Montag, 28. Dezember 2015

Besser gefälschte Wahlen, als solche mit einem »falschen« Resultat? Ganz ernst jetzt?



„Was ist schlimmer? Schüler fälschten Wahl oder ein Sitz mehr für die AfD?” Diese Frage stellt sich der CDU-Abgeordnete des Hessischen Landtags Hartmut Honka auf Twitter. Dem Bürger stellt sich die Frage, was noch schlimmer sein kann, als Politiker, die Recht und Gesetz in Frage stellen.

Bei der Bremer Bürgerschaftswahl kam es bei Auszählungen, die von Schülern eines Gymnasiums durchgeführt wurden, in zwei Wahlbezirken zu Verdachtsmomenten der Wahlfälschung. Das Landeswahlamt bestätigte die fehlerhafte Auszählung (metropolico berichtete).
(Hier weiterlesen)

Und sowas nennt sich Jurist ...


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nur so zur Information, und natürlich ohne irgend einen Konnex zum Artikel: lt. Wikipedia ist "Honk" ein Begriff der Jugendsprache und eine abwertende Bezeichnung für eine Person, die eine mangelnde Intelligenz aufweist. Die Steigerungsform ist "Vollhonk".

FritzLiberal

Lore Ley hat gesagt…

HONKA = Hochschulabsolvent Ohne Nennenswerte Kenntnisse, A..loch (Pardon !)