Mittwoch, 21. September 2016

Lacht diese Steinzeit-Museln einfach zu Tode!

Es wurde auf diesem Blog schon mehrfach angeregt, die mörderische Polit-"Religion" Islam am besten dadurch zu bekämpfen, daß man sie lächerlich macht! Einer "Religion", die einen erotomanischen Kinderschänder, der das Abschlachten von Andersgläubigen zur religiösen Pflicht macht, als das leuchtendste Vorbild für jeden Gläubigen betrachtet, mit moralisch-ethischen Argumenten zu kommen, wird so sinnlos sein, wie gegenüber einem Alkoholiker den Wohlgeschmack lauwarmen Kamillentees zu preisen.

Einer Religion, die ernstlich behauptet, ihre "Heilige Schrift", der Koran, sei von Gott wortwörtlich so in Altarabisch "geoffenbart", und daher bis auf Punkt und Semikolon für alle Ewigkeit maßgebend und einzuhalten, wird man mit rationalen Argumenten, oder auch dem Nachweis, daß diese angebliche "Offenbarung" voller Fehler strotzt, und wohl nur eine schlampige, oft  sinnwidrige Übersetzung diverser aramäischen (frühchristlicher) Originalschriften darstellt, nicht beikommen können. Indolenz und Ignoranz gehen halt gern Hand in Hand.

Das einzige, was da hilft ist: lächerlich machen! Zeigen, daß man diese Kopfwindelträger trotz ihrer mörderischen Anschläge als irgendwie bedauernswerte Irre ansieht, und ihre "Geistlichen" ebenso, die (wie z.B. der seinerzeitige Großayatollah Khomeini) tatsächlich ernstgemeinte Erwägungen darüber anstellen, ob bspw. Zahnfleischbluten das Ramadan-Fasten bricht, oder ob ein Mann sich an den Genitalien weiblicher Babies "erfreuen" darf (Antwort: ja, solange er sie nicht penetriert, denn das ist erst ab dem 9. Lebensjahr zulässig!) ...

Lacht sie zu Tode! Nehmt euch den früheren ägyptischen Präsidenten Gamal Abdel Nasser zum Vorbild, und zeigt diesen verklemmt-bigotten Wichsern, was ihr von ihnen haltet:


(Dank an Marco Gallina für den Link!)

Kommentare:

Heidjer hat gesagt…

Warnung!

Heidjer-Allergiker, bitte nicht weiterlesen, denn das könnte bei Ihnen Psychosen auslösen, die sich dann wieder in Beleidigungen gegen mich manifestieren müssen.

Noch sind Sie so frei, meine Texte nicht lesen zu müssen. Genießen Sie das. Wenn ich erstmal an der Macht bin ... wer weiß, wie's dann ausschauen wird?



Neandertal-LOFL

Es ist eine alte Kriegstradition bzw. -Strategie, den Feind lächerlich zu machen, um ihm seine Bedrohungsschärfe zu nehmen und dem eigenen Heer Kampfesmut zu geben. Dennoch blieben viele derart Motivierte vor Schmerzen schreiend zerfetzt auf dem Schlachtfeld liegen. Bei näherem Hinsehen also wohl keine wirklich positive Option.
Es ist nämlich naiv, die (noch) zweitgrößte 'andere' Weltreligion als Witzfigurenkabinett zu diffamieren und zugleich die 'eigene' weiterhin als geistig gesundes Nonplusultra anzubeten.

Oder werden die Milliarden Musels sich das etwa ohne Murren gefallen lassen, wenn die hiesigen Steinzeit-Katholiban sie brüskieren?

Im Gegenteil, die müssen ihrem Propheten gehorchen, werden dann erst recht Amok laufen und jeden anders Denkenden massakrieren. Wir kennen die Bilder doch, wenn die sich mal wieder beleidigt empören, weil Ihr Allah geschmäht wurde. Das finden die alles andere als lustig, auch wenn hier der eine oder andere Libertäre einen schadenfrohen Kicheranfall bekäme.

Wir waren nun mal so blöd, im eigenen christlichen Nächstenliebewahn auch Millionen Mohammedfanatiker nach Europa zu locken und stellen nun überrascht fest, dass die irgendwie nicht so recht in unsere westliche Kultur integrierbar bzw. mit ihr kompatibel sind. Sollen wir die nun der Lächerlichkeit preisgeben? Dann ist uns ein Bürgerkrieg sicher. Vielleicht wird das ja angestrebt.

Ob uns dann aber immer noch zum lachen zumute sein wird, das bezweifle ich sehr. So humorvoll ist unsere Spaßgesellschaft garantiert doch nicht. Die Christus-Lachsäcke werden eher wie Schlachtschweine quieken, wenn der leicht verstimmte Orient-Schächter dreimal klingelt, um Grüß Gott zu sagen und ihnen ein zweites hämisches Grinsen unters Kinn zu schneiden.

Selbstverständlich sind das alles Irre ... wie alle Frömmler aller Glaubensrichtungen mit ihrer egoistischen Sucht nach dem ewigen Paradies, weil sie ja so penetrant wichtig sind.

Ausgerechnet Nasser als Idol und Vorbild?
Wie tief kann man moralisch eigentlich sinken?

Altliberaler hat gesagt…

Was haben Sie gegen Nasser? Der war ein ordentlicher Säkularer, der mit dieser verquasten Musel-"Religion" gar nix am Hut hatte und jedenfalls ernsthaft versucht hat, sein Land anschlussfähig an die Moderne zu machen. Zu seiner Zeit sah es deutlich hoffnungsvoller aus in der arabischen Welt.

kennerderlage hat gesagt…

@ALL:

WARNING: DON'T FEED THE TROLL!

Fragolin hat gesagt…

Man kann den Islam nicht lächerlich machen. Jedenfalls nicht mehr, als er sich selbst macht.

Anonym hat gesagt…

Doch, man kann. Lächerlichmachen ist oft die nachhaltigste Methode der Subversion. Wir müssen unsere Haltung dem Islam gegenüber doch nicht davon abhängig machen, wie der sich selber versteht.
Das ist wie mit dem Teufel: der sehnt sich ach danach, gaaanz ernst genommen zu werden. Nichts hasst er mehr als nicht für voll genommen zu werden.

Anonym hat gesagt…

Mein weiland Biologieprofessor vor dem Physikum war bei den Ostliberalen(google LDPD, Arno Esch)und hat mich erstmals auf Eibl-Eibesfeldt aufmerksam gemacht: Nach diesem (wenn es nicht schon von Konrad Lorenz herrührt), ist die Gebetshaltung der Mullucken in bestimmten Phasen nichts anderes, als die passive Paarungshaltung der meisten Primaten. (Mit Ausnahme der Bonobo, welche es auch, aber nicht nur, in Missionarsstellung treiben.) Diese, Arsch huh, Zäng ussenander, wird nicht nur von Weibchen, sondern, sozusagen symbolisch, auch von unterlegenen Jungmännchen eingenommen - tu mir nichts, ich bin ein Mädchen - nur bleibt es manchmal nicht bei "symbolisch" - autsch!
Mich dünkt, daß man die Fahrradständer damit vortrefflich uzen könnte.
D.a.a.T.

Kotzebue hat gesagt…

Es geht aber nicht nur um das Musel-Gesocks. CSU-General Scheuer hat es in seiner (vom linksgruenversifften Juste Milieu mit sprungbereiter Empörung quittierten) Feststellung auf den ultimativen Punkt gebracht: am schlimmsten ist "der Fußball spielende, ministrierende Sengalese. Den werden wir nie mehr los." That's it. Diese Neger, die einen auf Kathobigott machen, sind die allerschlimmsten. Und man würde die Katho-"Bischöfe", diese Volksverraeter übelster Sorte, gerne gleich mit entsorgen.
Vor CSU-Scheuer zieh ich den Hut. Der Mann hat noch Eier und sagt was ist. Selbst vor der linksgruenversifften Kotz-Kirche kuscht er nicht. Bravo!

Anonym hat gesagt…

@Kotzebue:
Bitte präzise formulieren: Die Kotz-Kinderficker-Kirche heißt das. Gleich und gleich gesellt sich bekanntlich gern. Deshalb sind die GrünnInnen und die katholische Kirche inzwischen schier ununterscheidbar geworden.

Heidjer hat gesagt…

@ kennerderlage

Klar doch, so wie jeder um seine Heimat besorgte Bürger, der nicht die offizelle Mainstreammeinung hat, zum Nazi diffamiert wird, so erklären Sie jeden, der nicht Ihrer Meinung ist, zum Troll, den man ignorieren soll. Fast beneide ich Sie um Ihr schlichtes Schwarz-Weiß-Weltbild. Aber nur fast.

Sie sind kein Kenner der Lage, Sie sind ein Hetzer der Lage.

Franzl hat gesagt…

Heidjer: Sie sind hier falsch, ein Nazi-Blog ist das hier nicht. Machen Sie sich vom Acker, wie Sie es kürzlich selber angekündigt haben. Aber presto!

Heidjer hat gesagt…

@ Franzl

Da schau her, der kreative Franzl hat auch mal wieder etwas zu vermelden.

Ist ja auch einer der emsigsten Blogbereicherer hier mit seiner bisherigen Monatsbilanz von einem 2-Zeiler zum Thema Blondninas Kinderwunschkonzert und einem Dreizeiler, den man getrost als Popaganda für den Kurs des v.d.Bellen werten kann. Ein grün-linkes Sensibelchen wie aus dem politisch korrekten Bilderbuch.

Kein Wunder also, dass er gutmenschlich scheintraumatisiert unter einer eingebildeten Naziphobie leidet, die ihn dann überall welche halluzinieren lässt, wo weit und breit keine sind.

Ich habe übrigens mit keinem Wort meinen Abschied verkündet, wie einige das meinten. Da waren wohl Eure Wünsche die Väter bzw. Muddis Eurer Gedanken, womit wir wieder bei den inneren Grenzen wären, die hier ja mit fast schizophrenem Starrsinn erhalten werden sollen.