der abendländischen Tradition verbinden.

Heidjer hat gesagt…

@ Abendländer

sorry, aber wer die von Beginn an gesetzesbrecherische, somit illegale und fast landesverräterische Groko-Flüchtlings-Politik unter der Regentschaft von Merkel unterstützt, der kann aus meiner Perspektive nicht besonders intelligent sein. Es sei denn, er ist unmittelbarer gewissenloser Profiteur, wie der Genosse, der sogar für sein leeres Asülheim engagiert Staatsknete einsackte.

Da sind mir die von unartikulierbarer Angst zur Demo und Wahlurne getriebenen angeblich doofen und asozialen AfD-Wähler aus dem Prekariatsmilieu dann schon lieber als diese empathielos auf ihre Macht und ihre Pfründe bedachten Rotsocken, die beim globalen Verschenken des Geldes der kleinen Leute immer sehr spendabel waren und bis heute sind. Oder hat der Weil in Niedersachsen, dem Hauptsitz vom Betrugskonzern VW, auch nur einen im verantwortlichen Vorstand in Regress genommen? Nein, denn dazu ist der rote Filz seit Schröder viel zu eng mit den Bossen verbunden. Dafür schreit der adipöse Mister Propper lieber gleich nach Flexisteuern auf Benzin, damit man als Armer auch ja keine drei Kilometer weiter fahren kann, wenn der internationale Ölpreis mal sinkt.

Das waren nur einige Beispiel für ihre neunmalklugen Abzocker, und darum weg mit diesem wirklich asozialen Pack!

Arminius hat gesagt…

In diesem Zusammenhang möchte ich auf zwei lesenswerte Beiträge auf der Achse des guten verweisen:

1.) Der Wähler ist zu blöd.
2.) Wen interessiert das?

Fragolin hat gesagt…

Abendländer, ich finde es erstaunlich, dass nach geheimen Wahlen irgendwelche Leute ganz genau sagen können, welchen IQ die Wähler welcher Partei haben.
Abgesehen davon dass die Wahl genau jener, die den Schlamassel eingebrockt haben, also die Wahl des Bockes (oder im Falle von Erdowahns bewunderin wohl eher: der Ziege) zum Gärtner, nicht unbedingt ein Zeichen hoher Intelligenz ist, frage ich mich, auf welche Art und Weise der IQ anonymer Wähler mit Prozenten verknüpft werden kann.
Außerdem ist es meiner Meinung nach vollkommen egal, ob jemand, der eine Partei wählt, einen höheren IQ hat als sein Badeschlapfen - wichtig ist, welchen IQ die Köpfe dieser Partei haben und für welche Ziele sie stehen. Und wenn ich dann den Stinkefinger-Siggi oder den Bauchrauten-Hosenanzug betrachte, dann stecken Petry und Meuthen die beiden lächelnd in die Tasche.

Anonym hat gesagt…

Na ja, Stinkefinger-Siggi hat wenigsten ansatzweise sowas wie Eier. Ist mir auf jeden Fall lieber wie die Rauten-Tante!

Grundsätzlich: mir ist jeder mental überschaubar illuminierte biodeutsche Mann im Jogginganzug, mit der Kippe im Mundwinkel und dem Schnapsgläserl in der Hand vor dem angemessen großen Flachbildschirm sitzend und das "Dschungelcamp" konsumierend viiiel näher als alle Agehörigen der degenerierten Intelligentsia, die von ihrem Helikopter-Eltern selbstverständlich auf die (am besten kirchliche) Privatschule geschickt wurden und schon mit 15 griechische Sagen und Thomas Mann lesen. Heraus kommen linksgrüne Lebens- und Volksverächter, die lemminghaft sich auf den eigenen Untergang tanzend zubewegen.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Anonym,

bitte keine Vorurteile!

und schon mit 15 griechische Sagen und Thomas Mann lesen. Heraus kommen linksgrüne Lebens- und Volksverächter, die lemminghaft sich auf den eigenen Untergang tanzend zubewegen.

Auch ich habe sogar schon in noch jüngeren Jahren griechische Sagen, und mit 15 zwar nicht Thomas Mann, dafür Friedrich Nietzsche gelesen, und bin weder linksgrün noch lemminghaft geworden.

Ach ja: tanzen kann ich übrigens auch nicht ...

Le Penseur hat gesagt…

P.S.: und was den Stinkefinger betrifft ... der hat m.E. nicht einmal "ansatzweise sowas wie Eier", sondern bestenfalls ein Gesicht, auf dem andere sitzen würden.

Ein Politruk-Arsch, wie er im SPD-Parteistatut steht ...