Montag, 11. April 2016

Trojaner

Deutscher Verfassungsschutz: "Haben IS falsch eingeschätzt"

Verfassungsschutz in Deutschland räumt Fehleinschätzung ein
IS-Flagge / Bild: APA/AFP/JOSEPH EID 
"Obwohl er es nicht nötig hätte, seine Leute unter die Flüchtlinge zu mischen, hat er es getan", sagt Verfassungsschutz-Präsident Maaßen über den IS.
 (DiePresse.com)
Das Bundesamt für Verfassungsschutz in Deutschland hat nach Darstellung seines Präsidenten Hans-Georg Maaßen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) anfangs falsch eingeschätzt. So habe man es zunächst für unwahrscheinlich gehalten, dass der IS den Flüchtlingsstrom nutzen werde, um Anhänger nach Deutschland zu bringen, sagte Maaßen der "Welt am Sonntag".
(Hier weiterlesen)
... schreibt »DiePresse« (von APA/dpa ab).

Und das sollen wir glauben? Deutsche Verfassungs»schützer« als blauäugige Naivlinge, die sich halt warfare by refugees nicht vorstellen können? Mann, versuche uns doch nicht zu verarschen! Sogar den im Normalfall zurückhaltenden Presse-Lesern platzt da der Kragen über so viel Desinformation:
Traumhaft
10.04.2016 12:29

Kann man wirklich so dumm und naiv sein?

Ausgerechnet in D.?
Glaub ich nicht.
Da gibt's eine Strategie und den Kollateralschaden nimmt man in Kauf.
Der gesteuerte Bevölkerungszuwachs per Zuwanderung geht ja munter weiter.
Jetzt zwar 'legal' aber mit denselben Konsequenzen: D. wird in Parallelgesellschaften zerfallen und enorm geschwächt.
kattwald
10.04.2016 12:19

Trojaner

Es fehlte bei den zuständigen Experten weder an Sachverstand noch an Informationen. Es galt einfach die Devise, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Und was nicht sein darf bestimmen die NGOs, Herr Landau, die DDR Frau.....
Leider machten auch alle Medien gehorsam wie immer brav mit. Da läuft der größte Trojaner der Geschichte.
netfit99
10.04.2016 12:11

Diese Politiker

In Europa an Dummheit nicht zu überbieten die Amis haben Leichtes Spiel wir sind eine Lachnummer.
MartinVienna
10.04.2016 12:11

Nicht vermutet?

Sie haben es von Anfang an so geplant und auch in drohvideos angekündigt, das sie uns Millionen Gotteskrieger schicken wollen ihr unnötigen sesselfurzer! Es wird der Tag kommen, da werden wir uns alle wehren müssen, wegen Idioten und Verrätern! Ichch hoffe es sind viele vorbereitet..? https://youtu.be/kK0kbjNun34
https://youtu.be/TvlWPN4Wf5Y

tscharlie
10.04.2016 12:09

bis zu 90% der migranten wurden nicht kontrolliert

und weil man die traumatisierten flüchtlinge nicht weiter
verärgern wollte, wurden auch waffenkontrollen selten durchgeführt.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article150179719/Haben-nur-zehn-Prozent-der-Fluechtlinge-kontrolliert.html
Universalexperte
10.04.2016 12:05

Als ich das vor Monaten schrieb

wurde ich zensuriert.
Was lernen wir daraus?
Der Stammtisch weiß mehr als der Verfassungsschutz!

Antworten Lackoff
10.04.2016 12:33

Re: Als ich das vor Monaten schrieb

Musste gerade lachen. Genau meine Worte. 
Epimetheus
10.04.2016 11:55

Verfassungsschutz

Was ist es jetzt Korruption oder Inkompetenz? 
Antworten Lagorz
10.04.2016 12:24

Re: Verfassungsschutz

Beides
rebecca3
10.04.2016 11:18

Medien,Politiker u. Verfassungsschützer

"Haben IS falsch eingeschätzt" Mit dieser Aussage können sich die Menschen die in Europa leben nichts kaufen. Ist es nicht die Aufgabe der jeweiligen Personen die durch die Wahl der Bürger die Möglichkeit hat, und schwört, alles nur erdenkliche zu tun, um das Land zu schützen, es auch zu tun? Glaubt ihr den mit dieser Aussage "Haben IS falsch eingeschätzt" kann man euch noch vertrauen? Ihr schätzt das ganze Flüchtlingstheater und Migrationsdebakel überhaupt nicht ein! Die EU riskiert nicht nur den Frieden der EU Bürger, nein sie importiert auch noch Sprengsätze mit unkontrollierter Einwanderung und werden sich dann wieder entschuldigen mit "Haben IS falsch eingeschätzt" Schafft endlich ein Platz wo die Flüchtlinge ausserhalb von der EU, geschützt durch Nato sich aufhalten. Es ist eure Pflicht oder gebt euer Mandat ab, aber treibt Europa nicht in einen späteren Trümmerhaufen den jetzt schon jedes Kind voraus sieht. Die EU Politiker unterschätzen diesen Zulauf von Migranten, die ganze Asylpolitik und noch vielmehr das Resultat ihres Nichthandelns mit Blick in die Zukunft! 
Beara
10.04.2016 11:03

willkommen in der neuen DDR

eine Behörde muß sich öffentlich als unfähig deklarieren um zu vertuschen, dass sie auf Weisung der Staatsratsvorsitzenden falsch argumentiert hat.
Dieses Prozedere erleben wir ja auch seit Monaten bei der deutschen Polizei.
herrmann1953
10.04.2016 10:59

Schon irgendwie peinlich wenn Poster in einem Online-Forum die Lage besser einschätzen können als der Verfassungsschutz-Präsident.

Wobei ich glaube, dass dieser Herr sehr wohl über die Gefahr bescheid wusste, aber auf Geheiß der Regierung die Informationen geheim gehalten hat.
So oder so wäre ein Rücktritt angesagt.
Antworten Luzius
10.04.2016 12:11

Re: Schon irgendwie peinlich wenn Poster in einem Online-Forum die Lage besser einschätzen können als der Verfassungsschutz-Präsident.

Sehr ähnlich wie nach dem Silvestertaten in köln und anderen Städten..... versucht nun ein sicher sehr gut bezahlter Agent, sich als heilig (weil unschuldig/unwissend) darzustellen und das Volk zu beruhigen, bevor es wie bereits angekündigt ! weitere Opfer geben wird ?
WEM dienen solche, und WARUM sollen die überhaupt vom Volk bezahlt werden, wenn sie doch eh nix für das selbe tun können/dürfen/wollen ???
Tobacco Island
10.04.2016 10:51

"So habe man es zunächst für unwahrscheinlich gehalten, dass der IS den Flüchtlingsstrom nutzen werde..."

Ah so, für "unwahrscheinlich gehalten", während der letzte Dorfdodl es für extrem wahrscheinlich gehalten hat. Im Klartext heißt das, dass der letzte Dorfdodl mehr Logig in sich birgt, als die deutschen Anti-Terror-"Experten". So blöd kann nämlich kein IS sein, um die Gelegenheit, hunderte (wenn nicht tausende) "Kämpfer" mit der Masse der illegalen Einwanderer mitzuschicken, nicht zu nutzen. Zumal diese in Ermangelung jeglicher Kontrolle völlig unbehilligt auch Tonnen an "Ausrüstung" bequem mittragen hätten können.
Alleine aufgrund dieser Fehleinschätzung (oder war es eh nur eine Merkel-Weisung?) dürften diese "Experten" nicht mehr die Möglichkeit zum Rücktritt haben. Die gehörten augenblicklich unkant hinausgeschmissen...
Hosek
10.04.2016 10:50

Und was sagen unsere "Experten" ...?

Wenn ich mich zurück erinnere, dass noch am 14.11.15 unser oberster Verfassungsschützer in einem publizierten Interview: "Kommt der Terror auch zu uns, Herr Gridling?" erklärte: "... ein Terrorist wird sich vermutlich nicht im Strom jener verstecken, die vor Menschen wie ihm fliehen. ... So jemand nimmt eher den bequemen Weg und steigt in einen Flieger.", dann kommen einige Fragen hoch!
Ich gehe davon aus, dass solche Aussagen nach vorheriger Abstimmung und in enger Kooperation mit dem Inlands- und Auslandsnachrichtendienst des Bundesheeres gefallen sind. Können alle diese Organisationen wirklich so uninformiert sein. Das wäre wirklich sehr bedenklich! Noch dazu wo das HNA noch bis vor Kurzem als der bestinformierteste westliche Nachrichtendienst für den geografischen Raum Balkan galt.
Möglicherweise stützt man sich zu sehr auf die Analyse von offenen Informationen und vernachlässigt die klassischen Formen der nachrichtendienstlichen Informationsgewinnung. Für dieses benötigt man Profis, für das Auswerten von Zeitungen reichen „Angelernte“.
Antworten Tobacco Island
10.04.2016 10:58

Re: Und was sagen unsere "Experten" ...?

Ist schon alles richtig. Aber im konkreten Fall hätte man weder Profis noch Angelernte gebraucht. Da hätte der Hausverstand genügt. Eine bessere Möglichkeit, eine große Zahl (es könnte eine Armee sein - niemand weiß es ja) von Kämfern einzuschleusen, gibt´s auf dem ganzen Erdball nicht. Diese Möglichkeit nicht in Betracht zu ziehen, ist an Debilität eigentlich nicht mehr zu überbieten. Oder ging es eh nur darum, die Frau Merkel nicht bloßzustellen?
Politruks, Stasi-Bürokratten & Systemjournaille in trauter Zusammenarbeit zu Lasten der Bürger — ach, wie die Bürger doch das Gefühl lieben müssen, verarscht und beschissen zu werden, wenn sie noch immer zu 80-90% dieselben Verbrecher-Arschgeigen wählen, für sie brav Steuern zahlen und sich durch Zeitungsabos und GEZ die Scheiße noch am Kopf verreiben lassen ...

Was jetzt hoch an der Zeit wäre:

1. Geheimdienstmitarbeiter, die tatsächlich derart blöd sind, gehörten nach einem Disziplinar- verfahren ohne Bezüge rausgeschmissen, unter Geltendmachung von Schadenersatzforderungen.

2. Geheimdienstmitarbeiter, die sich derartig blöd stellen, um ihre politischen Befehlsgeber zu decken, gehören nach einem Disziplinarverfahren ohne Bezüge rausgeschmissen, unter Geltendmachung von Schadenersatzforderungen und Anzeige wegen Amtsmißbrauchs.

Tertium non datur.




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wir in .at haben auch so einen - ähem - Geistesriesen. Aus einem Artikel vom September 2015:

http://kurier.at/politik/inland/asyl-mythen-im-fakten-check/153.691.714

>> Können unter den Flüchtenden, die kommen, IS-Terroristen sein?

Briten-Premier David Cameron soll im Libanon gewarnt worden sein, dass statistisch unter 100 Flüchtlingen zwei IS-Terroristen sind. Das behauptet der libanesische Bildungsminister. Peter Gridling, Leiter des österreichischen Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, kann diese Behauptung aber nicht nachvollziehen: "Ich weiß nicht, worauf der libanesische Politiker die Annahme stützt", sagt er zum KURIER. Es gebe in Österreich "keinen dokumentierten Fall", wonach sich ein IS-Kämpfer unter Flüchtlingen befunden hätte. Laut Gridling ist es sei eher unwahrscheinlich, dass sich mögliche Terroristen just unter Menschen mischen, die vor dem IS flüchten – die Terroristen liegen Gefahr, entlarvt zu werden. Im Innenministerium gibt man auch zu bedenken, dass es für den IS unökonomisch sei, Terroristen auf Flüchtlingsrouten nach Westeuropa zu bringen. Die Reise im Flüchtlingstreck sei lang und mitunter lebensgefährlich. <<

Tja, wie sagte sein deutscher Kollege so schön: "Wir müssen noch viel lernen", oder so ähnlich.

FritzLiberal

Anonym hat gesagt…

Welche Verfassung soll den eigentlich geschützt werden?

Anonym hat gesagt…

@Anonym: gute Frage! Ich nehme an, die Verfassung - oder besser das Glaubensbekenntnis - für Political Correctness und Multikulti.

FritzLiberal

Anonym hat gesagt…

Übrigens, in der guten alten Zeit der k.u.k. Monarchie hätte man einem solch erfolgreichen Staatsdiener die Dienstpistole, geladen mit einen Schuss, auf den Schreibtisch gelegt.

FritzLiberal