Mittwoch, 25. November 2015

»Appeasers Dreifaltigkeit«

Immer wenn es irgendwo in der Welt einen Terroranschlag gab, den nachweislich islamistische Terroristen zu verantworten haben, schlägt die Stunde der Differenzierer. Man dürfe jetzt nicht pauschal verurteilen, es handele sich nur um wenige verblendete Menschen, die Mehrheit der Muslime sei friedlich. Dabei handelt es sich bei dieser Aussage eigentlich um eine Binsenweisheit. Warum wird das immer so stark betont, wenn es doch selbstverständlich ist? Es kommt doch auch niemand auf die Idee, alle Norweger mit Argwohn zu betrachten, weil der Naziterrorist Breivik Norweger war und nachweislich für einen der schlimmsten Terrorakte nach dem Zweiten Weltkrieg verantwortlich ist. 
 Leseempfehlung!

Kommentare:

FDominicus hat gesagt…

Ich stimme mit vielem überein, nicht aber mit der Kleinschreibung der Rolle des Westens. Die USA, NATO, und Frankreich haben gebombt, weit weg von zu Hause. Dieses Fakt kann man nicht bestreiten.

Wir haben den Terror zu einem Teil den eigenen Politikern zu verdanken, deren einzige Antwort darauf:
http://www.q-software-solutions.de/blog/2015/11/18/eu-unrecht-taeterschutz-statt-opferschutz/

Und die Menschenverachtung ist nicht eine Erfindung der IS. Das können die Grünen / Linken mindestens genau so schlecht

Wir werden in einen Krieg gezogen, im dem wir unbewaffnet krepieren sollen: http://www.q-software-solutions.de/blog/2015/11/25/eu-menschenverachtung-in-nur-einem-bild/

Das ist ein Bild was die Menschenverachtung des IS zeigt aber auch der EU, die nun härter gegen Legalwaffenbesitzer vorgehen will.

Der Staat nimmt billigend weitere Massenmorde in Kauf und erlaubt den Menschen keine Selbstverteidigung. Sie können das nennen wie Sie wollen für mich ist es abgrundtiefe Menschenverachtung.

FDominicus hat gesagt…

Hier noch was für eigentlich Alle:
http://www.q-software-solutions.de/blog/2015/11/25/bitte-ansehen/