Freitag, 23. Dezember 2016

Wir brauchen das offenbar!




Kommentare:

Ein kleiner Bürger hat gesagt…

Ich bin kein Flüchtling und halte ebenfalls viele Deutsche für Idioten. Und diese Idioten sind die Mehrheit. So ist das nun mal demokratisch. Dagegen anzukämpfen ist leider vergeblich. Die Dinge nehmen völlig unbeeindruckt von klugen Stimmen ihren Lauf. Ist einfach so, war immer so und wird immer so sein.

Und daß Dummheit ausgenützt wird, ist völlig natürlich. Das ist ein evolutionärer Prozeß: Die einen Dummen werden eliminiert, dafür wachsen ständig neue Dumme nach. "Die Mutter der Dummen ist immer schwanger."

Noch kleinerer Bürger hat gesagt…

Beeindruckend, wie enorm sich Islamkritiker hier von islamischen Dumm- und Wirrköpfen beendrucken lassen.
Erinnert mich an die olle "DDR" und ihrne Stasi-Leitspruch: "Immer wachsam sein, denn der Klassenfeind schläft nie!"

Kreuzweis hat gesagt…

Nihil Novi!

"Über Afrika lacht die Sonne und über Deutschland die ganze Welt!"

oder

"Dumm wie ein Deutscher" hört man in Polen seit dem Mauerfall gelegentlich spotten.

Die Dummheit der Deutschen erkennt man seit der Niederlage des 2. WK allein daran (und unwiderlegbar!), daß sie sich zum schlimmsten Verbrechensvorwurf ihrer Geschichte jegliche ernsthafte Forschung verbieten lassen und dennoch daran glauben.
Dimmer geht's nimmer!

Anonym hat gesagt…

Ach, wie dumm sie doch sind! Wer eingebürgert ist, kann ebenso rasch ausgebürgert werden. Und anderes kann man mit ihm dann auch veranstalten ...

Bekanntlich war es 1945f Tschechen, Polen, Sowjets, Jugoslawen und Ungarn doch ein Leichtes, Millionen Deutsche flink auszubürgern, zu enteignen und "auszuschaffen" und da hat den Deutschen weder ihre Menge, ihre Bevölkerungsmehrheit in vielen Gebieten und erst recht nicht der Umstand genutzt, daß sie meist seit Jahrhunderten dort siedelten.

Wenn nur der politische Wille vorhanden ist, werden plötzlich Dinge möglich, die ein korangläubiger Inzuchtdepp so nicht auf seinem engbegrenzten Schirm hat.