Freitag, 29. Dezember 2017

Erster guter Vorsatz fürs Neue Jahr: Fesseln sprengen!






Kommentare:

Gerd Franken hat gesagt…

Es gibt durchaus Fesseln die sinnvoll sind. Wenn ich an meine Nachbarin denke.....

Arminius hat gesagt…

Vor allem, wenn sie offensichtlich viel zu klein sind.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Monsieur Franken,

Wenn ich an meine Nachbarin denke.....

Hm. Eindeutig zweideutig, würde ich sagen.

Gerd Franken hat gesagt…

Werter Denker,
bei mindest 130 kg Lebendgewicht eindeutig eindeutig.

Le Penseur hat gesagt…

Verstehe! Fragt sich nur: welche Fessel hält sowas aus ...?

Anonym hat gesagt…

Um bei dem Bild zu bleiben: Einfaches Atmen dürfte genügen, um zumindest die oberen Fesseln zu sprengen.

Le Penseur hat gesagt…

Womit wir, cher Anonym,

wieder einmal (wie auf diesem Blog erst kürzlich in einem Kommentarthread) bei Bronners "Schönheitskonkurrenz" gelandet wären, näherhin bei den Versen

... Die ganze Lollobrigität bedeckt ein Taschentuch,
Mit rosa Spitzen, dafür kriagt sie gleich Applaus,
Ihr Busen hebt sich und er senkt sich, und ein jeder Spezi denkt sich:
Wie lang haltet so ein Taschentuch das aus?

Do macht’s an Fluscherer, dea geht an jeden duach und duach,
Ma heart an Wuscherer, wia wånn sich wås zerfetzt,
Ein tiefer Atemzug der Fini sprengt den Taschentuchbikini,
Gott sei Dank, das Mädchen selbst blieb unverletzt!


Das Transkript des Wienerischen Originals samt Übersetzung ins Hochdeutsche und erläuterndem Anmerkungsapparat finden Sie hier, das Lied selbst können Sie hier anhören.

Biedermann hat gesagt…

In diesem Blog wird Frauenschönheit gewürdigt, ja bewundert! Das geht gar nicht. Wenn das Frau Gina-Lisa Schwesig wüßte.