Sonntag, 21. Februar 2016

Blogpausenunterbrechung

Damit's net fad wird (obwohl: könnte einem beim Anblick einer schönen Frau wie Cindy Crawford fad werden?), kommen, wenn LePenseur dazu Zeit findet, ein paar Hinweise auf lesenswerte Artikel aus der Blogroll (et al.). Heute dieser hier vom geschätzten Blogger Laurentius Rhenanius über die wegen angeblicher »Gewalttätigkeiten« aufgelöste Pegida-Demonstration in Köln (man erinnert sich vielleicht noch ...):
Die Böller von Köln

[Aus gegebenem Anlaß unterbreche ich die Sabbathruhe:]
Jede sollte eine zweite Chance bekommen. Ob es wie beim RAF-Mörder Christian K. deswegen eine Anstellung im Bundestag sein sollte, darf bezweifelt werden.
Ganz anders steht es da mit der "Aktuellen Kamera". Unter diesem Namen ist eine Truppe unterwegs, die journalistische Wiedergutmachung leistet. Ein Beispiel gefällig?
Wem schwante nicht nach den Böllerwürfen in Köln, daß hier wohl Provokatuere eingeschleust worden waren? Nun haben wir dank der "Aktuellen Kamera" ein kurzes Video, das die Umstände wohl mehr als erhellen dürfte. Es handelt sich um einen waschechten Skandal, der wohl nie in den anderen Medien thematisiert werden dürfte, weil nämlich genau ihre Vertreter darin die Hauptrolle spielen. Schauen Sie sich doch einmal diese kurze Sequenz an und achten Sie besonders auf die "peinliche Berührtheit" der Polizei!


Noch Fragen, meine Damen und Herren?
Unter dem Youtube-Video meint ein Kommentarposter:
In Köln hat der Staat gegenüber 1.800 Pegida-Demonstranten die Härte und Konsequenz gezeigt, die er Silvester gegenüber einem Mob von mehr als tausend nordafrikanischen Vergewaltigern, Randalierern, Taschendieben und Straßenräubern vermissen ließ. Nach ein paar Feuerwerskörpern von Seiten der Demonstranten (?) wurde die Pegida-Demonstration von der Polizei mit Wasserwerfern, Tränengas usw. “aufgelöst”. Von der gleichen Polizei, die in der Sylvesternacht nicht in der Lage war, die Bürger dieses Landes vor brutalisierten Straßengangs zu schützen. Ach so, bei den Pegida-Demonstranten handelt es sich ja nur um deutsches “Pack” (SPD-Gabriel).

Noch Fragen, meine Damen und Herren? Genauer: dürfen Sie noch fragen? Falls ja: wie lange noch?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wer hätte gedacht, dass im Bereich des Grundrechts auf freie Meinungsäußerung uns eines Tages die ehemaligen Ostblockstaaten weit voraus sein werden:
http://kurier.at/politik/ausland/islamische-vergewaltigung-europas-zeitung-sorgt-fuer-empoerung/181.979.213

"Vergewaligung Europas. Polnisches Blatt sorgt mit provokantem anti-islamischem Cover für Empörung."

FritzLiberal

Fragolin hat gesagt…

Die nächste Stufe der Eskalation:
Nachdem Menschen, deren berechtigte Einwände monatelang kaltschnäuzig von der Politik ignoriert wurden, angeblich*) einen Asylantenbus stoppten und "wir sind das Volk!" riefen - was medial zur "Hassparole" erklärt wurde - erklärt ihnen ihr eigener Ministerpräsident jetzt die Sicht der Obertanen auf ihr Stimm- und Zahlvieh: "Das sind keine Menschen!"
Na endlich lassen die Nazis ihre Masken fallen. In guter alter Goebbels-Tradition werden alle, die nicht im Sinne der Führerin marschieren und in sich in hilflosem zivilen Ungehorsam versuchen**), nicht nur als Dreck und Pack bezeichnet, sondern das Menschsein selbst wird ihnen abgesprochen. Man riecht den Braten, der Weg wird geebnet für den Schießbefehl an Polizisten, für Lagerhaft und Erschießungskommandos.
Zu viel der Phantasie? Nun ja, wer hätte noch vor einem Jahr gedacht, dass die Obrigkeit ihrem Volk solches ausrichten lässt, wenn es mit der Politik nicht einverstanden wäre und demjenigen "Dreck" und "Pack", diesen - ja was eigentlich? Untermenschen, Unmenschen, Ungeziefer? - nahelegt, das eigene Land zu verlassen um Platz zu machen für das Austauschvolk? Nein, ich traue diesen Nazis im Nadelstreif durchaus zu, alle register der Diktatur zu ziehen, und dazu gehören Lagerhaft und Erschießungskommando in letzter Konsequenz dazu. Nicht heute, nicht morgen - aber auch nicht dieses Jahr , dieses Jahrzehnt?
Deshalb an die Adresse des Herrn Tillich: Abgesehen davon, dass Sie auf den Menschen herumtrampeln, von deren Steuergeld sie, nebenbei bemerkt recht wohlhabend, leben, sollte es Ihnen absolut bewusst sein, dass Demonstranten, auch wenn sie ausfällig werden sollten, Straßenblockierer und selbst Brandstifter leerstehender Gebäude immer noch MENSCHEN sind, denen das Recht auf menschenwürdige Behandlung, rechtsstaatliche Justiz und ein offenes Ohr zu ihrer Verteidigung zusteht! Ein Politiker, der mit solchen extrem faschistischen Parolen um sich wirft, ist rücktrittsreif!

*) Scheinbar wundert sich niemand mehr über diese seltsame Inkongruenz zwischen Bild und Ton, wenn eine empörungsbebende Sprecherstimme verkündet, der Bus wäre durch einen brutalen Mob und quergestellte Autos an der Weiterfahrt zur Asylunterkunft gehindert worden und gleichzeitig sieht man, wie die Leute unter Polizeischutz aus dem Bus heraus unter "fremdenhassenden" "Wir sind das Volk!"-Rufen einer Handvoll protestierender Bürger direkt in die Tür der Asylunterkunft geschoben werden, deren Erreichen doch gerade vereitelt wurde. Man sieht auch die "schimpfende" Muslima im Bus, die hasserfüllt schreit und in Richtung der Deutschen spuckt. Man sieht sie, erfährt aber keinerlei "Empörung" von offizieller Seite über dergestalte Dankbarkeitsbekundungen gegenüber jenen, die ihr die Unterkunft und das Essen bezahlen, das sie hier konsumiert...

**) Und ich rede hier nicht von dem Brand in Bautzen, wo ein paar Besoffene für unschöne Szenen gesorgt haben, also eigentlich waren es 3 Hirnlose, von denen 2 wegen Behinderung der Löscharbeiten festgenommen wurden.
Wer den Brand gelegt hat weiß keiner, was aber keinen davon abhält, ihn bereits als "fremdenfeindliche Tat" zu bezeichnen. Wie die Brandleger es geschafft haben, einen Dachstuhlbrand zu legen, interessiert mich schon. Meistens werfen spontane Brandleger ihre Brandsätze durchs Fenster. Da musste also jemand erst in das verschlossene Gebäude eindrigen und dort hantieren, den Brand legen und rechtzeitig wieder verschwinden. Na hoffentlich wird das für Politik und Medien nicht wieder zu einer handgranatigen Blamage...

Där Dänkär hat gesagt…

Erfreulich, dass dieses Video über die inzwischen leider Normal-Zustände in der immer noch mehrheitlich vom Piefke unterstützten Merkelandistan-Demokratur nun auch seinen Weg in den Blog von LePenseur gefunden hat, um dessen Leserschaft zu informieren.

Allerdings sind diese Bilder und Töne, wie man in den gescheiterten Multikultizentren der sturzbetrunkenen kindisch albernen rheinischen Narren-Frohnatur gerne sagt, längst olle Kamelle. Die wurden nämlich z.B. bei michael-mannheimer.net direkt nach dem Vorfall bereits am 10.01.2016 gezeigt, wo etliche Beiträge zum Thema Zwangsislamisierung und Kritikerdiffamierung zu finden sind. Zwischen dort und hier liegen also jene berühmten 40 Tage, die Jesus in der Wüste mit Satan um die Weltherrschaft rang. Warum dieses Video im digitalen Zeitalter der lichtschnellen Datenübertragung so lange bis hierher brauchte, entzieht sich meiner Kenntnis. Muss aber wohl doch noch in einem Hardware-Speichermedium auf unwegsamen Gebirgsjägertrampelpfaden per Maultierkarawane auf einer verschlungenen Balkanroute unterwegs gewesen sein.

Egal, denn jetzt geht endlich auch hier die Sonne der Erleuchtung auf, wie schnell eine sogar im deutschen GG festgeschriebene Meinungfreiheit ratzfatz demontiert kann. Dazu braucht es nur ein fanatisch gegen rächzz hetzendes und kämpfendes Regierungs-Maasmännchen mit Adolf-Eichmann-Gedächtnisbrille, wie das Michelzipfelmützler-Volk leider immer wieder welche hervorwürgt, auch wenn der "eine" von den Ösis zu uns kam und sich bei uns dämlichen Jubelariern bis an die Föhrärr-Spitze integrierte.

Was soll's heute haben wir ängstlich umher irrenden Germanenkinder Muddi, diese noch von der Stasi ausgebildete alternativlose Universal-Glucke. Honneckers späte Rache und dazu gleich noch den grenzdebil salbadernden Bundesgauckler mit seinem neuen Hellvolk starkpigmentierter Rentenkassenauffüller mit orientalischem Ziegenmelkerdiplom.

Was kann man sich als degenerierter Doidschmüchel für seine Kinder dann schöneres wünschen als eine Unterwerfungs-Zukunft unter dem Schariaschwert?

Där Dänkär hat gesagt…

@ Där Dänkär 09:39

Nur der Vollständigkeit halber, um notorischen Besserwissern den Mundstuhl-Darmwind aus den Segeln zu nehmen: Hinter "demontiert" in der zweiten Zeile des dritten Absatzes gehört noch ein "werden".

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.