Mittwoch, 17. Januar 2018

Zu DDR-Zeiten ...

... wurde geunkt, daß die Einheit »1 Ulb« jene Zeitspanne bezeichne, welche die Hand eines DDR- Bürgers erfordert, nach Auftauchen des Gesichts von Walter Ulbricht in der Aktuellen Kamera den Abschaltknopf zu betätigen.

DiePresse titelt in einem Artikel (den sie aus nicht erfindlichen Gründen ihrem »Premium-Abgebot« zuordnet, und den ich daher nur anlesen konnte) über

Robert Palfrader: "Ich ertrage kaum, mich selbst zu sehen"

Nun, es geht nicht nur ihm so. Ich ertrage es ebenfalls kaum, ihn zu sehen. Jedesmal, wenn ich bei meinen seltenen Besuchen im Staatssendeprogramm seiner Visage ansichtig werde, zuckt meine Hand instinktiv zum Abschaltknopf. Und nicht nur mir gehe es so, wurde mir im Bekanntenkreis versichert. Vielleicht sollte man in Österreich über die Einführung der Einheit »1 Palf« nachdenken ...

Kommentare:

Rizzo Chuenringe hat gesagt…

Dann sind wir also schon mindestens drei, wenn wir den Trigger himself dazu zählen.

Maxx hat gesagt…

Ja, der "Ulb" ist mir nicht mehr geläufig, aber an einen "Schnitz" als kürzeste DDR-TV-basierte Zeiteinheit kann ich mich noch erinnern. Mittlerweile hierzulande längst abgelöst durch den "Kleb" u.a.