Freitag, 2. September 2016

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte ...




Das ist eine Hinweistafel in einem
Schwimmbad in Marokko (sic !!!)


Nur bei uns machen sich irgendwelche bedenkentragen Juristenfuzzis in die Hose und meinen, ein Burka- bzw. "Burkini"-Verbot sei ach so schrecklich diskriminierend ...


FEIGE IDIOTEN IM RICHTERTALAR!


Kommentare:

Heidjer hat gesagt…

Rechte Rassisten sind diese Marokkaner, böse rechte Rassisten.

Hat unser Maasmännchen denn schon seine Kampfdrohne Kahane aus alten Stasibeständen losgeschickt, um das Hetzmachwerk löschen zu lassen? Oder sind die zu sehr damit beschäftigt, unser GG zu demontieren?

FDominicus hat gesagt…

Ein Verbot ist absolut unnötig. Burkaverbot ist ein Kurieren an Symptomen. Das Problem ist nicht das Kleidungsstück sondern die Politik. die dazu führt, eben auf die Gefühle von wem auch immer Rücksicht zu nehmen statt sich an einfachen Richtlinien zu orientieren.

Mit Burka wird man immer daran erinnert was die Politiker verbrochen haben mit dem Burkaverbot sind doch keine Besserungen für wen auch immer zu erwarten und es ensptricht auch nicht dem GG wonach niemand wegen seines Glaubens diskriminiert werden soll.

Wie kann man gegen Frauenquoten sein dann aber speziellle Gesetze für Frauen zu fordern. Und sei es, den Kram an einem Kleidungsstück "festzumachen".

Und nein das hat nichts mit Feigheit zu tun sondern mit Recht. Und nein auch Richter die das anders sehen sind keine Idioten. Bedenklich wird es wenn Richter nicht mehr Strafen ausprechen für wirkliche Rechtsverstöße. Von wegen Alter von wegen Religion oder was auch immer.

Und es sollte jedem Schwimmbad freigestellt sein, selber zu entscheiden ob die Schwimmerinnen diesen Burkini tragen oder nicht. Genau das ist ja das Gute an dem Bild. Dort hat ein Bad klare Regeln, also warum sollte das unseren Schwimmbädern nicht genauso freigestellt werden?

Mir muß die Vollverschleirung nicht gefallen, aber damit fertig werden muß ich alleine.

FDominicus hat gesagt…

Sie liegen falsch denn:
"ein Burka- bzw. "Burkini"-Verbot sei ach so schrecklich diskriminierend ..."

Offensichtlich ist Verschleierung auch dort nicht generell verboten. Genau das würde aber ein Gesetz erzwingen