Freitag, 6. Oktober 2017

Scharia-Polizei

von Fragolin

Wenn sie zu viel weibliche Haut sehen, können sie sich nicht beherrschen und sind gezwungen, sie zu vergewaltigen.
Das ist die Denkwelt der integrationsfreudigen Bereicherer..
Ach, war das langweilig, als Frauen einfach oben ohne die Sonne am See genießen konnten.
Das muss dringend neu verhandelt werden!
Die Zukunftsösterreicher haben ihr Urteil scheinbar bereits gefällt und sind offensichtlich auch bereit, es zu exekutieren. Sie rotten sich, zumindest das ist die Schlussfolgerung aus diesem Geschehen, zusammen und ziehen als Scharia-Polizei durch das Land um den Kuffar klarzumachen, wie sie sich ab jetzt gefälligst zu benehmen haben, um den neuen Herren zu gefallen. Denn, um es mit Sebastian Kurz zu sagen: Der Islam gehört zu Österreich. Vielleicht nicht im Kindergarten, aber ganz sicher am Waldsee.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Erinnert sehr an Berichte über die "Scharia Polizei" in Städten wie London oder Kopenhagen. Das alles sind erste Anzeichen für eine feindliche Landnahme. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: gegen solche Erscheinungen ist entweder unverzüglich brachial durchzugreifen. Oder später, in einem Bürgerkrieg, selbiges mit deutlich mehr Opfer nachholen zu müssen.

FritzLiberal

Anonym hat gesagt…

Dann greifen Sie doch endlich mal "brachial durch", anstatt das seit Jahr und Tag immer nur vollmundig anzukündigen und dann als Bettvorleger zu landen.
Sie haben ja jetzt durch Las Vegas eine prima Blaupause, wie man effektiv brachial durchgreift.

Le Penseur hat gesagt…

Und was, cher "Anonym", haben die Ereignisse in Las Vegas mit der Scharia-Polizei zu tun?

Bitte nachzudenken, bevor Sie Unsinn posten!

Anonym hat gesagt…

@Anonym: naiv, wie ich bin, dachte ich, dass für das Durchgreifen Exekutive und Justiz zuständig wären, finanziert u.a. von meinen Zwangsabgaben.

FritzLiberal

Anonym hat gesagt…

Wie der Altphilologe und Altfreudianer F.E.Hoevels sehr zu recht schrieb, war die kölsche Pozilei Silvester 15/16 zwar durchaus überfordert - aber nur insofern und in dem Sinne, daß sie den Pelz waschen mußte/sollte, ohne ihn aber naß zu machen. (Ehm Welk: "Jau, dat geiht nich!")
Wenn die Büttel allerdings dürfen/sollen, können sie allerhand ...