Dienstag, 16. Januar 2018

Süffisant-interessante Anmerkungen zu päpstlichen Ängsten

... liefert Blogger-Kollege Luzifer-Lux:

Abfall vom Glauben? - Papst hat Angst vor der Offenbarung Gottes



Der persönliche Stellvertreter des Allmächtigen und Allwissenden will also Angst haben. Das Vertrauen, das der Unfehlbare in seinen Chef hat, kann demzufolge nicht groß sein. Und dabei gehört doch der sich niemals irren könnende Franziskus zu jenen Gebenedeiten, die gar nicht oft genug betonen können, dass einzig der Glaube den Menschen Kraft, Zuversicht und Hoffnung geben kann.
Wovor er (im weiteren Textverlauf) jedoch keine Angst hat, ist eigentlich interessanter. Wenngleich für den Denker wenig überraschend ...


Kommentare:

FDominicus hat gesagt…

Wieso hat er davor Angst? Das gibt doch jede Menge Seelen zu "ernten", schwarze, weiße, bunte, soziale, asoziale etc. Ok, ich meine als Papst darf man auch ruhig Angst vor der Hölle haben....

Gerd Franken hat gesagt…

Eine niederländische Abtreibungsbefürworterin hat einen päpstlichen Orden erhalten. Das ist eher zum Fürchten.