Montag, 13. Februar 2017

Bubenstreiche



von Fragolin

Da hatte ich doch erst vorgestern das hier.

Und da fand sich im Tagesspiegel solches:

„Szenekenner erwarten, dass in den kommenden Wochen bis zum Gipfel die Zahl der Anschläge kräftig steigen wird, sowohl in Hamburg, aber auch in Berlin.“

Und dann flog gestern der Präsident von Uruguay nach Hamburg und prompt setzte jemand Reizgas über die Belüftung frei und legte den Verkehr am Flughafen für über eine Stunde lahm.

Man gehe nicht von einem Terroranschlag aus.“

Natüüürlich nicht. Denn angekündigt haben das Linksextreme. Und wenn die das waren, war das kein Terror sondern aktionistisches Spiel. Und die kann man jetzt nicht aus dem Verkehr ziehen, denn man braucht die nützlichen Idioten noch für die Anti-Trump-Demos, bei denen während des G20-Gipfels in Hamburg die Straßen brennen werden und die Medienknilche Trump die alleinige Schuld zuschreiben werden, als hätte er die Brandsätze geschmissen.

Noch putziger ist ja der Spiegel, wer hätte das erwartet:

„Das Versprühen von Pfefferspray komme in jüngster Zeit in Hamburg öfter vor, besonders an Schulen.“

Ah, nur ein Dumme-Jungen-Streich, Pfeiffer mit drei „F““ und so. Ein bisschen Verniedlichen das Ganze, eh schon wissen, Halbstarke eben, die kennen sich mit den Klimasystemen am Flughafen aus, das lernen die im Bastelunterricht.

Ich könnte jetzt fragen: Will man uns verarschen? Aber die Frage spare ich mir. Die Antwort ist eh klar.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Könnte durchaus sein, dass das ein Testlauf für einen geplanten Giftgasanschlag war.

FritzLiberal

Fragolin hat gesagt…

Werter FritzLiberal,
das war auch mein erster Gedanke, aber bisher haben die Sprenggläubigen und Meuchelmissionare eher kurzschlüssig agiert und ihre Anschläge ohne Probeläufe absolviert. Die hätten auch zum Test gleich richtiges Sarin eingesetzt.
Nein, ich vermute eher die Linksanarchos dahinter. Die schrecken (noch, erste Aufrufe gibt es ja schon) vor Mord zurück, denen "reicht" Zerstörung und Verletzung, Chaos und Randale.
Einen "dumme-Buben-Streich" nehme ich den Medien aber nicht ab.
MfG Fragolin

Anonym hat gesagt…

@ Fragolin: Wie auch immer, zu glauben, daß "Linksanarchos" oder auch eben Muselucken so etwas ohne Wunsch und Willen unserer (angeblich / leider überforderten) Obrigkeit durchziehen könnten, zeugt von Einfalt, aber eher von Niedertracht - so blöd kann man doch nicht sein?