Montag, 1. Januar 2018

Blick ins Neue Jahr

Nach sanften Rügen durch LaPenseuse (»... findest du nicht, daß die Bikini-Mädels langsam etwas zu häufig auf dem Blog auftauchen?«) und aufgrund des Umstandes, daß einer der bedeutendsten Maler Spaniens, Bartolomé Esteban Murillo, heute vor vierhundert Jahren zu Sevilla das Licht der Welt erblickte, hier nun ein »Blick aus dem Fenster«, der auch verwöhnte Feinspitze der Bildenden Kunst ansprechen wird:


Wie man sieht: Murillo »konnte« nicht nur Madonnen ...


Nun, LePenseur gibt zu: weder die beiden Fensterdamen, noch — horribile dictu! — die Madonna (obwohl die doch recht niedlich aussieht) haben so gaaanz die ... ähm ... einladende Optik, welche üblicherweise die Bikinimädels auf diesem Blog kennzeichnet — aber sei's drum! Es ist Kunst, und Kunst ist auch Kunst, wenn sie nicht wie aus einem Bademodeninserat im Cosmopolitan entstiegen aussieht. Oder, vielmehr: genau dann!


-------


P.S.: so, das waren für den 1. Jänner die Monatsanfangsfiguren! Katholen mögen sich daran erfreuen, daß solcherart das Jahr 2018 quasi »unter den Schutz der Madonna gestellt« wurde (oder so ähnlich), die Erwartungshaltung Andersgläubiger sei auf den 1. Februar vertröstet. Dort gibt's dann wieder eine »Monatsanfangsfigur« der gewohnten Art.

P.P.S.: und für die Zeit des Resturlaubs gibt's in den kommenden Tagen natürlich noch ein paar Strandphotos ...

1 Kommentar:

Gerd Franken hat gesagt…

Oberlehrer-Modus: Der 1. Januar ist in Katholenkreisen schon länger ein Hochfest der Gottesmutter. Daran habe ich mich schon erfreut, noch ehe ich regelmäßiger Leser beim Penseur wurde.
Und ja, irgendwie scheint die Madonna, trotz ihrer wallenden Kleider, entfesselt zu sein...;-)