Montag, 18. Juli 2011

Land der Rinder

Nein, nicht von Argentinien ist die Rede, sondern — bis auf weiteres: zum letzten Mal! — von Österreich, respektive von seiner dringlichen Hymnen-Umdichtung, die durch die Töchter-Söhne ja nur unbefriedigend den insgesamt problematischen Text umgestaltet. Erst jetzt las ich in »Zettels Kleinem Zimmer« einen wirklich gelungenen Vorschlag zur einer zeitgemäßen Neufassung, die diesen Namen verdient. Aus der Feder eines mir bislang unbekannt gebliebenen lyrischen Talents mit dem klassischen Namen Kallias — höret, nein: leset!
Heimat, Söhne, Volk, Fehde, Ahnen, Sendung, Arbeit, Vaterland, Treue - das geht ja alles ganz und gar nicht! Sexistisch, unkritisch, unsozial, nationalistisch, faschistoid. Das gehört sich viel gründlicher gelüftet:
Land der Berge, Land der Rinder,
Land der Äcker, Land der Kinder,
noch naturnah, zukunftsreich!
Standort bleibst du hoher Löhne,
Leut', gebildet für das Schöne,
Vielgerühmtes Österreich,
Vielgerühmtes Österreich.

Tief befriedet, unumstritten,
Liegst dem Erdteil du inmitten
Einem Runden Tische gleich.
Hast an vielen Arbeitstagen
Reicher Leute Last getragen,
Vielgeprüftes Österreich,
Vielgeprüftes Österreich.

Mutig in die schweren Zeiten,
Klar und kritisch sieh uns schreiten,
Freizeitfroh und hoffnungsreich.
Lass uns in Geschwisterchören,
Mutterland, dir angehören.
Vielgeliebtes Österreich,
Vielgeliebtes Österreich.


(Textänderungen in Fettdruck)

Das hat doch was, würde ich sagen ...

Kommentare:

Volker hat gesagt…

Ich will auch mal ...


Land der Berge, Land der Rinder,
Land der Äcker, Land der Kinder,
ökologisch, nachhaltig!
Gleichgeschlechtlich soll sich lohnen,
Frau´n in Führungspositionen
Vielgerühmtes Österreich,
Vielgerühmtes Österreich.

Friedlich, lieb und unumstritten,
Liegst dem Erdteil du inmitten
Einem Ökohofe gleich.
Lasst Atomausstieg uns wagen
Windkraft und Solaranlagen
Vielgeprüftes Österreich,
Vielgeprüftes Österreich.

Mutig in die Gender-Zeiten,
gleichgeschlechtlich sieh uns schreiten,
Frau und Mann sind alle gleich
Lass uns in den Genderweisen,
Multikulti Lobes preisen
Vielgeliebtes Österreich,
Ach du armes Österreich.

Anonym hat gesagt…

Die Bezeichnung ÖsterREICH diskriminiert die sozial Geknechteten.
Deshalb schlage ich wie Andre Heller vor, das Land in ÖsterARM umzubenennen!

Anonym hat gesagt…

"Einem Runden Tische gleich." ?

Wenn schon korrekt, dann bitte auch geographisch richtig!

"Einem Nieren-Tische gleich." oder
"Einem Tennis-Schläger gleich." wäre da wohl passender ...