Montag, 28. Juli 2014

Der Stürmer lebt

... und ist in ganz akueller Ausgabe am Zeitungskiosk zu finden:


Irgendwie putzig, die kleinen Inszenierungsfehler bei der Haßpropaganda ... die zwei Explosionsbälle, die Putins Paria-Augen symbolisieren, sind ja bloß Reflexionen — und eine Reflexion ist bekanntlich immer das Abbild von etwas anderem in der Realität — nicht diese Realität selbst. Und in der Tat: die einzige Macht, die in der Geschichte der Menschheit bis dato zwei Atombomben zur Vernichtung des Feindes zündete, war nicht die Sowjetunion, sondern wer ...? Na, das Leuchtfeuer der Demokratie, der Hort der Freiheit, Gottes Heimatland, mit einem Wort: die USA.

Wie gedenkt Newsweek übrigens dieses Cover zu toppen, wenn die Kriegspropaganda mangels Begeisterung des Publikums  in die nächste Steigerungsstufe gehen muß (rgendwie muß man ja die Hunde zur Jagd tragen, nicht wahr ...)? Kriegt er dann eine schicke »666« auf die bleiche Stirn tätowiert, oder Draculazähne plus Hitlerbärtchen verpaßt?

Recht bezeichnend, was Telepolis über den saloppen Umgang unserer Systempresse mit der Wahrheit berichtet. Es ist wieder einmal Kotzstärke 7-8 auf der nach oben offenen Liebermann-Skala angesagt.

GESUNDHEITSHINWEIS: 

Anhaltendes Erbrechen über einen längeren Zeitraum führt, wie uns das PflegeWiki informiert, unter anderem zu Flüssigkeitsmangel, Störungen im Säure-Basen-Haushalt und Elektrolytentgleisung. Doch wer informiert uns über sonstige Entgleisungen ...?

Kommentare:

Ester hat gesagt…

Ich darf Le Penseur aufklären.
IN dem neuesten Hit in dem Bereich der Jugendbücher firmiert ein sogenannter Herr Rick Riordan, der sehr spannende Geschichten über griechische und römische Mythologie schreibt, und zwar indem er, frei nach Erich Kästners Zauberlehrling, davon ausgeht, dass die Götter immer noch ihr Unwesen treiben.
Held der ganzen Serie ist ein Typ namens Percy Jackson, Sohn des Poseidon!
Den Gott den Percy am wenigsten leiden kann ist Ares, (der als Ares der Gott des Kämpfens um des Kämpfens willen, des Krieges um der Zerstörung willen, der Gewalt um der Gewalt willen u.s.w, im Gegensatz zu Pallas Athene und seiner römischen Form Mars).
Dieser Ares ist zu erkennen an den Feuerbällen anstatt der Augen, manchmal auch als Atomsonnen anstelle der Augen beschrieben, wobei Ares immer eine Sonnenbrille trägt.
Und das will Newsweek darstellen.
Nur hat auch Newsweek nciht wirklich Ahnung von Geschichte, weil auch Mars, der dargestellt wird, als der Gott des "Si vis pacem para bellum" auch als Gott des Soldaten der Opfer bringt für den Frieden, auch Feuerbälle hinter der Sonnenbrille hat.

Anonym hat gesagt…

Ich denke wir haben einfach verpasst, dass die internationale Presse die Julius-Streicher-Gedächtniswoche feiert, um diesem Heroen primitiver, Ressentiment gesteuerte Propaganda ihre Referenz zu erweisen.