Freitag, 30. September 2016

Keine erquickliche Lektüre ...

... aber eine umso nötigere:
Wir können die unkontrollierte, massenhafte Einwanderung von kriminellen Flüchtlingen und Migranten, die unter dem Vorwand, Asyl zu suchen, zu uns kommen, nicht verhindern.
Wenn diese sogenannten "Flüchtlinge" dann, nachdem sie hier in Deutschland angekommen sind, beginnen, die Bevökerung zu terrorisieren, indem sie stehlen, Unschuldige verprügeln, randalieren, Frauen und Mädchen sexuell belästigen, vergewaltigen oder morden, dann können wir nichts anderes tun, als zu lernen, dies zu ertragen.
Wir können jedoch jeden dieser sogenannten "Einzelfälle" dokumentieren und dadurch über diesen in der deutschen Geschichte einmaligen Prozess Zeugnis ablegen, in welchem die gewählten Volksvertreter das eigene Volk im Stich lassen. Der Staat ist nicht mehr funktionsfähig, No-Go Areas in Großständen, Schariapolizisten, die in Straßen patrouillieren, Ehrenmorde und sonstige Auswüchse von Parallelgestellschaften halten uns dies tagtäglich vor Augen.
Dieses Archiv stellt den Versuch dar, systematisch das Versagen des Staates im Hinblick auf Flüchtlinge, Migranten und Integration zu dokumentieren. Die erhobenen Daten werden mit Quellenangaben der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt, um es jedem Interessierten zu ermöglichen, sich ein eigenes Bild von diesem katastrophalen und unzumutbaren Zustand Deutschlands zu machen.
Unten stehende Grafik zeigt nur einen kleinen Ausschnitt, was knapp ein Jahr nach Anbeginn der Flüchtlingskrise zum Alltag in Deutschland gehört:
Ach ja, ich vergaß natürlich: alles Einzelfälle. Nichts als Einzelfälle traumatisierter Schutzsuchender ...



Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Danke für den Linktip!

Anonym hat gesagt…

Solange die Dame immer noch in der Verbrecherpartei "CDU" der US-Buettel ist, finde ich sie nur begrenzt glaubwürdig.