Mittwoch, 6. Februar 2019

Aus dem linksgewebten Bremen


... verlautet:
Anschlag auf Magnitz: Polizei kommt nicht weiter

Vier Wochen nach dem gewaltsamen Übergriff auf den AfD-Politiker Frank Magnitz in Bremen liegen die Hintergründe weiter im Dunkeln.
"Wir wissen nicht, ob der Übergriff politisch motiviert war", sagte Bremens Bürger-meister Carsten Sieling (SPD) "Zeit-Online". Welche Ursache dieser Übergriff habe, "ist nach wie vor offen".
1. Wundert uns das in Bremen?

2. Es könnten ja auch Zschäpe, Mundlos & der Dritte, dessen Namen mir jetzt nicht einfällt, gewesen sein. Oder fundamentalistische Franziskanerinnen. Oder die Bremer Stadtmusikanten. Oder so ...


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

In Miri-City wundert uns nichts.
Wir erinnern uns: Es wurde geheuchelt, man veröffentliche die Bilder zwecks Fahndung. Es ist aber nichts zu erkennen, was auch nur entfernt zur Personenfahndung taugen würde. Somit wird klar, wozu die Show abgezogen wurde: Um das Gerücht des vorätzlichen Zusammentretens zu widerlegen.

Oh Bomber-Harris, do it again!

Rizzo Chuenringe hat gesagt…

Also ich bin überrascht, dass in dem Fall Frank Magnitz überhaupt noch ermittelt wird. Die Sache ist doch längst geklärt: es war KEIN KANTHOLZ! Causa finita, tutto basta!

O. Prantl hat gesagt…

Dieser Überfall wird wohl auch als rechte (!) Straftat verbucht werden.
Nach langer Schweigezeit wird dann ein weisungsgebundener Staatsanwalt verlautbaren, dass alle Indizien auf die AfD verweisen, wird dann als weiterer Prüffall herangezogen.