Freitag, 1. Mai 2020

Ein kleines »Zuckerl« für den Genießer

obrigkeitlicher Manipulationen ...


... wurde von einem aufmerksamen Teilnehmer im »Gelben Forum« aufgedeckt:
Nach meiner Analyse werden die Zahlen zur Sterblichkeit 2019 aktuell nach unten korrigiert!

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Donnerstag, 30.04.2020, 14:50 1000 Views

Ich möchte hier etwas Interessantes los werden: Bei einer Analyse der Daten zur Sterblichkeit in Europa, die ich vor ca. einer Woche der Website "euroMOMO.org" entnommen hatte, stellte ich heute zu meiner großen Überraschung fest, dass die Zahlen für den vergangenen Winter 2018/19, insbesondere die Kalenderwochen 50 bis 52 in 2018 und 1 bis 16 in 2019 massiv nach unten korrigiert wurden! In einigen Wochen sind das mehr als 5.000 Tote weniger, als noch vor einer Woche.

Dr. Bodo Schiffmann von der Schwindelambulanz Sinsheim hatte auch schon darauf aufmerksam gemacht. Den Zahlen von euroMOMO ist also auch nicht zu vorbehaltlos zu trauen. Ich habe auf der Website keine offizielle Begründung für diese Korrektur der Sterbezahlen nach unten gefunden.

Soweit ich sehen kann, sind die Zahlen für 2016/17 und 2017/18 unverändert geblieben. Kann es sein, dass man damit die Zahlen des aktuellen Jahres vergleichsweise hoch erscheinen lassen möchte?
Sie fälschen und tricksen mit allen Mitteln! Ihr Pech dabei ist nur, daß das Internet nichts vergißt. Und zwar gar nichts. In gewissem Sinne ist das WWW eine gewaltige Blockchain-Sache, um es mal salopp zu formulieren. Somit wäre eigentlich die Entlarvung der ständigen Lügen unserer Obertanen eine leichte Sache — die freilich durch die Blödheit und das völlige Desinteresse der Untertanen (d.h. wenigstens der meisten) konterkariert wird. Und diese gezielte Verblödung der Massen arbeitet den Herrschenden in die schmutzigen Hände ...


Ecrasez l’infâmes!


Kommentare:

it's me hat gesagt…

werter lepenseur!
dazu passend bei klonovsky gefunden:
Österreich 2019 (Stichtag 1.1.2020): Bevölkerung 8 683 414; Todesfälle 80 917 = täglich 221,6
Österreich 2020 (Stichtag 28.4.2020): Bevölkerung 8 695 557; Todesfälle 26 343 = täglich 221,3

Deutschland 2019 (Stichtag 1.1.2020) Bevölkerung 81 453 631; Todesfälle 879 959 = täglich 2410,8
Deutschland 2020 (Stichtag 29.4.2020) Bevölkerung 81 470 404; Todesfälle 287 802 = täglich 2398,9
usw

gerd hat gesagt…

https://www.youtube.com/watch?v=E-ms9Y7RBGM

Anonym hat gesagt…

Doch, das Internet vergißt durchaus. Was denn vergessen werden soll. Ein Beispiel wäre Albert Schweitzers Zitat über die soziale Kompetenz der schwarzen Mohren.

Anonym hat gesagt…

"Und diese gezielte Verblödung der Massen arbeitet den Herrschenden in die schmutzigen Hände" -

nun, wer einer sog. "Schwindelambulanz Sinsheim" (was oder wer auch immer sich dahinter verbergen mag) mehr glaubt als dem Robert-Koch-Institut und weltweit rennomierten Professoren, bei dem wird man schon nicht mehr von Verblödung, sondern von umfassender Hirnerweichung sprechen können.

Pessimist hat gesagt…

" ....die Blödheit und das völlige Desinteresse der [meisten] Untertanen..."

Ja, das "arbeitet den Herrschenden in die schmutzigen Hände". Was soll man machen? Ein anderes Volk bestellen? Man kann es nur zur Kenntnis nehmen, daß die Welt so ist, wie sie eben ist.

"Im allgemeinen freilich haben die Weisen aller Zeiten immer dasselbe gesagt, und die Toren, d. h. die unermessliche Majorität aller Zeiten, haben immer dasselbe, nämlich das Gegenteil, getan: und so wird es denn auch ferner bleiben."
Arthur Schopenhauer

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) Anonym (1. Mai 2020 um 18:43)

... mehr glaubt als dem Robert-Koch-Institut und weltweit rennomierten Professoren ...

ach, z.B. dieser Prof. Drosten mit seiner Ankündigung, Corona werde in Deutschland im günstigsten fall ca. 300.000, möglicherweise auch bis zu 1,5 Mio. Todesopfer kosten ... meinen Sie etwa den?

Der sich schon bei der Schweinegrippe unsterblich mit alarmistischen Prognosen blamiert hat.

Lesen Sie mal die Zahlen aus den amtlichen Todesstatistiken in Deutschland und Österreich mit den Vergleichszahlen des Vorjahres (die Kollege it's me — von Beruf selber Arzt — im ersten Kommentar eingestellt hat) — dann, bitteschön, schalten Sie Ihr Gehirn ein und versuchen zu ermitteln, ob die Abweichung jetzt auch nur annäherungsweise in Richtung "günstigenfalls 300.000 Tote wegen Corona" geht*) — oder ob der Dr. Schiffmann oder der Prof. Bhakti mit ihren Schätzungen nicht doch richtiger liegen.

Wenn Sie nach Überprüfung antworten: "Also das zeigt eindeutig mindestens 300.000 Tote durch Corona, und es können noch viel mehr werden!" — tja, dann sollten vielleicht Sie sich bezüglich umfassender Hirnerweichung untersuchen lassen.

Bzw. (weit wahrscheinlicher), Sie müßten eingestehen, daß Sie hier im LP-Blog nur herumtrollen, weil es Ihnen jemand angeschafft und/oder bezahlt hat. Aber das wissen Sie ja eh ...

----

*) muß ja wohl zu einer Menge zusätzlicher Todesfälle führen, denn die Leute werden ja auch ganz ohne Corona-Beteiligung wie gewohnt z.B. an Leberzirrhose, Herzinfarkt, Magenkrebs, Diabetes, Hirnschlag, Vergiftungen oder banalen Autounfällen etc. etc. versterben, d'accord?

Fragolin hat gesagt…

Werrter Anonym,
wer nicht einmal weiß, was eine Schwindelambulanz ist, der sollte sich über die Dummheit anderer eher zurückhaltend äußern.
MfG Fragolin

it's me hat gesagt…

werter fragolin!
eine einfach erklärung zu anonym: ohne cerebrum kein schwindel, und ohne schwindel keine ahnung, dass es so etwas wie eine schwindelambulanz geben kann.