Donnerstag, 14. Juli 2016

"15.365 Asylanträge fehlen auf die Obergrenze"

... titelte "DiePresse".

Irrtum, liebe "Presse"! Sie fehlen nicht! Wenigstens nicht mehr, als "fehlende" Autounfälle in der Verkehrsopferstatistik. Mir nicht. Uns Österreichern nicht. Und in Wahrheit überhaupt niemandem. Außer der durch Steuergeld alimentierten Invasoren-Betüdelungs-Industrie. Und genau das sollten sie auch!


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dazu passend, eine Analyse von einem Islamkenner, wie die Surensöhne so ticken:
http://michael-mannheimer.net/2016/07/14/daenischer-psychologe-muslime-deuten-instinktiv-unsere-zurueckhaltung-als-angst-und-damit-als-einladung-zum-angriff/

FritzLiberal

Anonym hat gesagt…

Komisch, dass noch etwa 50.000 Abschiebungen bis zum Erreichen der Normalmarke von NULL illegal im Land Befindlichen fehlen fällt der "presse" nicht auf.