Mittwoch, 28. Juni 2017

Ramadan ist vorbei

von Fragolin

Da hat aber einer ordentlich Hunger gehabt: in Wiener Neustadt hat ein Häftling seinen Wärter zum Fressen gern.
Entweder stammt der Afrikaner von einem kannibalistischen Bantu-Stamm oder sowas ab, oder er ist Muslim und hatte einfach nur Hunger: Ramadan ist vorbei!

Kommentare:

Rama dama hat gesagt…

Ja, man wundert sich immer wieder, welch eine alberne Weichei-Witzfigur EU-Polizisten machen, wenn sie die goldigen Bereicherer politisch korrekt zu integrieren versuchen.

Da gab es doch kürzlich ein Video aus Schweden, dem längst von Hallaballahorden besetzten und teilkontrollierten Blonduschiparadies, das von seiner Tolleranz nun aufgefressen wird. Darin sah man 4 Gesetzeshüterli, die einen einzigen Randalemusel nicht packen konnten, der dann völlig unbelästigt sogar deren Dienstwagen demolieren konnte. Bei solchen Anblicken fühlt man sich als Bürger selbstverständlich vollkommen sicher in der bunteren Heimat, weil diese uniformierten Hasenfüße offensichtlich alles im Griff haben.

Aber nur, wenn man durch die Multikulti-Propaganda komplett verblödet ist!

Nun denn, für einen G20-Gipfel können wir Genies sogar wieder innereuropäische Grenzen kontrollieren und halb Hamburg zu Fort Knox umstylen. Das ist doch auch was.

Anonym hat gesagt…

Ich überlege mir gerade - wenn man mit einem Schlagstock ... ohne Zähne kann man schließlich nicht mehr zubeißen ...

Nein, pfui, aus mit den pöhsen Gedanken!

FritzLiberal