Dienstag, 6. August 2019

Aus der Mottenkiste: Weltregierung

von Fragolin

Immer wieder war in den letzten Jahren auch das Thema diskutiert, wer denn nun hinter all den Vorgängen steckt, die zur ersten Welle der merkelschen Völkerwanderung geführt haben und ganz sicher auch zu weiteren Wellen führen werden (denn wer glaubt, das Thema sei erledigt und auf ein paar „Sea-Watch“-Passagiere im Monat beschränkt, der hat den Schuss nicht gehört):

Die Finanzierung durch die Saudis oder der Kampf Soros' gegen das verhasste Europa sind nur Steinchen in einem Mosaik. Es ist ein Konglomerat aus verschiedensten Interessengruppen, die just zu dieser Zeit Gewinn aus der gleichen Entwicklung zu schlagen hoffen und daher an einem Strang ziehen, den sie sonst nicht einmal mit desinfektionsmittelgetränkten Lederhandschuhen angreifen würden. Da finden sich Ultralinke und superreiche Spekulanten in einem Boot und sogar der katholische Glaubenskonzern verdient mit seiner Betreuungsindustrie Milliarden an Kohle mit der Pamperung von Christenhassern und Kriminellen und nimmt lieber das Kreuz ab als auf sprudelnde Einnahmen zu verzichten. Hotelbesitzer verdienen besseres Geld mit eingelagerten Humangeschenken als mit dem mühsamen Kampf um eine Handvoll Touristen in strukturschwachen Gebieten, Firmen mit leerstehenden Lagerhallen haben sich eine goldene Nase verdient, aber mit Platin überzogen, und können die nächste "Flüchtlingswelle" kaum erwarten. Linke wollen alles Deutsche ausrotten, dieses miese Stück Schei*e soll verrecken, wie sie vollmundig fordern, und außerdem muss nach Fischers Richtlinie das Geld der Deutschen vernichtet werden, aus dem Fenster geworfen, egal wofür, Hauptsache die Deutschen haben keines mehr. Die Wachstumsfanatiker brauchen statistische Zahlen, egal wo die Leute herkommen und ob es Verbrecher sind, alle rein, denn die Endabrechnung muss stimmen und die Industrie braucht Konsumenten - der Bau boomt für die geschenkten Wohnungen, die Ankommenden sind oft markenbewusst und werden mit Nike und Adidas eingekleidet, während der Michel immer mehr bei kik und dem Preispiraten einkauft, Zetsche reibt sich die Hände ob der von Hehler- und Dealergeld gekauften Nobelkarossen, die seine heimischen Schöpfer und die ehemals balkanischen Flüchtlinge, denen man Hausgeschenke und das Rundum-Sorglos-Paket auf Lebenszeit ebenso verwehrte wie man dies bei Deutschen tut, bis 73 am Fließband zusammenschrauben, damit der kleine Ali nach drei Jahren Antänzerkarriere endlich den erträumten Stern fahren kann. Da existiert keine geheime Weltregierung mit Masterplan, sondern das Zusammenspiel vieler Kräfte. Und immer wieder hängen die Gleichen mit drin, immer wieder Soros oder die Clinton-Stiftung, immer wieder Saudis und Qatar, immer wieder Marxisten und Grünfaschisten - alles Gruppen, die sich sonst nicht einmal mit der Kneifzange gegenseitig berühren würden, aber deren Interessen durch gemeinsames Handeln besonders gewahrt werden.

Genau das macht es ja auch so schwer, dagegen anzukommen, falls es überhaupt noch Mittel und Wege gibt, die Situation halbwegs gewaltfrei in den Griff zu bekommen. Wir stehen im Schachspiel der global player vor einer großen Rochade, und da werden noch einige Figuren fallen.

Kommentare:

Michael hat gesagt…

Ja,geschätzter Fragolin,Sie haben (leider) recht! Es ist m.E fünf nach zwölf. Die zerstörerische Agenda der Eliten nimmt seinen lauf. Oftmals in der Vergangenheit wurde,völlig unerwarteterweise für die Weltenlenker,das Ruder gegen ihren Willen herumgerissen. Darauf hoffe ich!

MfG Michael!

docw hat gesagt…

werter fragolin!
europa leidet unter

MORBUS MERKEL


diese form der geisteskrankheit wird im medizinischen wörterbuch „pschyrembel“ - ausgabe 2017 - zu finden sein, denn der erste fall wurde erst im september 2015 in deutschland festgestellt, als das muttervirus davon sprach, dass es bei asyl keine obergrenzen geben darf und alle grenzen öffnete.
bei dieser schweren psychose besteht erstens keine chance auf heilung und zweitens tritt ein erstmals beobachtetes phänomen auf: sie ist übertragbar, was bei geisteskrankheiten bisher nie beobachtet und verifiziert werden konnte. ansteckungsgefahr besteht, wenn man mit trägern des morbus merkel zu engen kontakt hat, entweder durch dieselbe parteizugehörigeit oder zu häufigen kontakt in sitzungen und parteiveranstaltungen.
primärübertragungen durch geschlechtsverkehr mit dem auslösenden virus „angelika merkel“ konnten bisher nicht nachgewiesen werden, was nach aussagen von führenden psychiatern an dem gewöhnungsbedürftigen aussehen des virus liegt.
sekundärübertragungen scheinen sehr wohl möglich, wie am beispiel des deutschen finanzministers schäuble dokumentiert werden konnte. dieser hat davon gesprochen, dass die immigration aus dem nahem osten wichtig sei. wortwörtlich gab er im schwersten schub des „morbus merkel“ folgendes von sich: „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe….“.
was diese geisteskrankheit noch charakterisiert: andersdenkende, sprich logisch und rationelle denkende, werden von den infizierten gerne beleidigt, als nazis und fremdenfeindlich bezeichnet. ist doch normal, haben bisher noch immer die insassen von psychiatrien die ärzte und pfleger als abnorm bezeichnet.
was die krankheit außerdem gefährlich macht: sie betrifft sehr häufig die führungsschichten von westlichen ländern und nie die der länder des ehemaligen ostblocks.
wissenschafter versuchen derzeit herauszufinden, ob ein zusammenhang besteht zwischen dem aufwachsen in westlichen demokratien und dem in den ehemaligen kommunistischen systemen. bisher wurde kein einziger fall von „morbus merkel“ bei führenden politikern in polen, tschechien, slowakei, mazedonien und ungarn entdeckt.
ein weiteres charakteristikum der an „morbus merkel“ - erkrankten: sie beleidigen sehr gerne die noch gesunden menschen, wie am beispiel des ehemaligen österreichischen bundeskanzlers faymann dokumentierbar, der viktor orban beleidigte. auch der neo-bundeskanzler kern beleidigte erst kürzlich den zum großteil infektionsfreine ungarischen staat als „führerstaat“. auch der alte schluckspecht juncker musste seinen senf dazu beitragen, indem er orban als diktator bezeichnete.
das fatale am „morbus merkel“: er ist NICHT heilbar und verbreitet sich zur zeit rasant unter der bevölkerung, speziell bei menschen mit einer leichteren form des „morbus merkel“, genannt „morbus gutmensch“. leider haftet der letzten form ein weiteres negativum an: die infizierten neigen gerne neben pathologischer missionierung ihres wirren gedankengutes auch an leichter reizbarkeit, pathologischer uneinsichtigkeit und einer niedrigen physischen gewaltschwelle.
psychiater stufen den „morbus merkel“ als schwerste erkrankung ein, gegen die es keine therapiemöglichkeiten gibt.
seriöse und gute wissenschafter arbeiten zwar intensiv an einem medikament, um den „morbus merkel“ zumindest in der weiteren verbreitung zu stoppen, bevor es zu einer endemie kommen kann, aber die finanziellen zuwendungen sind zu gering, außerdem werden ihre bemühungen permanent boykottiert, von den an „m. merkel“ und „m. gutmensch“ - infizierten.
die einzige prophylaxe liegt nach aussagen der wissenschafter in logischem, rationellen denken, um virusfrei zu bleiben.

Anonym hat gesagt…

Jein.

Es ist meiner Meinung nach so, daß man versucht, die verschiedensten Gruppen; vor allem Minderheiten; gegeneinander auszuspielen und gemeinsam gegen die konservative Mehrheit aufzuhetzen.
Da gibt es viele Partikularinteressen, die diese Verhetzten verfolgen, wenn man sie nur ausreichend aus der Allgemeinheit entsozialisiert und darüber hinaus ihren Egoismus fördert: Migranten, Schwule, Behinderte, Feministinnen etc.
Es geht aber dabei gar nicht um sie, sondern um das destruktive Wirken, daß ihr "Kampf" auf die einzelnen Nationen und deren Sozialgefüge hat.
Aber dennoch werden auch diese Leute nur benutzt.

Und ja, ich glaube an eine Bestrebung von einer Handvoll Leuten, die sich erwählt fühlen, die Welt zu unterwerfen.
Davon ist Soros nicht einmal der größte; nur der offensichtlichste.

Eine andere Theorie lasse ich solange nicht gelten, solange mir niemand auf das Genaueste erklärt, was die mehrere Zehntausend Vollzeitbeschäftigten in amerikanischen Thinktanks seit Jahrzehnten den ganzen Tag so treiben und was mit den Früchten ihrer Arbeit anschließend politisch und militärisch geschieht.
Amerikaner sind nicht dafür bekannt, nutzlos Geld zu verbrennen.

Und hätten wir noch funktionierenden Journalismus, würde der sich nicht nur genauestens für den Migrationspakt interessieren, sondern auch dafür, wer in persona diesen bei der UN vorgestellt und anschließend vorangetrieben hat.
Und; viel wichtiger; wer aus dem Hinterhalt heraus diese handelnden Personen dorthin protegiert hat, um auf diese Weise abstimmen zu können.

Ich wette alles, was ich besitze, daß man sowohl bei den Betreibern der Thinktanks (die unabhängig von regierenden amerikanischen Parteien und Präsidenten aufgestellt sind) als auch den Protegiers der UN-Mitarbeitern bei der gleichen Personengruppe, genauer: den gleichen Familiennamen anlangt.

Denn das Böse kommt nicht aus dem Nichts. Es ist nichts Imaginäres.
Das Böse hat einen Geburtsdatum, einen Vor- und Zunamen und ging irgendwo zur Schule.
Es sind Menschen, die sich von unsereiner nur durch das völlige Fehlen von Skrupeln und Moral, dafür aber ausgestattet mit unerschöpflichen finanziellen Mitteln und dem Gefühl der Ausgewähltheit unterscheiden.
Viele, nicht alle, sind Juden, was aber in der Sache keine Rolle spielt, da Juden genauso zu ihren Opfern gehören, wenn es ihnen nützt.

Sie agieren aus den gleichen Dynastien heraus seit mehreren Generationen an diesem Plan, in dem z.B. eine installierte Merkel so weit unten steht, daß sie ihren eigentlichen Chef wohl nicht einmal erahnt.


Gero

Anonym hat gesagt…

Ich bin sehr unangenehm berührt, solches von einem sonst so verständigen Menschen Ihres Formates zu lesen.
Das hätte sich also so ergeben, wie bei den kommunizierenden Röhren, ohne Strippenzieher, Hintermänner ...

Franz Georg hat gesagt…

Die Vereinigung der Deutschen Energiewirtschaft, also der Lobbyist der großen Energiekonzerne, hat eine Bundestagsabgeordnete der Grünen zur neuen Hauptgeschäftsführerin, also Cheflobbyistin gewählt. Ergoder Partei, die - dachte man - der natürliche Erbfeind der Energiewirtschaft ist.

Was sagt uns das?

Norbert hat gesagt…

Werter "docw":

Könnten Sie für die vielen interessierten Leser noch korrekterweise den genauen Fundort im "Pschyrembel Auflage 2017" nennen, wo dort die neue Krankheit "Morbus Merkel" dargestellt wird? Die Seitenzahl wäre hilfreich.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Norbert,

Witze zu erklären ist ausgesprochen mühsam ... ... na, lassen Sie es mich mit einem Witz versuchen:

Kommt ein Mann in sein Stammlokal und schüttet sich aus vor Lachen. Seine Freunde bedrängen ihn, ihnen nzu sagen, warum er sich so zerlache. Nach Luft japsend stößt er nur hervor: " Also Leute, gerade hat mir einer ... einen Burgenländer-Witz*) ... nein, zu köstlich ... also dieser Witz, großartig! Den muß ich euch erzählen ..."

Da dreht sich an der Theke ein baumlanger Mann, so ein richtiges Muskelpaket, um und sagt drohend: "He! Ich warne dich — ich bin Burgenländer!"

Darauf der andere, immer noch von Lachen geschüttelt: "Macht nix! Ich erzähle ihn eh ganz langsam ..."


---


*) für Piefkes: "Ostfriesen-Witz"

Anonym hat gesagt…

Verschwörungs­theorie: Pejorativer Ausdruck für Aussagen, welche wichtige Zusammenhänge zwischen beliebigen Geschehnissen und unbekannten oder nur teilweise bekannten Absprachen behaupten. Durch das Wort »~« wird diesen Aussagen der Realitätsgehalt abgesprochen, ihre Träger oder Verbreiter als geisteskrank verdächtigt.
Das Wort ~ dient offensichtlich der staatlichen Propaganda gegen übersichtsstiftende Theorien, die von der Existenz von Gruppeninteressen ausgehen und dabei die unterschiedliche Machtausstattung der in Frage kommenden Gruppen berücksichtigen; größtes Hindernis ihres Einsatzes ist die weite Verbreitung der Kenntnis, daß die meisten Absprachen von Machtträgern (z.B. in den unveröffentlichten, d.h. Geheimverträgen von Maastricht ...

Wahrheitstheoretiker hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym von 15:09,
nein, ich glaube nicht, dass sich alles zufällig ergeben hat; einige besonders mächtige Schaltstellen werden schon den einen oder anderen Schubs gegeben haben, aber der Rest funktioniert wie eine einmal losgetretene Lawine.
Beispiel: Warum wohl schwenkt die CSU unter Söder plötzlich auf das Thema Klima und E-Mobilität um? Was hat die CSU mit den Grünen und den lächerlichen Greta-Hüpfern zu tun? Richtig: nix. Aber Söders Ehefrau ist rein zufällig mächtige Unternehmerin und baut Motore und Antriebselemente für die, tata! - E-Mobilität. Jahresumsatz über 200 Millionen. Da geht noch mehr...

Nein, ich brauche keine linksgrüne Weltverschwörung. Eine ausreichende Menge an Systemgewinnlern und gierigen Egoisten reicht vollkommen aus. Lächerlich wird es nur, wenn Linke erklären, Zetsche würde die Migration bejubeln, weil er "Flüchtlinge" als "billige Arbeitskräfte" brauche - die Zahlen der vorderasiatischen Eingeschneiten in seiner Belegschaft sprechen deutlich dagegen. Die Zahlen der vorderasiatisch Eingeschneiten mit einem Auto aus seiner Produktion unter dem Hintern verraten die wahre Intention: für ausreichend zahlende Kunden würde der seine eigene Großmutter verjubeln. Ebensowenig werden Energieriesen zu Freunden der Grünen, aber das Geschäft mit fettest staatlich geförderten Alternativanlagen blüht und lässt die Kassen massiv klingeln. Man lässt gerne mal ein Kohlekraftwerk leerlaufen, wenn man mit Windparks derweil den dreifachen Umsatz macht.

Es gibt sowenig eine Weltregierung wie es eine Zentrale des Internet gibt. Es ist ein Netzwerk der Gier, des Vorteils, der persönlichen Befindlichkeiten, das zu den verheerenden Folgen führt, die wir heute und in naher Zukunft erleben.
MfG Fragolin

Anonym hat gesagt…

Das bin ich: Werter Anonym von 15:09 ...
Werter MfG Fragolin, ich bin Ihnen nicht feind, im Gegenteil - aber Sie liegen meiner Überzeugung nach falsch. Es ist verständlich: Wer will es schon akzeptieren, daß er von sehr mächtigen Kräften bisher als Nutzvieh behandelt wurde, nun aber (aus Gründen, die woanders dargelegt wurden) eben als Merzvieh. Bei Gerhard Polt: Doch, das geht.

Admin hat gesagt…

@Wahrheitstheoretiker (6. August 2019 um 17:30):

Löschgrund: agent provocateur.

Nächstes Mal wird ohne Bekanntgabe einer Begründung gelöscht. Merken Sie sich: auch ein libertär-konservativer Blog muß nicht jeden Schwachsinn von Kommentarpostern veröffentlichen.

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym,
das ist ja das Schöne, das man in einer liberalen Welt erleben kann: dass man nicht in allen Punkten einer Meinung sein muss und doch daraus voneinander lernen kann und sich nicht automatisch deshalb mit Dreck bewerfen. Haben Sie noch einen schönen Tag und Danke für Ihre Replik!
MfG Fragolin