Samstag, 15. November 2014

Also schön langsam kommt man außer Atem:

Russland 2014 bereits 36 Mal in die Ukraine einmarschiert 
14.11.2014

Alle paar Tage neu melden westliche Medien, dass Russland angeblich in die Ukraine einmarschiert sei. Im Jahre 2014 meldete die westliche Presse insgesamt 36 Einmärsche. Keine einzige davon ist bisher durch Fakten belegt. Doch die Kriegspropaganda der westlichen Medien geht ungehindert weiter. Kein Tag ohne Putin-Bashing und alle paar Tage neu die Meldung von einer angblichen Invasion in die Ukraine. 

Wer bei Google “Russian invasion of Ukraine” eintippt, erhält derzeit über 1,3 Mio. Suchergebnisse. Hier die wichtigsten Headlines aus diesem Jahr, nach denen Moskau insgesamt bereits 36 Mal zu verschiedenen Zeitpunkten angeblich in die Ukraine einmarschiert ist. Die "Informationen" stammen allesamt entweder aus Kiew oder direkt aus den USA, gesteuert zum Teil von Geheimdienstkreisen. Keine einzige angeblich "Invasion" ist bisher durch Fakten bewiesen.
Wäre die volksverblödende Hetze unserer Systemmedien nicht so brandgefährlich, könnte man mit einem Achselzucken den offenkundigen Selbstzerstörungstrip, auf dem sich unsere Medienhuren und Polit-Marionetten befinden, quittieren. Das Problem ist nur: semper aliquid hæret — und die ständige Berieselung mit der Propagandalüge aus Washingtons Geheimdiensten zeitigt Folgen. Und irgendwann wird die breite Masse schon gehirngewaschen genug sein, um sich den nächsten Weltkrieg aufs Auge drücken zu lassen ...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2835088/Is-moment-MH17-shot-flew-Ukraine-Russian-state-broadcaster-produces-satellite-images-showing-fighter-jet-attack.html

Wie sich das wohl entwickelt?

Anonym hat gesagt…

Weil es zum Thema passt: die "Weiße Witwe", eine der meistgesuchten muslimischen Terroristinnen, wurde in der Ukraine von einem russischen Scharfschützen erschossen:

http://www.bild.de/politik/ausland/sniper/erschiesst-die-weisse-witwe-samatha-lewthwaite-38546618.bild.html

Sehr bemerkenswert dabei: die Vorzeige-Muslimin hat selbst als Scharfschützin in einem ukrainischen Freiwilligen-Batallion gekämpft. Die Faschisten in Kiew arbeiten also mit islamischen Terroristen zusammen. Ist wieder wie in der "guten" alten Zeit, mit den Nazis und dem Großmufti von Jerusalem, und so.

Die werden mir immer sympathischer, die Russen! :)

FritzLiberal

FDominicus hat gesagt…

Lieber Denker darüber hatte ich mich gestern ausgelassen

FDominicus hat gesagt…

Ich habe den Eindruck der Denker weiß Ironie zu schätzen:
http://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise-obama-redet-klartext-mit-putin-man-marschiert-nicht-in-andere-laender-ein_id_4277628.html


Le Penseur hat gesagt…

Cher FDominicus,

aber sicher — nur hätte ich mich fast am Kaffee verschluckt vor Lachen, als ich's zu lesen versuchte. Köstlich!

Anonym hat gesagt…

Dieses Interview sollte man kennen!

http://www.youtube.com/watch?v=gSoej0drp7U