Sonntag, 10. Dezember 2017

Flugblätter

... gegen den akuten Pontifex Maximalschaden sind in Roms Kirchen aufgetaucht, besorgt sich der »Kreuzknappe«:
Schon seit 2. Dezember sind in einigen römischen Kirchen anonyme Flugblätter aufgetaucht, die Papst Franziskus attackieren. In sieben Gebetsanliegen (Beispiel: Der Papst möge doch erst mit den Kardinälen reden, bevor er mit Journalisten spricht) wird er deutlich kritisiert ---> HIER !
(Hier weiterlesen)
Mal davon abgesehen, daß ich dem guten (?) Papa Franz raten würde, insgesamt weniger zu quasseln — kurze Gegenfrage: wundert's wen, daß dieser Chaot mit Diktatoren-Allüren bei seinen Schäfchen schön langsam auf Beton zu beißen beginnt, wenn er sein Zerstörungsprogramm weiter fortsetzt? Mich nicht.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nun ja, da ist Mal wieder der Wunsch Vater der Behauptung. Fakt ist, dass die sehr große Mehrheit der "Schäfchen" hinter dem Papst steht. Soo viele sind die Traditionalisten nicht.

Le Penseur hat gesagt…

Cher (chère?) "Anonym",

daß » die sehr große Mehrheit der "Schäfchen" hinter dem Papst steht« dürfte bei auch Ihnen aber den Wunsch als Vater des Gedankens haben. Die allermeisten "Schäfchen" stehen einfach beiseite, den den ca. 80% "Taufschein-Schäfchen" geht der Papst etwa so sehr am Allerwertesten vorbei wie die Tradis.

Wir reden hier insgesamt über ein Minderheiten-Programm (und da bin ich nicht allzu traurig drüber ...) — und die Frage, was die kleinere Minderheit ist, wird wohl kaum zu beantworten sein. Die Zahl derer in meinem weiteren Bekanntenkreis (der größtenteils keineswegs in Tradiland beheimatet ist), die wegen des akuten Papstes sich der RKK wieder mehr verbunden fühlt, ist überschaubar — genauer gesagt: exakt null. Mag sein, daß das statistisch nicht ganz zutreffend ist, aber grosso modo glaube ich aus den Reaktionen entnehmen zu können, daß Papa Franz zunehmend mehr Leuten einfach auf den Senkel geht. Wenn Sie jedoch andere Erfahrungen machten — schön für Sie.

Gerd Franken hat gesagt…

Aber bitte, 80%??? Das ist aber sehr optimistisch und könnte einen ja schon fast in euphorische Stimmung versetzen.