Freitag, 26. Juni 2020

Miscellaneous 7.4

von  it’s  me 


DerStandard sieht in den bürgerkriegsähnlichen Ausschreitungen in Stuttgart bloß gewalttätige „Auseinandersetzungen“, DieWelt und die Welt hingegen sehen Straßenschlachten; laut Standard gibt es keinen politisch motivierten Hintergrund, laut Hans-Jürgen Kirstein, Landeschef der Gewerkschaft der Polizei Baden-Württemberg, schaut es so aus: 
„Es sieht danach aus, dass vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund vorn bei den Randalen mit dabei waren.“   
DieWelt ergänzt auch noch, dass sehr viele schwarz Vermummte (sind die Identitären und die jungen AfD-Mitglieder für gewöhnlich vermummt – oder nicht doch die Antifanten?) an den aggressiven Handlungen teilgenommen haben – der Rest war ohne Vermummung schwarz.

Außerdem kommt ein Spezifikum des linksextremen Drecks wieder zu Tage – das Ausrauben von Geschäften, diesmal sogar einen Juwelier. Sie sind neben primitivst Aggressiven ganz gewöhnliche Diebe.

Aber Identitäre und AfD-ler sind rechtsextrem. Das ist ja viel schlimmer ...
                                                                                             
****

DerStandard schreibt über den Dreifachmord in Reading von einer Messerstecherei, die „Welt“ und die Welt hingegen von einer Messerattacke. Wie entzückend verniedlichend doch das Kampfblatt der Sozialisten schreibt, wenn es „ihr“ Klientel betrifft – Migranten, Antifas, Linke, generell Sozialparasiten.

DerStandard schreibt über einen 25-jährigen Mann, DieWelt hingegen von einem 25-jährigen Libyer namens Khaira Saadallaha (und so schaut diese Missgeburt aus).

Ist schon Deutschland längst zu einer zensurierten Medienlandschaft verkommen, so funktioniert sie aber noch immer besser und informativer als DerStandard. Bemerkenswert!

Ich vermute bei mir einen latenten, nicht ausgelebten Masochismus, den ich ab und zu befriedige: durch den „Genuss“ eben dieses Schundblattes, das versucht, sich durch dieselbe Farbe wie die Financial Times einen intellektuellen, elitären Touch zu geben – dabei unterbietet es bisweilen sogar das Niveau einer Parteizeitung.

Wer liest eigentlich noch dieses Drecksblatt um wirklich informiert zu werden?
                                                                  
****
Aber ganz ungeschoren möchte ich die deutschen Medien nicht davon kommen lassen, denn die Tagesschau schrieb bzgl. Stuttgart:
Die dort feiernden Menschen hätten sich offenbar gegen die Polizei solidarisiert und seien in Kleingruppen in die Fußgängerzone gezogen.
Eine kleine Feier mit Millionenschaden und Plünderungen, 19 verletzten Polizisten, davon 1 schwer. Also die Parties während meiner Studentenzeit habe ich etwas anders in Erinnerung. Da dominierten noch die 68-er Jahre mit ihrem Slogan „Love and Peace“ – wir haben beides sehr ernst genommen und versucht, dem nachzukommen, speziell dem „make love“ ...            
                                                                           

****

Polizisten gehören auf den Müll – „unter ihresgleichen“: Mit einem hasserfüllten Artikel sorgte die „taz“-Kolumnistin Hengameh Yaghoobifarah (29) vergangene Woche für Entsetzen. Die links-extreme TAZ ist die Plattform für all diejenigen, die zwar von Deutschland und dessen Steuerzahlern leben, es aber abgeschafft sehen möchten. Wie bei Linken in ihrer Primitivität üblich, sehen sie den Widerspruch nicht, in dem sie sich ständig verfangen. Horst Seehofer hat aber jetzt, und das verwundert mich bei diesem Wendehals, diese Kreatur angezeigt, und das ist gut so, wobei bei dieser Karikatur eines Menschen von Mensch zu sprechen schon sehr tolerant ist. Wie diese Person tickt, hat sie in folgendem Artikel eindrucksvoll bewiesen – normalerweise müsste ihr der deutsche Staat die Staatsbürgerschaft aberkennen – und dann ein One-Way-Ticket nach Teheran, wo ihre Vorfahren herkamen. 

Vielleicht sollte sie die Strecke eher laufen, damit ihr Körper eine Mutation erlebt – von der Mastsau zu einem Menschen. Sarrazin hat sooooo recht: Deutschland schafft sich ab, speziell u. a. mit Hilfe der oben erwähnten TAZ-Schmierfinkin.
  
****

Unser aller Ohrwaschl-Kaktus Basti muss seinem Schöpfer täglich danken, 2018 noch nicht Bundeskanzler gewesen zu sein, denn in dem Jahr starben 7.000 Menschen mehr als 2011 unter dem Taxler und Schulabbrecher Werner Faymann. Ich stelle mir, wäre Kurz 2018 Kanzler gewesen, die Schlagzeilen im Standard vor. „Der Sozialismus rettet Menschenleben, der Kapitalismus nimmt sie“ oder „Das lebensvernichtende Wirken von Kurz“ oder „Wollen sie unter einer konservativen Regierung sterben oder unter einer sozialistischen leben – was ist ihnen lieber?“.
Würde in seiner Primitivität und politischen Einseitigkeit perfekt zum „Standard“ passen.
                                                                                        
 ****

Saskia Esken, der Charmebolzen der SPD zwitscherte Folgendes auf Twitter:
Was für eine sinnlose, blindwütige Randale in #Stuttgart die so viele verletzte Polizist*innen und zerstörte Ladengeschäfte zurücklässt. Die Gewalttäter müssen ermittelt & hart bestraft werden. Unbegreiflich, wie die Situation derart eskalieren konnte.

Nicht ernst gemeinte Leerfloskeln dieses Uhus! Die Gründe kann ich ihr benennen und ebenfalls die Täter, die sie angeblich arretiert sehen möchte: Frau Esken, drehen sie der Antifa den Geldhahn ab – und Ruhe ist! Es könnte freilich sein, dass die Söhne von Ralf Stegner und Heiko Maas davon auch betroffen sind, aber – who cares?!





Nach all dem Grauen zum Abschluss etwas Erbauliches – obwohl ich mir den Groll des Bloggründers zuziehen werde, denn das für mich personifizierte Schöne ist – so wie mein Schatz – NICHT blond:







Kommentare:

FalkenaugeD hat gesagt…

Na ja ...

FalkenaugeD hat gesagt…

Das "Na ja ..." bezieht sich auf das "Erbauliche".

Anonym hat gesagt…

Achtung, nur auf nüchternen Magen lesen, Kotz Gefahr !!
Ich muss sie enttäuschen, laut Deutschlandfunk gestern, wird Herr Dreh öhm Seehofer keine Anzeige erstatten. Sondern er lädt die Taz Redaktion zu einem Gespräch ein. Und der deutsche Presserat sieht sich das ganze an. Schätze mal der Dame ist der nächste Grimme Award sicher. Rezo hat ihn ja auch gerade gewonnen.

it's^me hat gesagt…

uupppps, ist das peinlich: 2018 war kurz bundeskanzler.
sorry, liebe leserschaft, werde nächstens nicht so gedankenlos sein, denn ich habe die ÖVP/FPÖ-koaöition vergessen.
ich leiste abbitte.

Le Penseur hat gesagt…

Cher it's me ...

auf den "unerbaulichen" Teil des Artikels gehe ich nicht ein — Sie haben völlig recht, aber das wissen Sie ebenso wie ich ...

Und was den "erbaulichen" Teil betrifft:

Die fesche Cindy Crawford (ganz rechts) nehmert ich sofort auch heute noch auf der Stelle, wär ich nicht verheiratet ... ... die gleich links neben ihr vielleicht auch. Der Rest (obwohl die gefeierte Linda Evangelista dabei ist) reizt mich deutlich weniger — und die Dame ganz linksim Bild überhaupt nicht.

Ja, Schönheit liegt im Auge des Betrachters! Ungerecht? Schon möglich — aber: such is life!

Liberaler hat gesagt…

1. Heiko Maas hat keine Söhne. Fake News mal wieder.
2. Jemand, der das Copyright für den Terminus "Linker Menschenmüll" stolz beansprucht, ist als allerletzter legitimiert, sich über die taz-Schreiberin zu echauffieren.

Fragolin hat gesagt…

Werter Liberaler,
beschweren Sie sich bei der Fake-News-Lügenpresse wie dem "Merkur" hier:

https://www.merkur.de/politik/heiko-maas-offiziell-geschieden-und-jetzt-frei-fuer-natalia-woerner-zr-10336185.html

"Heiko Maas und Corinna waren 18 Jahre lang verheiratet. Die Religionslehrerin und der heutige Minister haben zwei Söhne (15 und 11 Jahre)."

Und wieder hat ein aufrechter Faktenchecker die Lügenpresse beim Lügen erwischt, indem sie einfach etwas verbreitet, was zwar der Wahrheit entspricht, aber nicht dem Weltbild eines Linksextremen, der sich selbst als "Liberaler" sieht und auch sonst bereits einige Wahrnehmungsschwierigkeiten offenbart hat.

Nur mal so in den Raum für all die Linkstrolle und Liunkstrullas hier: Ist es euch nicht langsam zu blöd, jedesmal mit eurem Gekreisch von "Fake News!" frontal an die Wand der Fakten zu krachen? Seid ihr einfach nur zu faul, glaubt euch von der alleinigen Wahrheit durchleuchtet oder seid ihr einfach zu blöd zum googeln, um innerhalb weniger Sekunden oder auch mal Minuten die Fakten geliefert zu bekommen? Oder nur einen einzigen Beweis eurer ständig herausposaunten Behauptungen zu erbringen?
Wahrscheinlich eine Mischung aus allem, aber trotzdem verstehe ich nicht, dass euch das nicht langsam peinlich wird. Immer der Depp zu sein, der hinterher erkennen muss, mal wieder Unsinn gelabert zu haben und sich dabei doch als der einzige im Recht befindliche Mensch zu fühlen. Immer den Nasenring untertänigst bettelnd bereitzuhalten, um sich dann in masochiostischem Genuss daran durch die Manege führen zu lassen. "Was heißt hier ein Geisterfahrer, das sind Hunderte!"
Naja, wenigstens seid ihr unterhaltsam. Das einzige, was euch vor der Delete-Taste rettet.
MfG Fragolin

it's me hat gesagt…

ad loiberaler!
mann, oh mann, ich habe ihnen schon einmal geraten, ihr "Müll-trauma therapieren zu lassen, denn sie finden in menem text angeblich "müll", obwohl ich das wort nicht verwendete, finden aber keinen sohn von maas, obwohl es ihn gibt.
ferndiagnosen sind an und für sich nicht indiziert, aber bei ihnen darf man eine ausnahme machen, denn sie sind eintweder ein schwerer psychopath und/oder strunzdumm.

Liberaler hat gesagt…

Ich kenne Heiko Maas persönlich. Ich weiß wohl besser als eine bayrische Provinzblatt, ob er Söhne hat oder nicht. Er hat nun mal keine.
Aber es ist ja lustig, dass jene, die dauernd "Lügenpresse" brüllen, einem "MSM"-Organ so viel Glauben schenken.
@Fragolin: Nicht jeder, der kein Rechtsextremer ist, ist deshalb automatisch ein Linksradikaler. Auch wenn Du das noch auf dem Sterbebett sagen wirst.

Fragolin hat gesagt…

Werter Liberaler,
neben "bayrischen Provinzblättern" behaupten das auch andere Medien und es steht auch im für dich wahrscheinlich ultrarechts-reichsbürgerlichen Hetzportal "Wikipedia".
Verschone uns mit Märchenstunde.
MfG Fragolin

P.S. Hier noch ein netten Bild von Maas mit seinem Sohn Jasper.
https://www.flickr.com/photos/spdsaar/3058141585/lightbox/
Hat er dir nicht erzählt?
Wird wohl seinen Grund haben.

it's me hat gesagt…

ad liberaler!
hat ihnen maas bei einer wahlkampfveranstaltung einmal die hand gegeben, was sie sofort als persönliches kennen definieren, denn persönlich kann ihre beziehung nicht sein, denn sonst wären sie sicher der taufpate eines der beiden söhne geworden.
und wenn sie ihr freund heiko angelogen hat, dann bemühen sie dr. google, der weiß einfach alles.